Wald an der Schleswiger Straße: Offener Brief von Dr. Thomas Gädeke zu den Planungen im Bahnhofsviertel

Zum Streit um das Waldstück an der Schleswiger Straße und das geplante Hotelprojekt im Bahnhofsviertel erreichte uns ein Offener Brief von Anwohner Dr. Thomas Gädeke, den wir untenstehend dokumentieren:

 

An
Frau OB*in  Simone Lange
und Mitglieder des Umwelt- und Planungsausschuss

Rathausplatz 1
24931 Flensburg

 

Flensburg, den 22.4.2019

Offener Brief zu den Planungen Hotel/Parkhaus im Bahnhofsviertel

Die Tage des Bahnhofs als Fernbahnhof sind gezählt. Wenn Flensburg sich anstrengt, kann es einen Fernbahnhof in Weiche erhalten. Wozu dann ein Riesenhotel abseits von Zentrum und Fernbahnhof? Die überall zu greifenden Diskussionen und Entwicklungen zur Mobilität und der Zukunft des Automobils sind gewiss nicht abgeschlossen, zeigen aber eines deutlich: so wie bisher wird es nicht weitergehen. Das Auto als Prestigeobjekt und das Auto als individueller Besitz werden in Kürze ausgedient haben. Dafür ein Riesenparkhaus mit einschneidendem Eingriff in die Natur, Gefährdung vorhandener Bebauung durch den zu erwartenden Hangrutsch, geschützte Fledermäuse, grüne Lunge – alles egal für das Denken von Gestern?

Die Behauptung, der Hang bleibe lt. Gutachten bei den Baumaßnahmen stabil, ist zu hinterfragen. Aus beiden geotechnischen Gutachten gehen keinerlei Informationen über die Hangstabilität hervor, sondern sie drehen sich ausschließlich um die Gründungsmaßnahmen und die Wasserhaltung während der Baumaßnahmen. Mir scheint, es gibt nur die beiden geologischen Gutachten 1 und 2, welche nicht sorgfältig gelesen wurden, wenn aus ihnen die Hangstabilität abgeleitet wurde.

Flensburg hat mutig beschlossen, alsbald klimaneutral zu sein. Wie soll das gelingen, wenn durch Monsterbauten die notwendigen Frischluftschneisen in die Innenstadt verstopft werden? Flensburg will eine grenzübergreifende Landesgartenschau ausrichten. Wie passt das zur ernsthaft geplanten Entwidmung eines Waldes im Innenstadtbereich, statt den Bereich Valentiner Allee gärtnerisch zu ertüchtigen und zu einem bleibenden Erholungsbereich im Zusammenhang mit der Gartenschau zu machen?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Thomas Gädeke

 

Zum Thema auch der AKOPOL-Beitrag vom 21.04.2019, da findet sich auch der Plan für die drohenden Baumfällungen:
Waldstück an der Schleswiger Straße: Unter Ausschluss der Öffentlichkeit vollendete Tatsachen schaffen?
unter: https://akopol.wordpress.com/2019/04/21/waldstueck-an-der-schleswiger-strasse-unter-ausschluss-der-oeffentlichkeit-vollendete-tatsachen-schaffen-profit-vor-naturschutz-und-anwohnerinteressen/

Siehe dazu ebenfalls den AKOPOL-Beitrag vom 03.11.2018:
Waldstück an der Schleswiger Straße – Profit vor Naturschutz und Anwohnerinteressen? BürgerInnen kämpfen gegen drohende Abholzung und Hotelneubau
unter: https://akopol.wordpress.com/2018/11/03/waldstueck-an-der-schleswiger-strasse-profit-vor-naturschutz-und-anwohnerinteressen/

Mehr zum Thema, dem neuen Hotelprojekt und den Gefahren für Wald und Hang auch in dem AKOPOL-Beitrag vom 06.07.2018:
Geplanter Hotelneubau an der Bahnhofstraße sorgt weiter für Ärger – Stellungnahme von Anwohner Dr. Thomas Gädeke
https://akopol.wordpress.com/2018/07/06/geplanter-hotelneubau-an-der-bahnhofstrasse-sorgt-weiter-fuer-aerger/

Ebenso auch der AKOPOL-Beitrag vom 05.07.2018:
Hotelneubau an der Bahnhofstraße: Naturschutz in Flensburg – Nur eine Farce?
Scharfe Kritik am Bauvorhaben – Stellungnahme von Anwohner Claus Kühne
https://akopol.wordpress.com/2018/07/05/hotelneubau-an-der-bahnhofstrasse-naturschutz-in-flensburg-nur-eine-farce/

Zum Thema drei Beiträge auf shz.de:

Zum Problem des Hangs und der dortigen Häuser ein Beitrag auf shz.de. Da gibt es auch eine entsprechende Planskizze, die das Problem verdeutlicht. Carlo Jolly am 1. Febrauer 2018 auf shz.de Hotel und Parkhaus am Flensburger Bahnhof : Ohne Brücke zur Schleswiger Straße Quelle: https://www.shz.de/18964206 ©2018

Carlo Jolly am 28. Dezember 2017 auf shz.de Hotel- und Parkhaus-Planung in Flensburg : Es rumort am Hang des Mühlenteichs
Nachbarn an der Schleswiger Straße sind besorgt, dass eine geplante Parkpalette die Statik des sensiblen Geländes verändern könnte – Quelle: https://www.shz.de/18671291 ©2018

Joachim Pohl am 25. Juni 2018 auf shz.de Hotels in Flensburg : Steigenberger an der Bahnhofstraße
Von den drei aktuellen konkreten Hotel-Planungen ist das an der Bahnhofstraße das jüngste. Ebenso wie das am Rathaus geplante wird es das Quartier, in dem es vorgesehen ist, städtebaulich prägen. Die beiden Flensburger Investoren Ralf Hansen und Jan Duschkewitz haben es für das derzeit unbebaute Areal zwischen der Bahnhofstraße und dem Hang hinauf zur Schleswiger Straße vorgesehen.
Quelle: https://www.shz.de/20242492 ©2018

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 24. April 2019, in Ökologie, Bahnhofswald, Bürgerbeteiligung, Bildung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Kultur, Rat & Ausschüsse, Soziales, Stadtplanung, Wirtschaft. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: