Archiv für den Tag 6. Mai 2020

Stadtwerke Flensburg: Kohleausstieg mit neuem Kessel 13

Vertrag mit Nürnberger Turbinenbauer unter Dach und Fach

Flensburg: Die Stadtwerke Flensburg kommen mit dem Neubau einer zweiten erdgasbetriebenen Gas- und Dampfturbinenanlage (GuD) „Kessel 13“ gut voran. Die rund 100 Millionen Euro Baukosten sind jetzt zum größten Teil vergeben. Letzte Woche wurde der Vertrag für die Dampfturbine unterschrieben. Sie ist nach Gasturbine und Abhitzekessel die letzte Großkomponente der GuD-Anlage.

offene TGM Kanis Dampfturbine – Foto: TGM Kanis Turbinen GmbH

Gebaut wird die Dampfturbine von der Firma TGM Kanis Turbinen GmbH aus Nürnberg. Sie ist Spezialist für die Herstellung hochwertiger Dampfturbinen, Dampfturbosätze und der zugehörigen Anlagentechnik zur Stromerzeugung und ist weltweit tätig.

Die Dampfturbine in einer GuD-Anlage dient der Erzeugung von Strom und Wärme, die für Flensburgs Wärmeversorgung benötigt wird.

Karsten Müller-Janßen, Geschäftsbereichsleiter Anlagenbau und Projektleiter Kessel 13 bei den Stadtwerken Flensburg, ist froh, dass alles so gut geklappt hat: „Wir haben jetzt alle großen Bauteile für unsere neue GuD-Anlage vergeben und haben damit eine hohe Sicherheit bei unseren Kosten. Sollte nichts Unvorhergesehenes passieren, sind wir sehr gut im Plan.“

Maik Render, Geschäftsführer der Stadtwerke, ist ebenfalls zufrieden: „Wir haben unsere GuD-Anlage Kessel 12 seit 2016 in Betrieb und sind sehr zufrieden damit. Von 2015 auf 2019 sind unsere spezifischen CO2-Emissionen um 31 % gesunken. Und wenn wir den Kessel 13 in Betrieb nehmen, wird sich diese Entwicklung fortsetzen. Dann sind die 250 Millionen Gesamtinvestitionen in die beiden Anlagen gut angelegt.“

Der Kessel 13 wird mit einem Brennstoffnutzungsgrad von 93 % sogar noch etwas besser sein als die ohnehin schon sehr guten 92 % des Kessel 12.

Der Kessel 13 soll im Jahr 2022 in Betrieb gehen. So ersetzen die Stadtwerke innerhalb von sechs Jahren vier von fünf Kohlekesseln im Flensburger Heizkraftwerk.

8. Mai – Gedenken auf dem Friedenshügel in Flensburg

8. Mai 1945 – 8. Mai 2020
Tag der Befreiung

Einladung zum gemeinsamen Gedenken auf dem Friedenshügel in Flensburg
am Freitag, den 8. Mai 2020 um 12 Uhr

Am 8. Mai jährt sich der Tag des Kriegsendes und der Befreiung zum 75sten Mal. Auch für uns ist das Anlass, an die Verbrechen Nazideutschlands zu erinnern und ein Zeichen zu setzen. Gemeinsam mit euch möchten wir auf dem Friedenshügel am Ehrenmal der VVN auf dem Gräberfeld für die KZ-Opfer den Opfern der Naziherrschaft gedenken. Dazu laden wir euch herzlich ein.

Treffpunkt: Haupteingang 12 Uhr.

Es sprechen:
Ludwig Hecker (VVN-BdA Flensburg)
Simone Lange (Stadt Flensburg)
Joachim Sopha (DGB Flensburg)

Aus gegebenen Anlass bitten wir euch den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 Metern auf dem
Friedhof einzuhalten.

Veranstalter:

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten

VVN/BdA Gruppe Flensburg c/o Ludwig Hecker, Schulze-Delitzsch-Straße 43, 24943 Flensburg

Siehe dazu auch:
8. Mai in Flensburg – Gedenkveranstaltung und antifaschistischer Spaziergang (Treffpunkt um 13.00 Uhr am Deserteursdenkmal in der Roten Straße) unter: https://akopol.wordpress.com/2020/05/05/8-mai-in-flensburg-gedenkveranstaltung-und-antifaschistischer-spaziergang/

%d Bloggern gefällt das: