Dankeschön vom Weihnachtsmann – Wichtel in der Fußgängerzone

Die beiden „Wichtel“ Julia Born, VCD Ortsgruppe Flensburg, und Georg Tretow bei ihrer Aktion für die Forderungen der Aktionsgruppe KLIMA Flensburg.

Klimaschützer im Auftrag des Weihnachtsmanns unterwegs

Einen Gruß vom Weihnachtsmann gab es in der Mittagszeit am 1. November in der Fußgängerzone bei der Marienkirche. „Danke, dass Sie zu Fuß gehen!“ Julia Born, VCD Ortsgruppe Flensburg, und Gregor Tretow verschenkten – im Namen des Weihnachtsmanns – Süßigkeiten. „Der Weihnachtsmann freut sich darüber. Denn er macht sich langsam Sorgen, dass das Eis am Nordpol schmilzt – und wo soll er dann wohnen?“, erklärten die beiden Klima-Aktivisten.

5 Forderungen der Aktionsgruppe KLIMA Flensburg
Wer wollte, durfte die 5 Forderungen der Aktionsgruppe KLIMA Flensburg unterschreiben: Tempo 30 im Innenstadtbereich und auf Schulwegen, gut ausgebaute, breite Rad- und Fußwege, die nicht zugeparkt sind, günstiges Monatsticket für den Busverkehr und eine probeweise Verkehrsberuhigung der Rathausstraße für drei Monate.
„Endlich mal eine Unterschrift, die Sinn macht“, kommentierte ein Passant. „Danke, dass Sie sich hier engagieren!“

Unterschriftenaktion online:
5 Forderungen für besseren Verkehr in Flensburg: https://weact.campact.de/p/endlichTaten

Übrigens: Der Weihnachtsmann hat angekündigt, seine Wichtel im Lauf der kommenden Woche noch einmal in die Fußgängerzone zu schicken!

Die Aktionsgruppe KLIMA Flensburg wurde im Mai dieses Jahres gegründet von Inge Ohlsen und Ise und Ralf Strobach. Dem losen Verbund gehören über 50 Mitglieder aus Verbänden und Einzelpersonen an. Die Gruppe trifft sich jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat um 19:30 Uhr in der Waitzstr. 1-3.
Kontakt: Aktionsgruppe KLIMA Flensburg – klima-flensburg@gmx.de.

Unterschriftenaktion: Tempo 30 in der Toosbüystraße
Georg Tretow, Anwohner in der Toosbüystraße, setzt sich gemeinsam mit anderen Anwohnenden dort für Tempo 30 ein. “Die Toosbüystraße hat aufgrund des Verkehrs Lärmwerte von teils über 70 dB während Tag und Nacht. Mit Tempo 30 können wir die wahrgenommene Geräuschkulisse halbieren, Feinstäube reduzieren und Sicherheit schaffen”, so der Vater einer kleinen Tochter. “Wir wünschen uns die Reduzierung der Geschwindigkeit mit baulichen Maßnahmen und Geschwindigkeitskontrollen, Grundlage dafür ist der Lärmaktionsplan der Stadt Flensburg.”

Unterschriftenaktion:
Tempo 30 für die Toosbüystraße: https://weact.campact.de/petitions/tempo-30-fur-die-toosbuystrasse

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 2. November 2019, in Ökologie, Bürgerbeteiligung, Bildung, Flensburg News, Kultur, Soziales. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: