Archiv für den Tag 2. August 2019

Hannes Wittmer (Duo) – Gespräch & Konzert am 07.08.2019 um 18 Uhr in der Norderstraße 147 in Flensburg

Hannes Wittmer (ehemals Spaceman Spiff) spielt mit seiner Cellistin Clara Jochum für ein Duo-Konzert in Flensburg vorbei.

Vor dem Konzert haben alle Interessierten die Möglichkeit, in einem offenen Austausch mit Hannes über das Thema „Kunst & Haltung“ zu sprechen.

Gespräch „Kunst & Haltung“: 18 Uhr
Konzert-Beginn: 20 Uhr

Der Eintritt ist auf Pay-What-You-Want-Basis (Vorschlag 1-2 scheine deiner Wahl).

Hannes‘ neues Album kann man sich hier kostenlos anhören und runterladen:
www.hanneswittmer.de

Was ist die NORDER147?

Die NORDER147 ist Kulturhaus und Veranstaltungsort, eine Initiative von Künstlern und Kulturschaffenden, die ein breites Spektrum an Menschen ansprechen. Wir arbeiten interdisziplinär und grenzüberschreitend und schaffen so eine Plattform, auf der gesellschaftliche, kulturelle und politische Themen angesprochen, gelebt und diskutiert werden können.

Wir bieten Anlass für Austausch, wagen neue Konzepte und Formate, sind Gastgeber*innen für viele Varianten des kulturellen Ausdrucks in Veranstaltungen, Workshops, Seminaren, Perfomances und Happenings.

Mit uns könnt ihr Neues lernen, feiern, geniessen, teilnehmen und selbst anbieten.

Auf Facebook findet ihr uns hier

Wir freuen uns über euer Interesse und auf euren Besuch!

Der Ort

Die Norderstraße befindet sich im schillerndsten und lebendigsten Stadtteil, dem „Gängeviertel Flensburgs“.

Parallel zur Schiffbrücke am Hafen finden sich im Hafenquartier über dreißig Kunst- und Kulturschaffende.

Die NORDER147 selbst befindet sich im Erdgeschoss eines Hauses von 1766, das den unterschiedlichsten Gewerken als Obdach diente.

Die vier bis fünf Meter hohen Decken, die Mauern, die von den vielen unterschiedlichen Nutzungen über Jahrhunderte hinweg erzählen – alles hier atmet Geschichte und gleichzeitig Großzügigkeit und Wärme.

Ein Ort für viele.

Mehr zum atelier – projektraum – salon Norder 147 auf Facebook:  https://www.facebook.com/norder147/ und auf der Homepage unter: https://www.norder147.com/

 

Werbeanzeigen

Völkische Landnahme – eine unterschätzte Gefahr!

Wie die Rechten den ländlichen Raum erobern

Der nachfolgende Radio-Beitrag ist ein Mitschnitt eines Vortrags von Andreas Speit über das im Juni erschienene Sachbuch: Völkische Landnahme – Alte Sippen, junge Siedler, rechte Ökos.
In dem Buch beleuchten die investigativen JounalistInnen Andrea Röpke und Andreas Speit akribisch die Entstehung und das Agieren dieser rechten Bewegung. Der Vortrag wurde im Kultur- und Kommunikationszentrum „Speicher“ der nordfriesischen Stadt Husum gehalten und eingeleitet mit einem Kurzinterview, das Niki Müller von der freien radiocooperative husum anlässlich der Buchvorstellung mit dem Ko-Autor Andreas Speit zu Fragen des Wirkens und der Struktur der Akteure sowie der regionalen Schwerpunkte dieser häufig unterschätzten rechten Landnahme-Bewegung führte.
Der Vortrag kann hier nachgehört werden:
https://www.freie-radios.net/96398

Schleswig-Holstein hat für diese rechte Bewegung eine hervorgehobene Bedeutung. So gab es u.a. auch in Neumünster und Umgebung entsprechende Aktivitäten. Dazu schreibt des freie Radio Neumüster:
„Auch in Neumünster und Umgebung gibt es völkische Siedler, einer lebt oder lebte als „Ökobauer“ in Großenaspe. Er war bekennender Besucher des rechtsextremen Club 88 und verteidigte diesen in mehreren Leserbriefen im Holsteinischen Courier. Er war auch Mitbegründer der Grünen in SH“ (s.a.: https://freiesradio-nms.de/2019/voelkische-landnahme-wie-die-rechten-den-laendlichen-raum-erobern/)

%d Bloggern gefällt das: