Archiv für den Tag 10. Juni 2020

Stadtpräsident gibt Radwanderer Grüße aus Flensburg mit auf den Weg

Mit dem Rad von Flensburg nach Füssen

Stadtpräsident Hannes Fuhrig und Radwanderer Bernhard Kunz

Flensburg. Radwanderer Bernhard Kunz aus Regensburg hatte die Idee in diesen Zeiten der Corona-Krise mit einer Tour von der nördlichsten in die südlichste Stadt der Bundesrepublik deutlich zu machen, dass wir gerade jetzt zusammengehören. Er hat seine Reise unter das Motto „Urlaub dahoam“ gestellt.

Von seiner Chefin Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer unterstützt hatte er sich an Stadtpräsident Hannes Fuhrig gewandt mit der Bitte, Grüße der Flensburger Stadtoberen mit nach Füssen nehmen zu dürfen.

Dieser Bitte kam der Flensburger Stadtpräsident gerne nach und empfing Bernhard Kunz in seinem Dienstzimmer. Ausführlich ließ sich Fuhrig die Reiseplanung erläutern, bevor er dem bayerischen Radwanderer ein Schreiben mit seinen und den Grüßen von Oberbürgermeisterin Simone Lange an den Ersten Bürgermeister Maximilian Eichstätter mit auf die Reise nach Füssen gab. Auch einen schriftlichen Gruß an seine Chefin in Regensburg bekam Bernhard Kunz zusammen mit ein paar kleinen Flensburger Geschenken mit auf den Weg.

Mit den besten Reisewünschen von Stadtpräsident Fuhrig versehen, brach Bernhard Kunz zu seiner ca. 1300 km langen Fahrt von Nord nach Süd durch die ganze Republik auf.

Generationswechsel beim SSW im Landtag

Der SSW-Abgeordnete Flemming Meyer legt zum 1. August sein Landtagsmandat nieder. Nachfolger wird der 39-jährige Flensburger Christian Dirschauer.

Flemming Meyer wird sein Landtagsmandat mit Wirkung vom 1. August niederlegen. Dies teilte der 68-jährige SSW-Politiker heute in einem Schreiben an Landtagspräsident Klaus Schlie mit.

„Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht. Doch aus meiner Sicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Generationswechsel beim SSW im Landtag gekommen“, erklärte Meyer. „Ich bin seit über 11 Jahren Mitglied des Landtags und habe mit 68 Jahren ein Alter erreicht, in dem es Sinn macht, sich über einen neuen Lebensabschnitt Gedanken zu machen. Ich möchte in Zukunft mehr Zeit für meine Frau und Familie haben. Daher werde ich mein Mandat zum 1. August zurückgeben. Ich kann dies guten Gewissens tun, da mit Christian Dirschauer als Nachfolger ein junger und äußerst qualifizierter Politiker in den Startlöchern steht.“

SSW-Landtagschef Lars Harms und die Abgeordnete Jette Waldinger-Thiering zeigten Verständnis für Meyers Entscheidung: „Wir bedauern natürlich, dass Flemming Meyer sich so entschieden hat. Seine politische Erfahrung und Ausstrahlungskraft werden uns fehlen. Doch wir freuen uns auch auf die Zusammenarbeit mit Christian Dirschauer, dessen Erfahrung und Wissen aus der kommunalen Ebene eine große Bereicherung für den Schleswig-Holsteinischen Landtag und den SSW sein wird“, sagte Lars Harms.

Mit Christian Dirschauer rückt kein Unbekannter von Platz 4 der Landesliste nach: Der 39-jährige Flensburger ist stellvertretender Parteivorsitzender des SSW. Dirschauer ist Personalchef im Flensburger Rathaus und hat sich in vielen Ehrenämtern einen Namen gemacht, nicht zuletzt als amtierender Landesvorsitzender der Komba Gewerkschaft Schleswig-Holstein. Dirschauer stammt aus einer Familie der dänischen Minderheit und ist seit seiner Jugend SSW-Mitglied.

Christian Dirschauer

„Es ist eine große Ehre für mich, für den SSW in den Landtag einzuziehen. Ich bin sehr motiviert und freue mich darauf, mich nun auch auf diesem Wege für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger einsetzen zu können“, so Dirschauer. Denn darum ginge es bei jeder politischen Tätigkeit: „Wir wollen konkrete Verbesserungen für die Menschen erreichen.“

Flemming Meyer kündigte indes an, sein Amt als SSW-Landesvorsitzender noch bis zum Ende der aktuellen zweijährigen Wahlperiode wahrzunehmen. Im September 2021 wird es demnach auch auf Parteiebene einen Generationswechsel geben.

Kurz-Lebenslauf Christian Dirschauer
•    geb. 13.05.1981
•    verheiratet mit Meike, 3 Kinder;  Jonna (6 Jahre), Oke (3), Liv (2)
•    wohnhaft in Kauslund/Engelsby
•    Schulbesuch in Flensburg, Abitur 2000

Beruflicher Werdegang:
•    2001 – 2004 Studium Public Management an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung in Altenholz und Beamter der Stadt Flensburg
•    2004 – 2005 Sachgebietsleiter Allg. Gefahrenabwehr bei der Stadt Flensburg •    2005 – 2009 Büro der Geschäftsführung Jobcenter Flensburg
•    2009 – 2011 Bereich Jugendliche Jobcenter Flensburg
•    2011 – 2018 Freigestellter Personalrat bei der Stadt Flensburg  (ab 2012 Personalratsvorsitzender)
•    2018 – lfd. Leiter Personalabteilung bei der Stadt Flensburg
•    2020 – lfd. zusätzlich ständiger Vertreter des Fachbereichsleiters „Zentrale Dienste“  bei der Stadt Flensburg

Gewerkschaftliches Engagement:
•    Mitglied der Komba Gewerkschaft im dbb Beamtenbund und Tarifunion seit 2001
•    div. Funktionen auf Kreis- und Landesebene (u. a. Kreisvorsitzender in Flensburg),  seit 2016 Landesvorsitzender

Politisches Engagement:
•    Mitglied im SSW seit 1997
•    div. Partei-Funktionen (u.a. Landesvorsitzender SSW-Jugend,  Vorsitzender SSW St. Jürgen/Mürwik uvm.)
•    aktuell: 2. stv. Landesvorsitzender, 2. stv. Vorsitzender SSW Flensburg-Stadt, Vorsitzender SSW Distrikt Flensburg Ost

Weitere Mitgliedschaften u. a.:
•    Sydslesvigsk Forening (SSF), Kassierer SSF Engelsby
•    Soenderjysk Arbejderforening (SAF)
•    Arbeiterwohlfahrt (AWO)
•    Greenpeace

Öffentliche Sitzung des Finanzausschusses am 18.06.2020 im Rathaus, Europa-Raum

Spannende TOPs zu den Folgen der Corona-Krise, Verlegung des Wirtschaftshafens und Kita-Finanzierung

Stadt Flensburg                                                                                                         Flensburg, 10.06.2020
Der Vorsitzende des Finanzausschusses

Bekanntmachung
zur 22. Sitzung des Finanzausschusses
am Donnerstag, 18.06.2020, 16:00 Uhr,
Rathaus, Europa-Raum (E 67)

Bitte die nachstehenden Hinweise für die Öffentlichkeit beachten!
Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist die Anmeldung für eine Gästeliste erforderlich, die den Einlass in das Rathaus ermöglicht. Die Anmeldung erfolgt telefonisch unter 0461/85 4068 oder per Mail an sameith.lena@flensburg.de. Aus organisatorischen Gründen bitten wir Gäste mit einer Mobilitätseinschränkung um einen Hinweis bei der Anmeldung. Der Zugang für angemeldete Gäs-te erfolgt ausschließlich über den Haupteingang Am Pferdewasser.
Bitte denken Sie an Ihre Mund-Nasen-Bedeckung!

Die unter „B. Voraussichtlich nichtöffentlicher Teil“ aufgeführten Tagesordnungspunkte werden nach Maßgabe der Beschlussfassung des Finanzausschusses voraussichtlich nichtöffentlich beraten.

Die Vorlage FA-29/2020 „Krise als Chance nutzen: Strategische Investitionsplanung überprüfen und aktualisieren“ wurde von der SPD-Ratsfraktion zurückgezogen.

Tagesordnung
A. Voraussichtlich öffentlicher Teil

1. Bestätigung der Tagesordnung

2. Bekanntgabe der nichtöffentlich gefassten Beschlüsse der letzten Sitzung

3. Einwendungen gegen die Niederschrift über den öffentlichen Teil der 21. Sitzung vom 20.05.2020

4. Über- und außerplanmäßige Aufwendungen/Auszahlungen

5. Gaststätten, Bars und Kneipen in Flensburg stärken Antrag der SPD-Ratsfraktion FA-36/2020

6. Evaluierung der Verträge über die Zuständigkeiten und die Zusammenarbeit: a) zwischen der Stadt Flensburg und dem TBZ als Verwalter des Sondervermögens Infrastruktur (SVIS) und b) zwischen der Stadt Flensburg und dem TBZ in ihren jeweils originären Aufgaben HA-41/2020

7. Sondervermögen Infrastruktur: Jahresabschluss 2019 FA-25/2020

8. Sondervermögen Kommunale Immobilien hier: Neugliederung Eigenkapital FA-33/2020

9. Bauliche Ertüchtigung der Liegenschaft der Stadtwerke Flensburg mit dem Ziel der bereits beschlossenen nachhaltigen Entwicklung des Wirtschaftshafens ab dem 01.01.2023 auf der Hafen Westseite RV-74/2020

10. Anbau Freiwillige Feuerwehr Weiche hier: Sachstand Mehrkostenentwicklung HA-40/2020

11. Kosten Flensburger Schwimmvereine im Campusbad FA-11/2020
11.1 Kosten Flensburger Schwimmvereine im Campusbad (Beratungsstand: Ausschuss für Bildung und Sport am 27.05.20) FA-11/2020 1. Ergänzung

12. „Kinderfreundliches Flensburg“ Erlangung des Siegels „Kinderfreundliche Kommune“
RV-60/2020

13. Änderung der Richtlinie über die Förderung von Kindern in Kindertagespflege in der Stadt Flensburg und der Anlage zur Richtlinie über die Förderung von Kindern in Kindertagespflege in der Stadt Flensburg FA-32/2020

14. Aufnahme in den Kita-Bedarfsplan FA-31/2020

15. Finanzierungssicherung Kindertagespflege FA-35/2020

16. Liquiditätssicherung für Caterer in Schulmensen FA-28/2020
16.1 Liquiditätssicherung für Caterer in Schulmensen (ersetzt die Vorlage FA-28/2020) FA-28/2020 1. Ergänzung

17. Fördermittel für ehrenamtliche Strukturen im kommunalen Raum Durchführung einer praxisorientierten Studie „Ehrenamt digital“ im Rahmen der Ehrenamtsakademie HA-26/2020

18. Beschlusskontrolle

19. Mitteilungen und Anfragen
19.1 Finanzielle Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie für die Stadt Flensburg sowie Strategiemöglichkeiten und Handlungsoptionen zur Bewältigung der finanziellen Herausforderungen Antrag der SSW-Ratsfraktion vom 11.05.2020 AF-19/2020
19.2 Anfrage zur Vollstreckung öffentlich-rechtlicher Forderungen Anfrage der Ratsfraktion Flensburg WÄHLEN! vom 22.10.2019 AF-46/2019
19.3 Sachstand Eckwert 2. Nachtrag 2020

B. Voraussichtlich nichtöffentlicher Teil

20. Einwendungen gegen die Niederschrift über den nichtöffentlichen Teil der 21. Sitzung vom 20.05.2020

21. Kooperation der Volkshochschule Flensburg mit der Volkshochschule Harrislee RV-61/2020 1. Ergänzung

22. Grundstücksangelegenheit; Verkauf einer Grundstücksfläche, belegen an der Batteriestraße, zur Größe von 6.499 m² an die Stadtwerke Flensburg GmbH FA-34/2020

23. Beschlusskontrolle

24. Mitteilungen und Anfragen

Für die Richtigkeit:

Christian Schweckendieck, Vorsitzender
Henning Dunken, Fachbereichsleitung Finanzen

Alle Unterlagen und die Beschlussvorlagen zur Sitzung gibt es hier

Energieberatung der Verbraucherzentrale: Fördergelder vom Land richtig einsetzen

Online-Vorträge am 16. und 23. Juni

Schleswig-Holstein hat ein Klimaschutz-Förderprogramm aufgelegt. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale hilft Verbrauchern mit sinnvoller Planung und dem richtigen Einsatz von energiesparenden Maßnahmen für Haus und Wohnung, die neuen Zuschüsse in Anspruch zu nehmen.

Klimaschutz wird immer wichtiger. Wir alle spüren die Auswirkungen auf das Klima in Form von heißen und trockenen Sommern. Die Bundesregierung hat zum Jahresbeginn 2020 bereits mit ihrem Klimaschutzgesetz Anreize gesetzt und neue Fördermöglichkeiten ins Leben gerufen. Nun fördert auch das Land Schleswig-Holstein die Investition von erneuerbaren Energien in Form von Heizungs- und Solaranlagen sowie Stromspeicher und Gründächer.

Wer vorausschaut und auf erneuerbare Energien setzt, spart Energie

„Wir begrüßen das neue Förderprogramm und bieten für die richtige Planung der Maßnahmen unsere Beratung an“, so Carina Vogel, Energiereferentin der Verbraucherzentrale SH. Da jedes Haus und auch die Bewohner darin einzigartig sind, sind pauschale Aussagen zur Umstellung des Energieträgers oder zur Anschaffung einer Solaranlage selten möglich. Hier helfen die Architekten und Ingenieure der bundesgeförderten Energieberatung der Verbraucherzentrale im persönlichen Gespräch. „Zurzeit erreichen uns viele Anfragen, welche Alternativen es zur alten Ölheizung gibt oder ob das eigene Dach für eine Solaranlage geeignet ist, “ so Vogel weiter. Heizen mit Öl oder Gas wird in den kommenden Jahren teurer. Grund ist eine neue CO2-Abgabe. Sie wird 2021 mit 25 Euro pro Tonne CO2 erstmals erhoben und steigt dann schrittweise.

Ab dem 09.06.2020 kann das Online-Antragsverfahren genutzt werden 

Weitere Infos, Förderbedingungen, Antragstellung und Ansprechpartner unter: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Klimaschutz/Klimaschutz_node.html

Die Energieexperten der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein sind auch in der Corona-Krise weiterhin für alle Fragen erreichbar.

  • Beratungstermine für Energie-Checks und telefonische Beratung gibt es bei den Beratungsstellen unter 0431-59099-40.
  • Online-Beratung (unter https://verbraucherzentrale-energieberatung.de/beratung/onlineberatung/) und
  • Telefon-Hotline (0800 – 809 802 400, kostenfrei aus allen Netzen) bietet die Verbraucherzentrale trotz der Krise weiterhin diverse Möglichkeiten, Fragen rund um die Themen Energie sparen, Heizungstausch, Sanieren und Bauen, Förderungen sowie Nutzung von erneuerbaren Energien mit hoch qualifizierten Fachleuten zu besprechen. 
  • Kostenfreie interaktive Online-Vorträge: Vom Sofa aus können die Teilnehmer Live-Vorträge mit Energieberatern der Verbraucherzentrale verfolgen und Fragen stellen. Teilnahme per Computer oder Live-Stream per Smartphone.

Online-Vortrag: „Energiesparen mit Smart-Home“

Am Dienstag, 16. Juni 2020 von 18 bis 19:30 Uhr

Mit Smart-Home Energiesparen, wie kann das gehen?

  • Was ist Smart-Home?
  • Welche Möglichkeiten und Grenzen gibt es?
  • Lässt sich der Energieverbrauch damit reduzieren?

Online-Vortrag: Steck die Sonne ein! Solarstrom vom Balkon

Am Dienstag, 23. Juni 2020 von 18 bis 19 Uhr

Nutzen Sie Solarstrom auch in Mehrfamilienhäusern.

  • Wie funktioniert die Technik?
  • Werlche Regeln gibt es bei Kauf und Nutzung?
  • Wie vermeide ich Konflikte?
  • Lohnt es sich für den Geldbeutel, für die Umwelt?

Weitere Online-Vorträge und Anmeldung unter: https://verbraucherzentrale-energieberatung.de/beratung/online-vortraege/ und https://www.verbraucherzentrale.sh/veranstaltungen

Die Verbraucherzentrale hat die passende Beratung für alle Fragen rund um das Thema effiziente Energienutzung und erneuerbare Energien.
Die Energieberatung der Verbraucherzentrale empfiehlt Besitzern einer Solarthermie-Anlage, diese zeitnah prüfen zu lassen, um eventuelle Schwachstellen ihrer Anlagen aufzudecken. Hierfür eignet sich unter anderem der „Solarwärme-Check“ der Energieberatung der Verbraucherzentrale. Der Messzeitraum dieses Beratungsangebots umfasst zwei Sonnentage. Der „Solarwärme-Check“ im Wert von 422 Euro kostet dank Förderung des Bundeswirtschaftsministeriums nur 30 Euro. Die Energieexperten der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein sind auch in der Corona-Krise weiterhin für alle Fragen erreichbar. Beratungstermine gibt es bei den Beratungsstellen unter 0431-59099-40.

Local AIR: „Label Me“ mit Cindy Jänicke und Hasan Sido vom 10. – 12. Juni 2020 in der NORDER147

Ein syrischer Schneider. Eine deutsche Allrounderin. Selbst gefertigte Stempel mit syrischen Ornamenten.

Drei Tage. Ein Ort.

Die Local Artist In Residence von Cindy Jänicke und Hasan Sido lädt euch ein, mit Stoffen, Taschen oder Kleidungsstücken in der NORDER147 vorbeizukommen. Euch etwas nähen und bedrucken zu lassen, ins Gespräch zu kommen, eine Zeit mit Kaffee oder Tee zu genießen.

Europa ist (noch) dicht, die Grenzen sind (noch) zu. Wir befinden uns zwischen Lockdown und der Rückkehr zu einer Art Normalität. Distanz wird uns weiter begleiten. Was bedeutet das im Alltag? Wie begegnet man seinen Nachbarn, wie begegnet man jetzt Menschen, die man noch nicht kennt? Wo kann man sich überhaupt wirklich begegnen, wenn sich die Gesellschaft gerade nach Gesundheits- und Abstandskonzepten organisiert? Führt diese Situation dazu, dass sich selektiv negatives Verhalten anderen Menschen gegenüber verstärkt? Das sind Fragen, die uns gerade beschäftigen. Auf der Suche nach Antworten möchten wir echte Begegnungen schaffen.

Für LABEL//ME arbeitet KUENDA mit Hasan Sido. Hasan kommt aus Haloba in Nordsyrien und ist Schneider. Er lebt schon seit einer Weile mit seiner Familie in Flensburg und hat bisher keine Möglichkeit, seinen Beruf auszuüben. Für unsere Residenzzeit in der NORDER147 wollen wir das ändern. Wir begeben uns mit ihm auf neues Terrain – wir nähen und bedrucken Stoffe gemeinsam. Die entstandenen Taschen, Kissen und Kleidungsstücke werden wir in den Fenstern der NORDER147 ausstellen und Ihr könnt sie kaufen.

Genauso gut könnt Ihr aber auch vorbeikommen und Stoffe, alte Kissenbezüge oder Supermarkttaschen mitbringen – wir schauen dann, was man daraus für Euch machen kann. Es gibt Tee und Zeit für einen Schnack von drinnen nach draußen, Zeit sich auszutauschen, sich kennenzulernen, sich zu begegnen.

Wir sind vor Ort:

Mittwoch bis Freitag 10-13 Uhr und 15-18 Uhr und freuen uns auf Euch.

#theproblemstartswithme

#physicaldistancesocialsolidarity

#meet yourneighbours

#exitracism

#blacklivesmatter

#leavenoonebehind

#remembertheirnames

Alle weiteren Informationen findet ihr auch auf der Webseite der NORDER147: www.norder147.com
Auf Facebook findet ihr uns hier
E-Mail: info@norder147.com
Norderstr. 147
24939 Flensburg

FerienLeseClub in der Stadtbibliothek Flensburg

Leseförderung in den Sommerferien

Flensburg. Es ist wieder soweit: zum 10. Mal öffnen sich in der Stadtbibliothek Flensburg die Türen für den FerienLeseClub! Der landesweite FerienLeseClub ist ein Leseförderungsprojekt der Büchereizentrale Schleswig-Holstein.
Anmelden kann man sich ab 8. Juni direkt direkt in der Bibliothek vor Ort oder online über das PDF-Dokument (Anmeldekarte) auf ihrer Homepage. Am Tag der ersten Ausleihe erhalten alle den Clubausweis und ein Logbuch für das Sammeln der Stempel.
Mitmachen können alle Kinder, die nach den Ferien mindestens in die 3. Klasse gehen und einen Leseausweis für die StadtBibliothek Flensburg besitzen.
Im exklusiven FLC-Bereich in der Kinderbibliothek gibt es eine große Auswahl der neusten Bücher zum ausleihen. Bei der Rückgabe der Bücher gibt es in diesem Jahr die Wahl zwischen persönlicher Abfrage vor Ort oder man kann selber eine kurze Geschichte zu dem Buch schreiben oder ein Bild dazu malen. Mehr Informationen dazu gibt es in der Bibliothek oder auf der Homepage.
Start für die Ausleihe ist der 24. Juni 2020.
Die Logbücher müssen bitte bis zum 12. August in der Bibliothek am Service oder an der Information zurückgegeben werden.
Leider entfällt in diesem Jahr die Abschlussparty… aaaaber die Bibliothek hat trotzdem eine kleine Überraschung für alle Teilnehmer*innen geplant. Diese können ab dem 19. August zusammen mit dem Teilnahme-Zertifikat abgeholt werden. Die Zertifikate können in der Schule den Lehrkräften gezeigt werden, um die erfolgreiche Teilnahme am FLC im nächsten Zeugnis eintragen zu lassen.
Auch in diesem Jahr ist der Arena-Verlag als Förderer im FLC dabei. Für Klassen, die landesweit die meisten Bücher lesen, gibt es die Möglichkeit, Buchpakete für die Schulbücherei zu gewinnen. Hierbei soll die Anmeldung direkt bei der Büchereizentrale erfolgen. Fragen dazu beantwortet die StadtBibliothek gerne.
Die Stadtbibliothek freut sich auf eine zahlreiche Teilnahme und wünscht ganz viel Spaß in den Sommerferien!

%d Bloggern gefällt das: