Archiv für den Tag 4. September 2019

Simone Lange und Alexander Ahrens ziehen ihre Kandidatur für den SPD-Vorsitz zurück

Die Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange und Alexander Ahrens, Oberbürgermeister von Bautzen, haben heute überraschend auf der Regionalkonferenz der SPD in Saarbrücken ihren Verzicht auf die Kandidatur für den SPD-Vorsitz bekannt gegeben. Sie wollen dafür das Kandidatenteam aus dem früheren NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans und der Bundestagsabgeordneten Saskia Esken unterstützen. In einer gemeinsamen Erklärung auf der Facebook-Seite von Simone Lange heißt es dazu:

Die Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange verzichtet auf eine Kandidatur für den SPD-Vorsitz

„Echte Veränderung braucht Mut, Herzblut und Teamgeist. Alexander und ich unterstützen das Team Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans – und wir bitten all unsere UnterstützerInnen, dies auch zu tun, weil wir echte Veränderung nur gemeinsam erreichen.

Dazu hier unsere Erklärung verbunden mit großem Dank und einem Ärmel hoch für den weiteren Prozess:

Die Sozialdemokratie darf sich nie wieder den freien Kräften des Marktes unterwerfen. Die Sozialdemokratie darf keine Politik der schwarzen Nullen machen. Wir müssen wieder die Vorkämpferin für einen gut ausgebauten Sozialstaat sein und uns für gleiche Lebensbedingungen aller einsetzten, wenn wir die Schicksale der Menschen endlich anerkennen und für einen solidarischen Zusammenhalt kämpfen. Gerechter Lohn, Gleiche Behandlung beim Arzt, gleiche Chancen in der Bildung.

Unsere Solidarität muss den 90 Prozent der Menschen in unserem Land gelten, die sich die Hälfte des Vermögens teilen, während die andere Hälfte in den Händen von nur 10 Prozent liegt! Wir können und wollen nicht Politik für alle machen! Das war nie der Auftrag der SPD! Unser Auftrag ist Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität! Nur durch Solidarität mit den Benachteiligten, können wir Gerechtigkeit erkämpfen und nur durch eine gerechte Gesellschaft können wir frei sein!

Auch der menschliche Umgang mit anders Denkenden gehört zum Wesen der Sozialdemokratie, das Ausgrenzen von Meinungen definitiv nicht.

Die Entzauberung der AfD liegt in der Sachdebatte, weil sie genau das nicht will. Die AfD will mit rassistischen und populistischen Parolen Märtyrerin sein, aber sie ist keine. Märtyrer ist nur, wer sich selbst opfert. Die AfD opfert sich nicht selbst. Sie opfert die Menschlichkeit und Demokratie.
Darin sind Alexander und ich uns einig, wie sich zwei Menschen nur einig sein können.

Ich gehöre zu denen, die alles tun würden, um AfD Funktionäre zu meiden, denn ich habe die Haltung, dass man mit Rechtsradikalen keinen Umgang haben sollte. Alexander wirbt für einen anderen Weg, nämlich einen sachlichen Umgang mit dem Ziel, die AfD zu entzaubern. Die Unterschiedlichkeit unserer Haltung ist sicher auch ein Spiegel der unterschiedlichen Haltungen innerhalb der Mitgliedschaft. Und auch wenn man nicht einer Meinung ist: ich sage, unterschiedliche Haltungen müssen möglich sein! Haltung ist Grundlage jeden politischen Erfolges. Du kannst mit Haltung gewinnen oder verlieren, ohne Haltung hast du schon verloren. Eines ist aber klar, es muss die Aufgabe der Sozialdemokratie sein, die rechten Parteien zu schwächen und dorthin zu schicken, wo sie hingehört: in die Geschichtsbücher als Randnotiz und abgeschlossenes Kapitel!

Wer sich nicht scheut, dort anzugreifen, wo es weh tut und wer dann auch noch handelt, statt nur zu reden, der zeigt, dass er Haltung hat und wird unsere Partei wieder erfolgreich machen.

Alexander und ich, wir werden unsere Kraft und unsere Kandidatur deshalb heute einem Team übergeben, von dem wir zutiefst überzeugt sind, genau diese Haltung haben.
Norbert Walter Borjans und Saskia Esken kämpfen wie kein anderer für Steuergerechtigkeit und mehr Demokratie. Wir haben uns entschieden die jetzt schon sehr guten Chancen für das Team zu unterstützen und bitten alle, die uns bis heute gestärkt haben, dies auch zu tun.

Das hier ist kein Abschied, sondern ein Schritt nach vorn. Ihr seht uns wieder auf verschiedenen Regionalkonferenzen als Team Norbert&Saskia!

Euch allen unser Respekt und Dank, dass ihr mit uns geht in eine neue Zeit !“

Werbeanzeigen

Verbraucherzentrale: Fleisch aus guter Tierhaltung ist schwer zu finden

Die Verbraucherzentralen haben die Haltungskennzeichnung für Fleisch überprüft.

Das Ergebnis: Von den geprüften Produkten in verschiedenen Supermärkten und Discountern stammen weniger als zehn Prozent von Tieren aus besseren Haltungsbedingungen, als es der gesetzliche Mindeststandard vorschreibt. Verschiedene Kennzeichnungen schaffen außerdem Verwirrung beim Einkauf. Die „Haltungsform“ des Handels ist kein Tierwohllabel und ersetzt kein staatliches Tierwohlkennzeichen.

Seit April 2019 kennzeichnen acht Handelsunternehmen Fleischprodukte einheitlich mit dem Siegel „Haltungsform“. Das ist ein vierstufiges, freiwilliges Label für verschiedene Haltungsbedingungen. Mit Testkäufen in 14 Bundesländern haben die Verbraucherzentralen das Fleischangebot in den einzelnen Haltungsstufen geprüft und dabei 1.631 Produkte mit Haltungskennzeichnung verglichen.

Wenig Auswahl beim Einkauf im Supermarkt

„Weniger als zehn Prozent des von uns geprüften Fleischangebotes sind mit Stufe 3 und 4 gekennzeichnet. Diese stehen für deutlich bessere Haltungsbedingungen, als sie der gesetzliche Mindeststandard vorschreibt“, so Ernährungsexpertin Iris Buschmann von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. „Das ist zu wenig und schränkt die Auswahl beim Einkauf ein.“ Mit Haltungsstufe 4 ist fast ausschließlich Bio-Fleisch gekennzeichnet. Etwa ein Drittel der Produkte – meist Geflügelfleisch – stammt aus der Haltungsform 2. Hier liegen die Anforderungen kaum über dem Mindeststandard. Mehr als die Hälfte des Fleischangebots, überwiegend Schwein und Rind, sind mit der Haltungsform Stufe 1 gekennzeichnet. Das entspricht dem gesetzlichen Mindeststandard.

Label-Wirrwarr und undurchsichtige Kennzeichnung

Zwei Monate nach Einführung der neuen Kennzeichnung ist immer noch ein Drittel der Produkte nach den alten, händlerspezifischen Modellen gekennzeichnet. „Das ist nicht transparent, sondern verwirrt beim Einkauf“, kritisiert Iris Buschmann. „Wenn Händler ihrer Kundschaft mehr Durchblick bieten wollen, müssen sie konsequent mit der Haltungsform kennzeichnen.“ Um die Auswahl zu verbessern, muss Schweine-, Rind- und Geflügelfleisch auch in den Haltungsformen 3 und 4 gut verfügbar sein. Davon sind die Handelsketten noch weit entfernt und geben bisher auch keine Anreize, die zu einer Verbesserung des Angebotes in diesen Stufen führen.

Der Bericht und weitere Informationen zum Marktcheck sind zu finden unter www.verbraucherzentrale.sh

 

 

„Sing-along Salon“ – am Freitag, den 6.9. um 17:30 Uhr in der NORDER147

Hallo liebe singfreudige Flensburgerschaft! 🙂

Nach der kleinen, aber feinen Sommerpause wollen wir in neuem Glanz mit dem Sing-along Salon Chor starten und laden Euch alle herzlich ein, dem beizuwohnen! ♥

Der Chor trifft sich wöchentlich freitags um 17.30h in der Norderstraße 147 zum Singen, Schnacken, Feierabendgetränke genießen und Spaß haben – letzteres steht als Motto groß über allem anderen geschrieben, sodass unser Credo ist: Hast Du Lust auf Mucke, bist Du bei uns richtig – egal ob Sing-/Chorerfahrung (oder „Ich singe aber so schief!“) oder nicht =)

Wir singen Songs aus verschiedenen Schubladen, haben eine Song-Wunschliste, die wir nach und nach abarbeiten. So kommt auch wirklich jede_r* auf seine_ihre* Kosten 😉

Das beste an der Sache: Der Chor läuft auf Hutspendenbasis und hat sich bisher schon bei alt und jung als Spaßmacher und Gute-Laune Treff zum Einläuten des Wochenendes etabliert.

Ich bin Caro, 24, studierte Kunst- und Musikpädagogin und angehende Lehrerin an Sekundarschulen. Mein Alltags- und Sing-along-Motto lautet: Spaß, Kultur und Wein müssen sein!

Also: Kommt gern vorbei, lasst Euch von Aufwärmübungen, Wein und guter Laune berieseln und erlebt selbst, was Musik bei Euch und anderen bewirken kann ♥

Ich freue mich über alle alten und neuen Gesichter und bin super gespannt auf Eure Ferienberichte 😉
Caro

ps: Man kann wirklich jederzeit einsteigen (für alle, die diese Woche noch nicht können) 🙂

Sing Along Salon jeweils freitags von 17:30 bis 19:30 Uhr, Kontakt: Caroline Panozzo: caroline.panozzo@gmx.de

Alle weiteren Informationen findet ihr auch auf der Webseite der NORDER147: www.norder147.com
Auf Facebook findet ihr uns hier
E-Mail: info@norder147.com
Norderstr. 147
24939 Flensburg

%d Bloggern gefällt das: