Archiv für den Tag 12. August 2020

Trinktipps der Verbraucherzentrale für heiße Tage

Die Hitze macht uns allen zu schaffen. Für ältere Menschen kann sie jedoch besonders belastend sein. Die Verbraucherzentale gibt Tipps, wie sie sich vor Flüssigkeitsmangel schützen können.

Wasser ist lebenswichtig

Wasser hat im Körper wichtige Funktionen, es transportiert Nährstoffe, hält den Blutdruck aufrecht und ist wichtig für die Funktion der Nieren. Durch Schwitzen kann es leicht zu Flüssigkeitsmangel kommen. Folge sind z. B. Schwindel, Kreislaufprobleme und Konzentrationsschwierigkeiten. „Erschwerend kommt hinzu, dass sich der Körper mit zunehmendem Alter nicht mehr so gut an Temperaturänderungen anpassen kann und das Durstgefühl abnimmt“, so Selvihan Benda von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein [1].

So viel Flüssigkeit soll es sein

Etwa zwei Liter Flüssigkeit braucht der Körper pro Tag. Davon wird ein Teil über Lebensmittel aufgenommen sowie 1,5 Liter in Form Getränken. Bei starker Hitze kann es auch mehr sein. Wer eine Herz- oder Nierenschwäche hat, sollte die Trinkmenge mit dem Arzt besprechen. „Warten bis der Durst kommt, ist nicht zu empfehlen. Besser ist es, über den Tag verteilt alle 2 Stunden ein Glas voll zu trinken. Eine Strichliste kann helfen, die Trinkmenge zu kontrollieren“, so Benda [2].

Tipps für die Getränkeauswahl

Empfohlen werden Leitungswasser, Mineralwasser, ungesüßte Kräuter- und Früchtetees oder Saftschorlen mit dem Mischverhältnis von drei Teilen Wasser zu einem Teil Saft. Die Getränke sollten immer griffbereit sein, damit das Trinken nicht vergessen wird. Wer keine Milchprodukte essen kann oder will, aber seine Calciumversorgung verbessern möchte, kann zu calciumhaltigen Mineralwassern greifen [3].

Das ist auch noch wichtig

Um den Körper vor der Hitze zu schützen, sollte man sich an kühlen Orten im Schatten aufhalten und Besorgungen in den Morgenstunden erledigen. Wassergüsse über Handgelenke oder Beine können den Körper abkühlen und erfrischen [4].

Weitere Informationen und Wissenswertes über Lebensmittel von A bis Z, speziell für Senioren, gibt es unter https://www.verbraucherzentrale.sh/genussvoll-aelter-werden-46303

Das Informationsangebot im Internet wurde im Rahmen eines Projektes der Verbraucherzentralen erstellt und mit Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft finanziert

Mütterberatung jeden Mittwoch im Gesundheitshaus in der Norderstraße

Besuch mit telefonischer Terminabsprache

Flensburg. Während der Kontaktbeschränkungen durch die Corona-Pandemie bietet der DKSB und das Gesundheitshaus statt des Hebammenfrühstücks und des Elterntreffs eine Mütterberatung für alle Mütter mit Ihrem Kind von 0 bis 12 Monaten (bei besonderen Fragestellungen bis zum 3. Geburtstag) und für alle werdenden Mütter an.

Jeden Mittwoch von 9 bis 11:30 Uhr
im Gesundheitshaus
(Norderstraße 58 – 60, Flensburg)

Fragen zur Schwangerschaft, Gesundheit, Ernährung, Versorgung und alles zum Umgang mit dem Baby können individuell mit einer Hebamme oder einer Familienkinderkrankenschwester besprochen werden. Wer mag, kann sein Kind von einer Hebamme messen und wiegen lassen.

Die Familienhebammen und -Kinderkrankenschwestern der Stadt Flensburg freuen sich auf den Besuch nach vorheriger telefonischer Absprache unter der Telefonnummer 0461/854545. Das Angebot ist kostenfrei. Auf Grund der momentanen Situation wird darum gebeten, wenn man vor Ort ist, für die Abholung an der Tür des Gesundheitshauses anzurufen. Wir weisen darauf hin, an den Mund-Nasen-Schutz zu denken.

Stadt verstärkt Corona-Infotelefon personell

Flensburg. Seit Wochenbeginn gibt es eine neue Gesetzeslage u.a. in Sachen Reiserückkehrer*innen und Testmöglichkeiten. Gleichzeitig hat am Montag nach langer Zeit der Schulbetrieb in Schleswig-Holstein wieder begonnen. Um dem damit einhergehenden Informationsbedarf Rechnung zu tragen hat die Stadt Flensburg das Bürgertelefon personell verstärkt.

Dieses ist bis auf Weiteres von Montag-Freitag von 9:00 – 14:00 Uhr unter der Rufnummer 0461/85 85 85 zu erreichen.

Hinweis: Unter dieser Rufnummer werden Auskünfte zu aktuellen Fragen rund um das Thema Corona gegeben. Es werden jedoch keine Verwaltungsangelegenheiten bearbeitet oder Terminvereinbarungen z.B. für das Bürgerbüro vorgenommen. Die Auskünfte des Bürgertelefons sind nicht rechtsverbindlich.

 

Öffentliche Sitzung des Hauptausschusses am 18.08.2020 um 16:00 Uhr im Flensburger Rathaus

Spannende TOPs auf der HA-Sitzung zum Thema Steigerung der Attraktivität der Kommunalpolitik und Wahlbeteiligung, zum Einsatz von Open Source Software im Rathaus und zum eGovernement-Projekt. In der Sitzung steht ebenso wieder eine Berichterstattung über die aktuelle Lage zur Coronavirus-Pandemie an. Es wird um Anmeldung gebeten.

Stadt Flensburg                                                                                                 Flensburg, 11.08.2020
Der Vorsitzende des Hauptausschusses

Bekanntmachung
zur 36. Sitzung des Hauptausschusses
am Dienstag, 18.08.2020, 16:00 Uhr
Rathaus, Europa-Raum (E 67)

Bitte beachten Sie die nachstehenden Hinweise für die Öffentlichkeit!
Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist die Anmeldung für eine Gästeliste erforderlich, da nur
begrenzte Kapazitäten an Plätzen für Gäste zur Verfügung stehen. Sollten darüber hinaus noch
Plätze frei sein, kann auch unangemeldeten Gästen bis zum Erreichen der Kapazitätsgrenze Einlass
gewährt werden. Die Anmeldung erfolgt telefonisch unter 0461/85 2120 oder per Mail an
nordmann.edgar@stadt.flensburg.de .
Der Zugang für alle Gäste erfolgt ausschließlich über den Haupteingang Am Pferdewasser. Alle
Gäste haben zudem entsprechend der geltenden Landesverordnung zur Bekämpfung des
Coronavirus SARS-CoV-2 ihre Kontaktdaten am Haupteingang auf dem dort bei der Information
bereit gestellten Formular zu hinterlegen, um potentielle Infektionsketten gegebenenfalls rekonstruieren
zu können.

Die unter „B. Voraussichtlich nichtöffentlicher Teil“ aufgeführten Tagesordnungspunkte werden nach Maßgabe der Beschlussfassung des Hauptausschusses voraussichtlich nichtöffentlich beraten.

Tagesordnung
A. Voraussichtlich öffentlicher Teil

1. Bestätigung der Tagesordnung

2. Einwendungen gegen die Niederschrift über den öffentlichen Teil der 36. Sitzung vom 23.06.2020

3. Mitteilungen
3.1 Aktuelle Lage zur Coronavirus-Pandemie

4. Attraktivität der Kommunalpolitik und die Wahlbeteiligung in Flensburg steigern Antrag der Flensburger Ratsfraktionen RV-85/2020

5. Einsparpotenzial von Open Source Software prüfen Antrag der Ratsfraktionen SSW und WiF HA-44/2020

6. eGovernment-Projekt: Beschleunigter Ausbau / flächendeckende Einführung der elektronischen Aktenführung in der Stadtverwaltung Flensburg FA-43/2020

7. Entscheidungsreife Ratsvorlagen einschl. Einwohnerfragestunde – öffentlicher Teil

8. Beantwortung früherer Anfragen

9. Anfragen/Anregungen

10. Beschlusskontrolle

B. Voraussichtlich nichtöffentlicher Teil

11. Nospa, hier: Jahresabschluss 2019 (mdl. Bericht)

12. Einwendungen gegen die Niederschrift über den nichtöffentlichen Teil der 36. Sitzung vom 23.06.2020

13. Mitteilungen

14. Bericht und Vorlagen der Beteiligungssteuerung
14.1 Campus-Hallen GmbH (CaHa) hier: Weisung zum Jahresabschluss 2019 HA-43/2020

15. Berichte aus interkommunalen Gremien

16. Entscheidungsreife Ratsvorlagen – nichtöffentlicher Teil

17. Beantwortung früherer Anfragen

18. Anfragen/Anregungen

19. Beschlusskontrolle

C. Voraussichtlich öffentlicher Teil

20. Bekanntgabe der nichtöffentlich gefassten Beschlüsse

 

Für die Richtigkeit:
Arne Rüstemeier, Vorsitzender
Edgar Nordmann, Protokollführer

Alle Unterlagen und die Beschlussvorlagen zur Sitzung gibt es hier

%d Bloggern gefällt das: