Archiv für den Tag 26. Januar 2020

„Kalaha“ am 29.01.2020 um 20 Uhr im Flensburger Kühlhaus

A Meltdown Of Electro, Jazz and World Music

Eine neue Konzertinitiative startet mit einem ersten Konzert am Mittwoch, den 29.01.2020 um 20 Uhr im Kühlhaus, Mühlendamm 25, in Flensburg.
Unter dem Namen „kklangg“ wollen die beiden Flensburger Roald Christesen und Uwe Jürgen Massheimer zukünftig und in Regelmässigkeit Konzerte mit Bands auf die Bühne bringen, die ansonsten eher ein Nichendasein finden. Konzerte mit Bands, die nicht unbedingt bekannt sind, die aber jeweils etwas ganz besonderes sind.

Am Mittwoch den 29. Januar findet das erste Konzert statt mit dem dänischen Jazz/Electro/Funk-Trio KALAHA.
Im Vorprogramm spielt Odin Hansen aus Flensburg einige Solostücke im Fingerpicking Guitar Style.

Eintritt: Abendkasse 13 Euro, ermäßigt 8 Euro.

KALAHA
A Meltdown Of Electro, Jazz and World Music

Niclas Knudsen (Guitar)
Emil De Waal (Drums)
Spejderrobot (Electronics)

Wie klingt wohl die Kernschmelze aus Elektro, Jazz und Weltmusik, wenn man die bekanntesten dänischen Elektro-Produzenten mit den spannendsten Musikern der dänischen Jazz Szene zusammenbringt – und sie sich vorher noch nie getroffen haben?

Dieses Experiment wagte das Kopenhagener STRØM Festival 2013. Mit dem Gitarristen Niclas Knudsen und dem Schlagzeuger und Percussionisten Emil De Waal war das Dream Team komplett, nannte sich KALAHA und hatte gerade mal Zeit für eine kurze Probe, bevor es auf die Bühne ging. Ein durchaus gewagt zu nennendes Experiment.

Wenn aber die erste gemeinsame Show gleich so magisch ist, dass die Liveaufnahme davon als gefeiertes Debutalbum „Hahaha“ veröffentlicht wird, muss das Ergebnis wirklich außergewöhnlich sein.

Ist es auch, denn der der Sound von KALAHA, der seine Inspiration zu gleichen Teilen aus westafrikanischem Funk, Electro-Rave und Jazzimprovisation bezieht, ist der Inbegriff für die bestmögliche musikalische Vereinigung verschiedener Welten. Hoch-energetische, expressive Musik für Herz und Hirn, die gleichermaßen zum Tanzen wie zum Nachdenken anregt.

Ihre bisher vier Veröffentlichungen bestechen sowohl durch ihr markantes Sound-Design als auch die absolut herausragenden instrumentalen Beiträge der Protagonisten. Kein Wunder also, dass sich ihre Releases deshalb nicht nur in Vinyl Connaisseur Kreisen immer größerer Beliebtheit erfreuen und KALAHA bereits ein Danish Music Award 2017 eingebracht haben, sondern es auch in die Playlisten diverser europäischer Radiostationen geschafft haben. Das Online Musik Magazin Earmilk.com bringt es auf den Punkt:
“Kalaha transport fans to another world”.

Der legendäre BBC 6 Radio Moderator Gilles Peterson hat das Quartett schon länger auf dem Schirm und ist auch von ihrem neuesten Album schwer begeistert:
„Very tropical again! You can hear that African lo-fi influence on the whole album“.

Dass das hochklassige Quartett live noch mal ein ganz anderes Fass aufmacht, ist hierbei natürlich Ehrensache – ihre über 80 Shows hinterlassen regelmäßig euphorisierte Konzertbesucher, die möglicherweise vorher nie geglaubt hätten, dass sie jemals zu Jazz beeinflusster Musik tanzen würden.

Gewinner des „Best Danish Special Release” – Danish Music Awards 2017

Gefördert vom Kulturbüro der Stadt Flensburg, Sydslesvigs danske Ungdomsforeninger SdU, Sydslesvigsk Forening SSF und Oplev Sydslesvig

Kalaha Discography:
„Hahaha“ (Digital Album/Rump Recordings, 2014)
„Quarquaba“ (Digital EP/Rump Recordings, 2016)
„Wahwahwah“ (Digital EP/Rump Recordings, 2016)
„Masala“ (LP+CD Album/Rump Recordings, 2016)

Kalaha Videos:
Kalaha „Tippi Tabu“ video: https://youtu.be/s_W-oXZsG4g
Kalaha „BWW“ video: https://youtu.be/YVGkd_u19wE
Kalaha Live at Jazzhouse: https://youtu.be/BF1l-44lfJY

http://www.facebook.com/kalahamusic
http://www.instagram.com/kalahamusic
http://www.twitter.com/kalahamusic
http://www.kalahamusic.dk

Freiheit für Julian Assange! – Gesprächsabend am 31.01.2020 um 19 Uhr im Aktivitetshuset

Freiheit für Julian Assange

Whistleblower
Enthüller / Aufdecker
schützen!

Das Demokratische Café lädt ein zum Gesprächsabend

am Freitag d. 31.01.2020 um 19 Uhr
im Aktivitetshuset
Norderstraße 49
24939 Flensburg

Julian Assange

Gründer von Wikileaks deckte vor Jahren US-amerikanische Kriegsverbrechen und politischen Machtmissbrauch auf .

Zurzeit befindet sich Julian Assange (Australischer Staatsbürger) in einem Hochsicherheitsgefängnis in Belmash/London in Einzelhaft.

Seine Gesundheit ist stark bedroht und seine Prozessvorbereitungen werden stark behindert.

lhm droht ab dem 24.02.2020 mit Beginn der Verhandlungen die Auslieferung an die USA und dortige Aburteilung.

Quellen:

Mathias Bröckers / http://www.broeckers.com
Nils Melzer / UN Sonderbericherstatter

%d Bloggern gefällt das: