Archiv für den Tag 27. Oktober 2019

Streikcafé der BüMis der Linken am 28.10. ab 18 Uhr im Linkenbüro in der Norderstraße 88

Einladung zum Streikcafé

An diesem Montag trifft sich das Streikcafe ein letztes Mal. Wir wollen über die Zukunft der kommunalen Arbeit der Linken vor Ort sprechen. Ihr seid alle herzlich willkommen, mit uns, in gemütlicher Runde, über aktuelle Politik zu sprechen und Fragen zu stellen.

Montag, den 28.10.2019 ab 18 Uhr. Wir treffen wir uns wieder im Linkenbüro.

Viele Grüße

Wir freuen uns auf euch!

Zum Hintergrund des Streikcafés und zum Machtkampf innerhalb der Flensburger Linkspartei und der LINKE-Fraktion gibt es in den untenstehenden Beiträgen ausführliche Informationen

AKOPOL-Beitrag vom 17.10.2019: Nach Rauswurf aus der Fraktion – Mitglieder der Linken solidarisieren sich mit Gabriele Ritter
unter: https://akopol.wordpress.com/2019/10/17/nach-rauswurf-aus-der-fraktion-mitglieder-der-linken-solidarisieren-sich-mit-gabriele-ritter/

AKOPOL-Beitrag vom 17.10.2019: Flensburger LINKE-Ratsfraktion: Rauswurf von Gabi Ritter
unter: https://akopol.wordpress.com/2019/10/17/flensburger-linke-ratsfraktion-rauswurf-von-gabi-ritter/

AKOPOL-Beitrag vom 16.10.2019: Hausbesetzung in Flensburg: LINKE-Ratsfraktion distanziert sich von öffentlicher Stellungnahme ihres Mitglieds Frank Hamann
unter: https://akopol.wordpress.com/2019/10/16/hausbesetzung-in-flensburg-linke-ratsfraktion-distanziert-sich-von-oeffentlicher-stellungnahme-ihres-mitglieds-frank-hamann/

AKOPOL-Beitrag vom 12.10.2019: LINKE-Ratsherr Frank Hamann geht auf Konfrontationskurs zur eigenen Partei und zu den Hausbesetzern – Gespräch von Besetzern und Stadt Flensburg am 10.10.: Konstruktiver Dialog in entspannter Atmosphäre unter: https://akopol.wordpress.com/2019/10/12/linke-ratsherr-frank-hamann-geht-auf-konfrontationskurs-zur-eigenen-partei-und-zu-hausbesetzern/

AKOPOL-Beitrag vom 07.10.2019: LINKE-Ratsfrau Gabi Ritter fordert konsequentes Umdenken in der Wohnungspolitik
unter: https://akopol.wordpress.com/2019/10/07/linke-ratsfrau-gabi-ritter-fordert-konsequentes-umdenken-in-der-wohnungspolitik/

AKOPOL-Beitrag vom 09.09.2019 DIE LINKE Flensburg mit neuem Vorstand unter: https://akopol.wordpress.com/2019/09/09/die-linke-flensburg-mit-neuem-vorstand-2/

AKOPOL-Beitrag vom 20.08.2019: Kreisvorstand der Flensburger LINKEN erklärt seinen Rücktritt – Vorstand kommt einer Abwahl zuvor
unter: https://akopol.wordpress.com/2019/08/20/kreisvorstand-der-flensburger-linken-erklaert-seinen-ruecktritt/

AKOPOL-Beitrag vom 28.06.2019: Machtkampf in der Flensburger Linkspartei: LINKE-Ratsfrau Gabi Ritter wehrt sich in der Ratsversammlung unter:
https://akopol.wordpress.com/2019/06/28/machtkampf-in-der-flensburger-linkspartei-linke-ratsfrau-gabi-ritter-wehrt-sich-in-der-ratsversammlung/

AKOPOL-Beitrag vom 21.06.2019: The Empire Strikes Back – Flensburger LINKE-Ratsherren schicken bürgerschaftliche Fraktionsmitglieder in die Wüste
unter: https://akopol.wordpress.com/2019/06/21/the-empire-strikes-back-flensburger-linke-ratsherren-schicken-buergerschaftliche-fraktionsmitglieder-in-die-wueste/

AKOPOL-Beitrag vom 17.06.2019: Zoff bei der Flensburger LINKEN: Linken-Ratsfraktion streikt gegen „Putsch von oben“
unter: https://akopol.wordpress.com/2019/06/17/zoff-bei-der-flensburger-linken-linken-ratsfraktion-streikt-gegen-putsch-von-oben/

Kulturhof Flensburg: Programm für den November 2019

Liebe Freunde des Kulturhofs,

im November laden wir zu unseren bekannten Cafés.

Daneben gibt es gleich 4 Konzerte verschiedenster Genres sowie u. a.
die Brasserie Ouverte am 15.11. sowie einen Tanzabend am 27.11.

Am 10. und 24.10. finden diesen Monat gleich 2 foodsharing-Frühstücke statt.

Ein Blick ins Programm lohnt sich. 🙂

Viele Grüße
Ulrike Möller-Loko
Kulturhof Flensburg e. V.

Aktuelle Termine und weitere Details zu den jeweiligen Veranstaltungen findet Ihr auch bei Facebook https://www.facebook.com/Kulturhof.Flensburg/ und auf der Webseite des Kulturhofs https://www.kulturhof-flensburg.de/

Was ist der Kulturhof Flensburg e. V.?

Gegründet wurde unser Verein am 15.9.16 im Brasseriehof, wo seit Sommer 2015 die ersten Cafés (Familiennetzwerk „Mit uns für Alle“) stattfanden. Seit 28.2.17 ist er offiziell eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. Wir fördern laut Satzung die Völkerverständigung und die Flensburger Stadtkultur.

Was machen wir?

Jede/r kann bei uns ein Café ausrichten und seine Kultur vorstellen. In Flensburg gibt es Menschen aus ca. 130 Kulturen, sodass ein buntes Programm möglich ist. Bisher gab es im Brasseriehof-Café u. a. folgende Cafés: iranisch, syrisch-orientalisch, kurdisch, türkisch, mexikanisch, kamerunisch, ghanaisch. Wenn auch DU Deine Kultur in Form von köstlichen Speisen und mehr vorstellen möchtest, bist Du herzlich willkommen.

Neben den Cafés, die meist nachmittags stattfinden, veranstaltet der Verein auch Konzerte, bietet Lesungen, Themenabende mit Diskussionen und Ausstellungen an.

Ein besonderes Anliegen ist uns, für den Einbau eines behindertengerechten WCs zu sammeln. Insbesondere die Spenden aus den Hutkonzerten sind dafür vorgesehen.

Außerdem unterstützen wir das Projekt „Foodsharing“.

Wir freuen uns über neue Mitglieder uns weitere spannende Veranstaltungen im Kulturhof Flensburg! Möchtest Du ab und an einen selbstgebackenen Kuchen spenden? Den Schaukasten monatlich gestalten oder die Räumlichkeiten sauber halten?

Dann schaue einfach mal während der Öffnungszeiten herein.

Kulturhof Flensburg e. V., im Brasseriehof, Große Straße 42 – 44, 24937 Flensburg

Wer in unserem Verein mitwirken möchte, wende sich bitte per Mail an Anja Werthebach: werthebach@posteo.de

Herbstmesse in Haithabu – „Angebote für kleine und große Hacksilberbeutel“

2. und 3. November 2019 im Wikinger Museum Haithabu

Herbstzeit ist Messezeit in Haithabu. Wie vor 1000 Jahren finden sich an am Wochenende, 2. Und 3. November, wieder Händler aus aller Herren Länder hier ein, um ihre Waren feilzubieten. Museumsleiterin Ute Drews konnte mehr als 30 Händler und Handwerker für die diesjährige Herbstmesse gewinnen, die an beiden Tagen jeweils von 9 bis 17 Uhr ein reiches Angebot an hochwertigen und handgefertigten Waren bereithalten. Sie errichten ihre Verkaufsstände in den Ausstellungsräumen unmittelbar vor den Vitrinen und verwandeln das Wikinger Museum in einen lebhaften Marktplatz, an dem so manch langgehegter Wunsch erfüllt werden kann oder die Wintervorräte aufgefüllt werden können.

Herbstmesse Taschen aus edlen Materialien von Stefan Wiedemann © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

Zum ersten Mal auf der Herbstmesse dabei ist Stephan Wiedemann, der kostbare Taschen herstellt. Für diese Arbeit wurde er durch hölzerne Taschenbügel inspiriert, die in Haithabu ausgegraben wurden. Wie die Taschen ausgesehen haben – dafür macht der kreative Handwerker verschiedene Vorschläge. Die kostbarsten füttert er mit Seidenstoffen und verziert sie mit aufwendigen Silberposamenten „à la Haithabu“. Die Posamente kauft er direkt am Stand nebenan. Dort arbeitet Marieke Neumann aus Berlin. Aus Silberdraht fertigt sie die kleinsten Kostbarkeiten auf der Herbstmesse nach Funden aus Haithabu. Auch die Posamente, die Sven Kalmring 2017 in Haithabu ausgegraben hat, bietet sie als handgemachte hochwertige Repliken an.

Herbstmesse Stickstiche für den Teppich von Bayeux © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

Kunstvolle Stickereien, wie wir sie vom berühmten Teppich von Bayeux kennen, sind am Stand der Handstickerin Barbara Baumgarten zu erwerben. Wer ihr über die Schulter schaut, erfährt mehr über die kunstvolle Technik des berühmten Bildteppichs. Barbara Baumgarten gilt als eine der besten Kennerinnen dieser Handarbeit.
Aus Polen werden wieder Fernhändler erwartet, die an die Handelsbeziehungen zwischen Wikingern und Slawen anknüpfen. Bei ihnen kann man kostbare Gläser, handgewebte Tuche und Schmuck erwerben.

Wem vom Schauen, Feilschen und Kaufen der Magen knurrt: Im Museum verwöhnen Gemüsehändler, Bäcker, Käsemacher, Imker und Schlachter die Besucher mit wikingerzeitlichen Spezialitäten. Gleich nebenan im Café kann man sich bei heißem Fliederbeersaft aufwärmen und schmackhafte Wildwurst vom Grill genießen.

Herbstmesse Feinste Posamente von Marieke Neumann © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

An beiden Tagen findet ein abwechslungsreiches Begleitprogramm statt. Zwei Vorträge bieten interessante Einblicke in das Welterbe Haithabu Danewerk: Um 11 Uhr berichtet Professor Dr. Claus von Carnap-Bornheim über den langen „Weg zum Welterbe Haithabu-Danewerk“. Um 14 Uhr spricht Dr. Thorsten Lemm über „Fränkische Panzerreiter und dänische Elite“.

Zwischen den Vorträgen wird im Kino der Museumsfilm „Haithabu – Fernhandelszentrum zwischen den Meeren“ gezeigt. Um 12 und um 15 Uhr laden die freien Mitarbeiter des Museums zu einem Spaziergang durch das historische Gelände in Haithabu ein.

Wikingerhäuser während der Herbstmesse geöffnet

Während der Herbstmesse lohnt sich auch ein Abstecher zu den Wikinger Häusern. Es ist die letzte Gelegenheit in diesem Jahr noch einmal in die einmalige Atmosphäre der Häuser hinein zu schnuppern, bevor sich die Türen zur Winterpause schließen.
Die Wikinger vor Ort haben ihre Feuerstellen entfacht und ihre Bögen vorbereitet und erwarten große und kleine Messebesucher zum Brotbacken und Bogenschießen. An der Landebrücke ist die Bootsgruppe  damit  beschäftigt, Erik Styrimathr, das Wikingerboot des Museums, aus dem Wasser zu holen und für das Winterlager klar zu machen.

Herbstmesse im Wikinger Museum Haithabu: Sonnabend, 2. November und Sonntag, 3. November 2018, 9-17 Uhr

Nutzen Sie die Parkmöglichkeiten an der K1 Richtung Selk.

Eintrittspreise

Erwachsene: 8 Euro,

Ermäßigt: 6 Euro

Familie: 17 Euro

Kinder/Jugendliche: 3 Euro

 

Wikinger Museum Haithabu

Am Haddebyer Noor 3
24866 Busdorf, Deutschland

Termine und weitere Informationen unter www.haithabu.de.

 

 

 

Filmreihe Zukunft(s)gestalten: „I, Daniel Blake“ am 31. Oktober um 19 Uhr Volksbad Flensburg – Eintritt frei

Die Filmreihe „Zukunft(s)gestalten – Filme zum gesellschaftlichen Wandel“ geht in eine neue Runde. Die Filme im Oktober beschäftigen sich mit dem Thema Widerstand. Dabei setzen sie ganz unterschiedliche Schwerpunkte: Es geht um das Recht auf Wohnen, um die Frauenbewegung und um eine Auseinandersetzung mit dem Sozialversicherungssystem:

Donnerstag 17. Oktober — PUSH: Für das Grundrecht auf Wohnen — OmU, Dokumentation

Donnerstag 24. Oktober — She’s beautiful when she’s angry — Englisch, Dokumentation

Donnerstag 31. Oktober — I, Daniel Blake — OmU, Spielfilm aus dem Jahr 2016, Regie: Ken Loach

Mehr zum Film unter https://de.wikipedia.org/wiki/Ich,_Daniel_Blake

Einlass jeweils ab 19:00, Beginn 19:30

Im Volksbad Flensburg (Schiffbrücke 67)

Wir möchten mit der Filmreihe dazu beitragen, dass Menschen die diversen, miteinander verflochtenen Krisen der Gegenwart besser verstehen lernen. Viele fühlen sich ihnen gegenüber ohnmächtig. Zu komplex, so scheint es, sind die Probleme. Es fehlt an Mut, Ideen und Visionen für eine bessere Zukunft. Wir möchten Mut machen, zeigen, dass es auch anders geht. In unseren Filmen zeigen wir inspirierende Persönlichkeiten: Menschen die alles anders machen, die zeigen, dass eine andere Welt nicht nur nötig, sondern auch möglich ist.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Marie, Rebekka & Bendix (M.A. Transformationsstudien), in Kooperation mit: Transformatives Denk- und Machwerk, mit freundlicher Unterstützung vom AStA.

Trailer:

Vernissage der Katzenmalerin am 1. November um 19 Uhr in der NORDER147 in Flensburg

Freitag, 1. November 2019 von 19:00 bis 23:45 Uhr
Norder147
Norderstraße 147, 24939 Flensburg

Liebe Leute,
nach einem Jahr ist es wieder soweit. Flensburgs Katzenmalerin stellt vom 01.11-3.11.19 zum zweiten Mal in der Norder147 aus.
Zu sehen gibt es die neusten Werke einer anonymen Künstlerin die ihren Tagträumereien etwas Farbe verleiht. Lasst euch verzaubern und kommt mit auf eine bildliche Reise: Nächtliche Szenerien in Flensburg, von Riesen und Hochwasser bis hin zum „Einweckglas der Erinnerung“.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Freitag den 1. Nov. ab 19:00 Uhr erwartet euch aristokratische Musik von Maya, Leon & Daniel von Zitzewitz. Ihr könnt euch mit einem prickelnden Getränk erfrischen und die Malereien auf euch wirken lassen. Es lohnt sich, denn wer genauer hinsieht kann entdecken, wofür das N.M. tatsächlich steht.
Am Samstag und Sonntag (2.+3. Nov.) habt ihr ebenfalls die Möglichkeit zwischen 12-18 Uhr in die Norder147 zu flanieren, um einen Blick auf die Kunst-Ausstellung zu werfen.

Es erwarten euch auch tolle neue Kunstdrucke und neue Postkarten…. und als Special gibt es alle 17 Norderstraßen Miezen als Unikate in Aquarelltechnik zu kaufen!

Kommt vorbei, seid gespannt, genießt mit uns!

Mehr Informationen findet ihr auch auf der Webseite der NORDER147: www.norder147.com
Auf Facebook findet ihr uns hier
E-Mail: info@norder147.com
Norderstr. 147
24939 Flensburg

 

Kino 51 Stufen in Flensburg – Das Programm für den November 2019

Den ausführlichen Programmflyer für den November 2019 als PDF gibt es hier: 51 Stufen November 2019

Kino 51 Stufen, Friedrich-Ebert-Str. 7, 24937 Flensburg, Telefon: 0461 31802 184  http://www.51stufen.de/

 

Fest der Kulturen am 02.11.2019 im Deutschen Haus in Flensburg

Sonnabend, 2. November
14.00 – 18.00 Uhr

Deutsches Haus,
Berliner Platz 1, Flensburg

Seit vielen Jahren organisieren Vereine und Organisationen die interkulturellen Wochen.

Das gegenseitige Anerkennen von Kultur, Werten und Lebensstilen auch in der neuen Heimat ist wesentliche Grundlage erfolgreicher Integration und wird durch die Flensburger „Interkulturellen Wochen“ seit Jahren gefördert. Jedes Jahr stellt daher der Arbeitskreis „Interkulturelle Wochen“ in Kooperation mit der städtischen Koordinierungsstelle für Integration ein buntes, internationales Programm zusammen.

Beim Höhepunkt der Interkulturellen Wochen erwartet Sie mit dem „Fest der Kulturen“ ein kulinarisches Feuerwerk, ein beeindruckendes Bühnenprogramm, zahlreiche Infostände und Spielangebote für Kinder.

Der Eintritt ist frei!

Den Programmflyer für die Interkulturellen Wochen 2019 in Flensburg gibt es hier

 

 

%d Bloggern gefällt das: