#endlichTaten – Postkarten-Aktion von ADFC, VCD und Aktionsgruppe KLIMA auf dem Südermarkt

Vorstellung der Postkartenaktion „#endlichTaten“ auf dem Südermarkt: (v. l. n. r.): Dr. Ekkehard Krüger (VCD), Rasmus Andresen (Grüne), Julia Born (VCD) Oberbürgermeisterin Simone Lange, Rebekka Marder (Aktionsgruppe KLIMA), Timo Schmidt (ADFC).

Für einen klimafreundlichen Verkehr in Flensburg

#endlichTaten“, dazu ruft die Postkarten-Aktion auf, mit der sich drei Flensburger Verbände an die Öffentlichkeit und die Kommunalpolitik wenden. Am Mittwoch, 3. Juni, dem Weltfahrrad-Tag, stellten die Ortsgruppen von ADFC, VCD und Aktionsgruppe KLIMA auf dem Südermarkt ihre Postkarten für ein klimafreundliches Flensburg vor. Beim anschließenden „Write-in“ konnten Passantinnen und Passanten gleich Karten beschriften und sich an der Aktion beteiligen, was gern in Anspruch genommen wurde.

Postkarte „Für ein klimafreundliches Flensburg“: Ein radfahrender Frosch als Sympathieträger

Es geht besonders um den Verkehrsbereich. „Die Politik in Flensburg soll endlich handeln“, so Dr. Ekkehard Krüger, VCD-Mitglied und ehemaliger Vorsitzender des Seniorenbeirats. Vorrang für Fuß-, Rad- und öffentlichen Verkehr, ein sicheres, gut ausgebautes Radwegenetz, Tempo 30 im Stadtbereich und gute Busverbindungen bis in den Abend und ins Umland, lauten die Forderungen. Karten mit diesem Aufdruck sollen an die Ratsmitglieder und Fraktionen geschickt werden.

„Um unsere Stadt klimaneutral zu bekommen, müssten noch viel mehr Menschen als FahrradfahrerInnen gewonnen werden“, stellte die Initiatorin der Aktion, Rebekka Marder, Sprecherin der Aktionsgruppe KLIMA Flensburg, fest, „doch das Radwegenetz in Flensburg ist leider chaotisch.“

Dabei seien die Wege in Flensburg eher kurz, so Timo Schmidt vom ADFC-Flensburg, eine gute Voraussetzung, um Menschen klimaschonende Mobilität zu ermöglichen. „Neben dem ÖPNV und breiten Fußwegen gehört dazu auch ein Veloroutennetz, das kinderleicht zu benutzen sein muss. Dann ist Radverkehr nicht nur klimagerecht, sondern auch generationengerecht.“

Europa-Abgeordneter Rasmus Andresen (Grüne) wies auf den Anstoß hin, den die Corona-Krise für eine Verkehrswende gegeben habe. Selbst eine Autostadt wie Brüssel habe den Straßenverkehr in der Innenstadt verkehrsberuhigt und mehr Platz für Fußgänger und Radfahrerinnen geschaffen. Veränderungen entstünden durch Engagement vor Ort – durch Aktionen wie diese.

Ausfüllen der Postkarten beim „Write-In“

Oberbürgermeisterin Simone Lange leitete das „Write-in“ ein. Sie freue sich über das große und anhaltende Engagement der beteiligten Gruppen. Da Entscheidungen von der Gesamtheit des Rats getroffen würden, warb sie um Unterstützung für klimagerechte Politik, gerne auch direkt vor Ort durch Besuch der Sitzungen der Ratsversammlung.

Schnelles Handeln für klimafreundlichen Verkehr

Auf die aktuelle Auseinandersetzung um das von Grünen-Ratsherr Pelle Hansen ins Spiel gebrachte Projekt, Bahnzüge als Straßenbahnen über die Bahnhofsstraße am Deutschen Haus vorbei zum ZOB zu führen, mochte Dr. Krüger nicht eingehen. „Es geht nicht darum, sich immer neue Ideen auszudenken, die vielleicht in zwanzig Jahren umgesetzt werden können. Es geht darum, die guten Pläne, die wir haben, umzusetzen. Und zu schauen, was können wir realistisch und vor allem zeitnah machen, um den Verkehr jetzt klimafreundlich zu gestalten.“

Wer sich an der Postkarten-Aktion beteiligen will, möchte sich an die VCD Ortsgruppe wenden per Mail (flensburg@vcd-nord.de) oder telefonisch (VCD Nord Landesbüro: 0431 986 4626, bitte ggf. Nachricht hinterlassen).

Weitere Infos: VCD Ortsgruppe Flensburg
https://nord.vcd.org/flensburg/

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 3. Juni 2020, in Ökologie, Bürgerbeteiligung, Bildung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Soziales, Stadtplanung, Wirtschaft. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: