Geh- und Radwege in Flensburg: Wer hat’s gesagt? – Preisrätsel

Ein Beitrag von Julia Born

Von wem stammen die folgenden Aussagen? Zu gewinnen gibt es 3x diese tolle Warnweste in XL, bequem und leicht zum Drüberziehen!

  • “Trends hin zu Radmobilität, E-Bikes, Car-Sharing und Busnutzung in Flensburg [müssen] beschleunigt werden, um vorhandene kostbare Flächen nicht für zusätzliche Parkplätze oder PKW-Verkehr hergeben zu müssen.“
  • “Menschen, die angesichts von Flensburgs Topographie die Vorzüge der Elektromotorunterstützung beim Fahrrad nutzen, finden allerdings allzu häufig keine oder nur stiefmütterlich bereitgestellte Wege vor, die weder zur Nutzung einladen, noch Sicherheitsmaßstäben genügen.”
  • “[Unterstützt werden] erforderliche Maßnahmen in der Stadt Flensburg, das vorhandene Fahrradwegenetz im Stadtbereich für das Radfahren sicherer zu machen. Dazu gehören auch eine bessere Kennzeichnung der Fahrradwege und die Entschärfung in Gefahrenzonen an Verkehrsüberwegen.”
  • “Geh- und Radwege machen derzeit ca. 26% des Straßenraums aus, daher setzen wir uns dafür ein, dass auch mindestens 26% der Mittel im Straßenbau und in der Straßenunterhaltung für Geh- und Radwege eingesetzt werden. … Ähnlich dem Straßennetz muss auch für Rad- und Fußwege eine gezielte Instandsetzung und Erneuerung erfolgen.”
  • “Die Leitlinien zur Gestaltung von Natursteinstraßen müssen auf die besonderen Anforderungen der Radfahrerinnen und Radfahrer hin durchleuchtet werden. Zudem muss ausgeschlossen werden, dass Naturstein zur Stolperfalle für bewegungseingeschränkte Personen wird. … Historische Straßen sollen … historisches Flair ausstrahlen und dennoch den modernen Anforderungen genügen.”

Respekt – da kann man sich doch nur voll anschließen, oder?
Kleiner Tipp: Es handelt sich um eine der größeren Ratsfraktionen.
Da kann man nur sagen: Hic Rhodos, hic salta!*
* Hier ist Rhodos, hier springe! bedeutet: Zeig hier, beweis, was du kannst.

Wer hat’s gesagt? Lösung bitte per Mail bis zum 1. Mai 2020 an flensburg-mobil@gmx-topmail.de. – Viel Erfolg!
Bei mehreren Einsendungen entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mehr zum Thema bei Flensburg-mobil.net

  • Verkehrsbelastung in Flensburg: Wo liegen die Probleme? – mehr
  • Kluge Verkehrspolitik: So machen es andere – Teil III
    Platz für Fuß- und Radverkehr in New York, Berlin und Hamburg – mehr
  • Kluge Verkehrspolitik: So machen es andere – Teil II
    Lieberverkehr verbessern – Bundesweites “blaues Ticket” – mehr
  • So machen es andere – Teil I:
    Kostenlose Cityzone, Abbiegeassistenten und Tempo 30:  – mehr
  • Flensburg: Verkehrswende stärkt Einzelhandel
    Zahlen und Daten – mehr

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 8. April 2020, in Ökologie, Bürgerbeteiligung, Bildung, Flensburg News, Soziales, Stadtplanung. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: