Stadt Flensburg treibt Ausstattung der Schulen für das digitale Lernen voran

750.000 Euro aus dem Digitalpakt 2.0

Flensburg. Wenn ab dem kommenden Montag die Mittel aus dem „Sofortausstattungsprogramm“ für digitales Lernen des Bundes und des Landes“ (Digitalpakt 2.0) bereitstehen und durch die Schulträger abgerufen werden können, hat die Stadt Flensburg ihre Hausaufgaben schon gemacht und die Endgeräte, Laptops und Tabletts mit denen die Schulen ausgestattet werden sollen, bereits bestellt. Flensburg erhält ca. 750.000€ aus dem Digitalpakt 2.0 für seine allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen.
„Wir wollen eine schnelle Ausstattung der Schulen in Flensburg nach Möglichkeit schon zum Beginn des neuen Schuljahres sicherstellen. Damit unterstützen wir gerade Schülerinnen und Schüler mit Leihgeräten von ihren Schulen, die in der aktuellen Situation sonst benachteiligt wären. Darum hatten wir den Bedarf bereits vor einigen Wochen erfasst, die Bestellung auf den Weg gebracht und werden am Montag umgehend die dazu erforderlichen Mittel aus dem Digitalpakt über das Online-Portal abrufen“, sagt die Leiterin des Fachbereichs Bildung, Sport, Kultur, Ellen Kittel.

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 16. Juli 2020, in Flensburg News. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: