„Bündnis fossilfreies Flensburg“ sucht neue Geschäftsführung für die Stadtwerke Flensburg

CO₂-neutrale Energieversorgung bis 2030: Neue/r Geschäftsführer/in soll die Stadtwerke Flensburg in zukunftssicheres Fahrwasser steuern – Foto: Jörg Pepmeyer

Forderung nach Transformation zu grünem Energieversorger bis 2030

»Mit Sorge mischen wir uns ein«, sagt ein Bündnis aus verschiedenen zivilgesellschaftlichen Gruppen, »in eine aus unserer Sicht verfehlte Energiestrategie und eine sich erneut anbahnende Krise der Stadtwerke Flensburg«. Statt durch den Bau von Kessel 13 weiterhin langfristig den Fokus auf fossile Brennstoffe zu legen, fordert es, durch eine kluge und weitsichtige Neubesetzung der anstehenden Vakanz in der Geschäftsführung (1) die Weichen in Richtung erneuerbarer Energieversorgung zu stellen.

Die Stadtwerke Flensburg haben in den letzten zwölf Jahren dauerhaft ihren gesellschaftlich vereinbarten CO₂-Reduktionspfad „greenco₂ncept“ verlassen und bereits 750.000 t CO₂ mehr emittiert als vorgesehen. Ohne eine drastische Reduzierung des Ausstoßes werden sie ab einem Emissionsrechtepreis über 55€ pro Tonne an existentielle wirtschaftliche Grenzen stoßen, so das Bündnis.

Als 100 % kommunales Stadtwerk sind sie im Besitz der Stadt Flensburg – und damit auch ihrer Bürgerinnen und Bürger. Das Bündnis appelliert an die politisch Agierenden der Gesellschafterin, die Besetzung der Geschäftsführung mit einer ausgewiesenen Expertin oder einem Experten für den
Umstieg auf einen erneuerbaren Energiemix bis 2030 zu verbinden.

Der Norden Schleswig-Holsteins ist Vorreiter der Transformation in die Epoche der erneuerbaren Energie (2). Windkraft-, Photovoltaik- und Biogasanlagen prägen die Struktur der Energieversorgung nördlich und südlich der deutsch-dänischen Grenzregion (3). Nur Flensburg ist bisher nicht bereit, sich auf diesen Weg zu begeben und ihre Stadtwerke haben sich von Steinkohle-Importen aus Russland sowie zunehmenden Gas-Importen (DeuDan) unklarer Herkunft abhängig gemacht, kritisiert das Bündnis

Während andere Anbieter Direktlieferverträge mit Windparks im Umland Flensburgs abschließen (4), dabei die Energiewende bundesweit sowie in der Region unterstützen und den Flensburger Haushalten diesen Strom überdies günstiger als ihre kommunalen Stadtwerke anbieten, treten letztere unter ihrem grünen Corporate Design bundesweit als preisaggressive Vermarkter von lediglich nominell begrüntem Ökostrom (über RECS-Zertifikate norwegischer Wasserkraftwerke) auf.
Unterdessen werden die lokalen Kundinnen und Kunden der Stadtwerke Flensburg weiterhin mit Fernwärme und Elektrizität aus fossiler Produktion beliefert (5).

»Damit muss Schluss sein«, sagt das „Bündnis fossilfreies Flensburg“ [B:FfF], dessen Mitglieder mehr als drei Generationen entstammen.

Sie fordern deshalb, den Wechsel in der Geschäftsführung der Stadtwerke Flensburg für einen Richtungswechsel in der Energiepolitik der Stadt zu nutzen, und auf erneuerbare Energien z.B. mit einem „1000 Dächer-Programm“, der Integration der Energiebereitstellung in einem grenzüberschreitenden Nordverbund, Nutzung von erneuerbarem Wasserstoff aus der Region, Powerto-X, CO₂-Abscheidung und -Verwendung (CCU), Transformation des ÖPNV mit erneuerbaren Antrieben, Ausbau der Infrastruktur für E-Mobilität mit regional erzeugtem grünen Strom sowie weiterer Zukunftstechnologien umzustellen.

Das Flensburger Stadtwerk habe nicht zuletzt aufgrund seiner geopolitischen Lage das Potential, zu einem Leuchtturm-Projekt für die ganze Republik beim Umstieg auf erneuerbare Energien zu werden.

Dies sind für das Bündnis die Gründe, die vakante Stelle in der Geschäftsführung unbedingt mit einem ausgewiesenen Experten oder einer Expertin zu besetzen, welche die politisch und wirtschaftlich Agierenden der Stadt sowie ihre Bürgerinnen und Bürger für einen Transformationsprozess zu einer nachhaltigen Energieversorgung gewinnen kann.


  1. Geschäftsführer Maik Render hat nach fast 10-jähriger Betriebszugehörigkeit den Wunsch geäußert, das Unternehmen zu verlassen. Quelle: Stadtwerke Flensburg
  2. Der Anteil erneuerbarer Energien am Bruttostromverbrauch liegt im Kreis Schleswig-Flensburg bei über 100% – in Flensburg jedoch unter 15 %. Quelle: EKSH – „Energieforschung in Schleswig-Holstein“ S.23
  3. Dänemarks Anteil erneuerbarer Energien im Stromverbrauch lag 2018 bereits bei 60% (Quelle: Danish Energy Agency), 2019 wurden 47 % des Stroms durch Windkraft gewonnen. Quelle: Reuters
  4. Der bundesweite Anbieter Greenpeace Energy hat 2018 einen Direktliefervertrag mit dem Windpark Ellhöft geschlossen, der den einen wirtschaftlichen Betrieb der Anlagen auch nach dem Auslaufen der EEG-Förderung ermöglicht. Quelle: Greenpeace Energy
  5. Der Anteil erneuerbarer Energien in der Wärmeversorgung Flensburgs liegt unter 4,2 % (Quelle: swfl-netz.de) und damit weit unter dem Bundesdurchschnitt von über 14 % (Quelle: Umweltbundesamt)

Weitere Informationen auf https://stadtwerk-mit-zukunft.de/
Stellenprofil für Bewerber (m/w/d): Stellenausschreibung-GF-SWFL.pdf1

Untenstehend die Stellenausschreibung:

Wir, Bürger*innen der Stadt Flensburg
suchen für unsere 100 % kommunale
Stadtwerke Flensburg GmbH eine

Leitung der Geschäftsführung (w|m|d)

Der langfristige wirtschaftliche Erfolg der Stadtwerke Flensburg hat einen hohen Stellenwert für Sie. Die Geldbörse der Kund*innen und die finanziellen Anforderungen der kommunalen Eigentümerin prägen Ihr Handeln.

Sie kommunizieren mit Engagement intern, mit allen relevanten Gruppen aus Kundschaft und mit Bürger*innen, als auch mit politischen Gremien und der Wirtschaft. Sie suchen den Kontakt zu Unternehmen, mit denen sie das „Netzwerk der erneuerbaren Energie“ im Umland von Flensburg weiter ausbauen können.

Sie halten das Schiff auf dem eingeschlagenen Kurs, denn Sie haben ein Ziel: die Weiterentwicklung der SWFL zu einem nachhaltigen und klimaneutralen Energie- und Dienstleistungs-Unternehmen bis 2030 in herausfordernden Zeiten.

Sie sind wissensdurstig und innovativ und können Begeisterung für die erneuerbaren Zukunftstechnologien entfachen.

Sie haben Freude daran, Strategien und Konzepte zu entwickeln und die geopolitische Lage Flensburgs ist für Sie eine Inspiration. Denn wir sind in Deutschland ganz oben an der Grenze zu Dänemark, in Europa das Tor zu Skandinavien und umgeben von vielen Pionieren der Bürger*Innenwindparks, PV- und Biogasanlagen und Ökostrom im Überfluss.

Sie kennen zukunftsorientierte Konzepte der nachhaltigen Energiewirtschaft und glauben daran, dass das Voranbringen der Energiewende eine Generationenaufgabe ist und nur durch ein gutes und notwendiges Zusammenspiel aller regionalen gesellschaftlichen Akteure gelingen kann – von der Strom- & Wärmeerzeugung bis hin zum Endverbrauch. Aufkommende Konflikte werden von Ihnen partnerschaftlich und respektvoll gelöst.

Wenn Sie erfahren sind in der dialoggeführten Leitung eines mittelgroßen Industrie- und Dienstleistungsbetriebes (über 650 Mitarbeiter*innen), dann freuen wir uns über Ihre Nachricht an: bewerben@stadtwerk-mit-zukunft.de

Weitere Zahlen, Daten & Fakten sowie Erläuterungen zur anstehenden Herausforderung der Transformation finden Sie auf:

www.stadtwerk-mit-zukunft.de

Hinweise zur Zusammenarbeit zwischen Stadtverwaltung, Hauptausschuss und Gesellschafterversammlung, Aufsichtsrat und Geschäftsführung finden Sie im sog.
„Flensburger Kodex – Leitlinien guter Untenehmensführung“
(Public Corporate Governance Kodex der Stadt Flensburg)

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 11. Mai 2020, in Ökologie, Bürgerbeteiligung, Bildung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Inklusion und Integration, Soziales, Stadtwerke, Stadtwerke Flensburg, Wirtschaft. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: