Veranstaltung am 15.07.2020 im Hafermarkt Flensburg: Räumungen – Abschiebungen – Faschisierung

Veranstaltung zur aktuellen Situation selbstverwalteter Orte und Projekte in Berlin

Mittwoch 15.07 / 19:00 Uhr / Hafermarkt Flensburg

Die Veranstaltung findet draußen statt!

Überall sind linke und selbstverwaltete Orte vor Verdrängung und Räumung bedroht. In Berlin sind es nicht weniger als 4 Projekte, die innerhalb der nächsten Monate drohen mit einem massiven Bullenaufgebot „offiziell“ geräumt zu werden.
Die Kollektivkneipen „Meuterei“ und „Syndikat“, das autonome Jugendzentrum „Potse“, das anarcha-feministische Hausprojekt „Liebig 34“ samt Veranstaltungsraum „XB-Liebig“ und dem antifaschistischen „Infoladen Daneben“ haben sich zusammengeschlossen und bilden mit anderen Aktiven ein Netzwerk namens „Interkiezionale Solidarität“. Der erste anberaumte Räumungstermin steht nun für den 7. August (9 Uhr) fest. Es soll das „Syndikat“ treffen.

Doch auch abseits „rechtssicherer“ Räumungstitel, gehen die Angriffe auf selbstverwaltete Strukturen weiter.
Wie bereits 2016, drangen die Cops am 9.7. mit einem Großaufgebot in die Rigaer94 ein, begleitet von Bautrupps und Securities.

1Aug20DemoMit der offiziellen Begründung der Beweissicherung in 2 Wohnungen,  wird bis dato das gesamte Projekt belagert und vermeintlich besetzte Teilflächen geräumt.

Damit dieser Frontalangriff von Staat & Kapital nicht unbeantwortet bleibt, wird nun bundesweit zu einem „wütenden Räumungsauftakt“ am 1. August um 20 Uhr nach Berlin-Neukölln mobilisiert.

Wie wichtig es ist diese Orte mit allen Mitteln zu verteidigen, was die drohende Räumung mit den gesellschaftlichen Faschisierungstendenzen zu tun hat und warum wir dort alle hinfahren sollten, wollen wir am 15.07.2020, um 19:00 Uhr mit den Projekten aus Berlin und euch diskutieren.

Bis das geschieht, lest und verbreitet den Aufruf zur bundesweiten Demonstration: Räumungen – Abschiebungen – Faschisierung – Raus aus der Defensive // Demonstration am 01.08.2020 – 20 Uhr – Herrfurthplatz – Berlin/Neukölln

Räumungen – Abschiebungen – Faschisierung – Raus aus der Defensive // Demonstration am 01.08.2020 – 20 Uhr – Herrfurthplatz – Berlin/Neukölln

Raus aus der Defensive“ // Demonstration am 01.08.2020 in Berlin

https://de.indymedia.org/node/91172


black mosquito – duburgerstr. 47 – 24939 flensburg

https://black-mosquito.org/

 

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 10. Juli 2020, in Aufrufe, Bürgerbeteiligung, Flensburg News, Inklusion und Integration, Kultur, Kulturtipps, Soziales, Veranstaltungstipps. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Sabine Scholl

    Wie steht es eigentlich um die Frei(Räume) in unserer Stadt? In der Neustadt wird gerade fleißig abgerissen, um neu zu bauen. Wohnungen sollen entstehen. Die sind ganz sicher nötig, aber hoffentlich werden es auch Wohnungen, die sich die hier Suchenden auch leisten können, und nicht wieder Zweitwohnungen für Großstadtmüde, oder hochpreisige Wohnräume im sterilen, kastenförmigen Charme, wie sie zur Zeit überall in Flensburg entstehen. Leerstehende Gebäude gibt es noch einige in Flensburg. Werden diese als Freiräume z.B. für Kunst, Kultur und selbstverwaltete Projekte genutzt? Warum eigentlich nicht? Was macht denn eine Stadt überhaupt lebendig? Freiräume, ob auf naturnaher Fläche oder in Gebäuden sollten fest und großzügig für die Zukunft als solche eingeplant werden. Sonst fehlt der Stadt irgendwann Puls und Atem…

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: