Archiv für den Tag 3. September 2019

Neustadt-Jamsession am Dienstag 10. September um 19 Uhr in der Neustadt 12 in Flensburg

Liebe Musiker, liebe Musikinteressierte,

am kommenden Dienstag, den 10. September treffen wir uns wieder um 19.00 Uhr zum gemeinsamen Musizieren in der Neustadt 12, Eingang zum Stadtteilhaus.

Wir, das sind Menschen mit unterschiedlichen musikalischen Traditionen und kulturellen Hintergründen.

Wir wollen ohne Leistungsdruck und ohne Auftrittsverpflichtung musizieren, jammen und Songs gemeinsam spielen, die wir alle mögen.
Bringt Eure Instrumente und wenn ihr Freunde und Bekannte habt, die Musik machen möchten, auch die mit. Wenn Ihr Songtexte, Akkorde oder Noten von Eurem Lieblingslied oder Liedern habt, am besten in mehrfacher Kopie ebenso mitbringen.

Übrigens finden unsere Treffen regelmäßig jeden 2. und 4. Dienstag im Monat in der Neustadt 12 statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wir freuen uns auf Euer Kommen.

Jan Hinrich Haacke
Jörg Pepmeyer

Werbeanzeigen

Geschichten und Bilder von den Färöern – Vortrag am 05.09.2019 auf dem Museumsberg

Der Museumsberg Flensburg präsentiert am Donnerstag, den 5.9. um 18 Uhr einen bebilderten Vortrag von Eberhard Küpper. Im Rahmenprogramm zur Ausstellung „Kunst der Färöer“ geht es dabei um eine Reise zu den Inseln mitten im Nordatlantik, die zu Dänemark gehören, aber eigenständig sind. Eigenständig und außergewöhnlich ist auch das Leben der Bewohner. Der Vortrag beginnt um 18 Uhr im Hans-Christiansen-Haus, der Eintritt ist frei.

Noch bis zum 20. Oktober läuft die Ausstellung: Der wirklich echte Norden! – Kunst der Färöer Mehr Infos dazu auch unter: https://akopol.wordpress.com/2019/06/18/der-wirklich-echte-norden-kunst-der-faeroeer-vom-23-juni-bis-20-oktober-2019-in-flensburg/

Museumsberg 1
24937 Flensburg
Tel.: 0461 – 852956

museumsberg@flensburg.de

https://www.museumsberg-flensburg.de/de/

 

Verbraucherzentrale auf der Norla: Tipps zu nachhaltiger Ernährung und Klimaschutz

Die Verbraucherzentrale stellt auf der Landwirtschaftsmesse Norla in Rendsburg vom 5. bis 8. September ihr Angebot vor. Fachleute für Energie und Ernährung beantworten am Stand 203 in Halle 2 Fragen zu Klimaschutz, Nahrungsergänzungsmitteln, Lebensmittelkennzeichnung und vielen anderen Themen des Verbraucheralltags.

Ob vermeintlich gesunde Vitaminpillen oder angeblich umweltfreundliche Kaffeebecher aus Bambus – viele Produkte halten nicht, was die Werbung verspricht. Weil Verbraucher*innen zunehmend Wert auf Gesundheit und Nachhaltigkeit legen, vermarkten immer mehr Hersteller ihre Produkte mit ‚grünem‘ Anstrich. Was wirklich dahinter steckt, können Käufer nur auf den zweiten Blick oder gar nicht erkennen. Ein aktuelles Beispiel ist die Haltungskennzeichnung auf Fleischverpackungen. Am Stand der Verbraucherzentrale geben die Lebensmittel-Expertinnen Auskunft darüber, was Werbung und Kennzeichnung aussagen und woran man gesunde und umweltfreundliche Produkte erkennt. Bei einem Quiz und anderen spielerischen Elementen können Besucher*innen ihr eigenes Wissen testen.

Heizung, Fenstertausch und Gebäudesanierung

Energiewende und aktiver Klimaschutz im eigenen Zuhause sind die aktuellen Themen der Energieberatung. Die Architekten und Ingenieure der Verbraucherzentrale informieren über Sanierungsvorhaben wie Fenstertausch, Wärmedämmung und Erneuerung der Heizung. Mieter, Hauseigentümer sowie Bauherren und Kaufinteressierte erhalten dort dank der Unterstützung der Bundesförderung für Energieberatung individuellen Rat. Tipps zum Energiesparen im Alltag, zur Schimmelbekämpfung und für Komfort und Behaglichkeit zuhause runden das Angebot der Energieberatung ab.

Live im Forum: Vorträge der Verbraucherzentrale

  • Freitag, 6. September, 10 Uhr
    Fachreferent für Energiewende Steffen Schmidt informiert über
    Mieterstrom und Solarenergie vom eigenen Dach für Mieter
  • Sonntag, 8. September, 15 Uhr
    Ernährungsexpertin Selvihan Koç hält einen Vortrag zum Thema Nahrungsergänzungen – gesund durch Pillen und Pulver?

 

Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein e.V. https://www.verbraucherzentrale.sh/
Hopfenstraße 29, 24103 Kiel
Tel. (0431) 590 99-180 | Fax (0431) 590 99-77

 

 

Trends im digitalen Alltag: Veranstaltungen der Verbraucherzentrale zur Digitalen Woche Kiel

Digitalisierung hat zwei Seiten: sie erleichtert vieles, bringt aber auch Gefahren mit sich. Mit sechs öffentlichen Vorträgen informiert die Verbraucherzentrale während der Digitalen Woche Kiel vom 07. bis 14. September über Zukunftsthemen wie Smarthome, Energiewende mit Blockchain, Telemedizin und Lebensmittel im Online-Handel.

Für Verbraucher*innen bietet die Digitalisierung viele Chancen. Die Telemedizin ist ein Weg für eine bessere medizinische Versorgung auf dem Land, Smarthome- und Blockchain-Technologie helfen, kostbare Energie zuhause effizient zu nutzen. Viele Wünsche sind mit einem Wisch auf dem Smartphone erfüllt, Geld fließt ohne Geheimnummern und Unterschriften von einem Konto aufs andere. Doch wohin persönliche Daten und Informationen über Privates dabei gelangen, kann niemand durchschauen.

Informationen zum digitalen Bezahlen und Identitätsdiebstahl

Die Experten der Verbraucherzentrale geben in ihren Vorträgen Einblicke in die Hintergründe der digitalen Angebote. Interessierte erfahren zum Beispiel, wie digitale Bezahlung funktioniert und was im Schadensfall zu tun ist. Ein zunehmend wichtiges Thema ist Identitätsdiebstahl. Dabei nutzen Betrüger ausgespähte Namen und Adressen, um im Internet auf Kosten ihrer Opfer einzukaufen oder Verträge für Streaming-Dienste oder Dating-Portale abzuschließen. Im Vortrag wird erklärt, wie sich Verbraucher*innen davor schützen können und welche Tricks die Datendiebe nutzen.

Die Veranstaltungen im Überblick

Zahlen, bitte! Tipps zum digitalen Bezahlen

Montag, 09.09., 16 bis 17:30 Uhr,

VZSH Landesgeschäftsstelle, Hopfenstraße 29, 24103Kiel

Michael Herte, Referent für Finanzdienstleistungen erklärt digitale Bezahlmethoden und geht auf die Pflichten der Nutzer und auf Haftungsfragen ein. Mehr Informationen hier.

Smart Home – Energieeffizienz & Datenschutz?

Dienstag, 10.09., 17:30 bis 18:30 Uhr,

Kiellinie Nord Diwokiel area, 24103 Kiel

Tom Janneck, Projektleiter „Verbraucher in der Energiewende“ erläutert die Möglichkeiten des Energiesparens im Smart Home und richtet den Blick auf den Datenschutz. Mehr Informationen hier.

Blockchain – Energiewende im Alltag

Mittwoch, 11.09., 17 bis 18 Uhr,

Kiellinie Nord Diwokiel area, 24103 Kiel

Steffen Schmidt, Technologieexperte im Projekt „Verbraucher in der Energiewende“ veranschaulicht den Nutzen der digitalen Datenbank im Alltag und zeigt, was Blockchain für die Energiewende bedeuten kann. Mehr Informationen hier.

Identitätsdiebstahl – Rechnung erhalten, aber nichts bestellt

Donnerstag, 12.09., 15 bis 16:30 Uhr,

Wissenschaftszentrum, Fraunhoferstraße 13, 24118 Kiel

Jurist Dr. Boris Wita erklärt, wie man sich vor Identitätsdiebstahl schützen kann und mit welchen Tricks die Datendiebe arbeiten.

Mehr Informationen hier.

Ernährung per Click – Herausforderungen und Chancen

Donnerstag, 12.09., 15 bis 16:30 Uhr,

VZSH Landesgeschäftsstelle, Hopfenstraße 29, 24103 Kiel

Ernährungsexpertin Selvihan Koç beleuchtet die Herausforderungen und Chancen von Lebensmittelbestellungen im Internet. Sie geht auf Kennzeichnungen, Kühlketten und die Rückverfolgung von Produkten ein. Mehr Informationen hier.

Workshop Telemedizin

Donnerstag, 12.09., 13:30 bis 15 Uhr,

VZSH Landesgeschäftsstelle, Hopfenstraße 29, 24103 Kiel

Juristin Joanna Batista leitet eine Diskussion über die Vorteile und Hintergründe von Gesundheits-Apps und anderen Angeboten der Telemedizin. Mehr Informationen hier.

 

Veranstalter:

Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein e.V. https://www.verbraucherzentrale.sh/

Hopfenstraße 29, 24103 Kiel

Tel. (0431) 590 99-180 | Fax (0431) 590 99-77

Sing, Sing, Sing – Jeden Donnerstag in der Musikschule Flensburg

Von September bis April treffen sich jeden Donnerstag um 19 Uhr in der Musikschule begeisterte Sängerinnen, um gemeinsam zu tönen und zu trainieren, zu atmen und zu artikulieren, zu entdecken und zu genießen und im gemeinsamen Erlebnis viel Freude zu empfinden.

Gesungen wird meist mehrstimmig, vom Afrikanischen Lied über Volkslieder und Song´s bis zu Pop, Jazz und allem was Spaß macht!

Dass Singen Spaß macht, ist allerorts bekannt. Dass es die Immunkompetenz steigert wahrscheinlich schon weniger, aber wissenschaftlich nachgewiesen. Und dass Singen durch die Gemeinschaft und das Erlebnis Glücksgefühle auslöst, kann man sich wahrscheinlich auch gut vorstellen. Aus diesen Gründen, und sicher auch noch aus anderen (man ist in den Chorleiter oder die Chorleiterin verliebt, man will seinen inneren Schweinehund überwinden und nicht jeden Abend auf dem Sofa enden, usw.) treffen sich Menschen allerorten zum gemeinsamen Singen.

Interessentinnen sind herzlich willkommen und können sich unter der Telefonnummer 0461 141910, oder direkt in der Musikschule am Marienkirchhof anmelden.

MUSIKSCHULE FLENSBURG

Ltg. Gabriel Koeppen
Marienkirchhof 2-3
24937 Flensburg
Tel. (0461) 14 19 111
Fax (0461) 14 19 116

Norweger steigen aus – Investor Lars Windhorst übernimmt Flensburger Werft vollständig

Nach einer Meldung des Wirtschaftsministeriums in Kiel hat der Investor Lars Windhorst die angeschlagene Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG) vollständig übernommen. Seine Investmentgesellschaft Tennor Holding B.V. sei nun alleiniger Eigentümer, teilte die FSG am letzten Freitag mit. Die norwegische Siem Europe habe ihre restlichen Geschäftsanteile an Windhorsts frühere Sapinda Holding übertragen. Die Sapinda Holding war Anfang des Jahres bei der 1872 gegründeten FSG eingestiegen und hatte 76 Prozent der Anteile übernommen. Im Mai wurde die Sapinda in Tennor umbenannt.

Der norwegische Konzern Siem Industries – seit September 2014 an der FSG beteiligt – kündigte an, weiter eng mit Tennor, den Kunden sowie den Lieferanten der FSG zusammenzuarbeiten, um das langfristige Wachstum und somit die Zukunft der Werft zu sichern. Die Flensburger Schiffbau-Gesellschaft hatte im April für das vergangene Jahr bei einem Umsatz von 213 Millionen Euro einen Nettoverlust von 111 Millionen Euro ausgewiesen. Vor allem die Verzögerungen bei einem Neubau waren Schuld an den tiefroten Zahlen.

Ebenfalls am Freitag teilte die FSG mit, dass sie ein weiteres sogenanntes Ro-Ro-Schiff an Siem übergeben habe. Es sei das bereits siebte Schiff. Die «Leevsten» ist knapp 210 Meter lang, 26 Meter breit und hat eine Tragfähigkeit von 11 900 Tonnen. Die Fähre habe einen Tiefgang von 6,45 Metern und verfüge über eine Ladekapazität von 4076 Spurmetern. Ein Spurmeter entspreche einem laufenden Meter Ladespur von zwei Metern Breite.

 

%d Bloggern gefällt das: