Öffentlicher Workshop „Meeresspiegelanstieg in Flensburg“ am 07.11.2018 in der Bürgerhalle des Rathauses

Bald die Regel? Hochwasser in Flensburg am 4./5. Januar 2017 (Foto: Jörg Pepmeyer)

Die Stadt Flensburg lädt alle interessierten FlensburgerInnen ein – jetzt anmelden!

Flensburg. Im Zuge des voranschreitenden menschgemachten Klimawandels wird der Meeresspiegel auch in der Küstenstadt Flensburg steigen. Trotz der lokalen Bemühungen im Klimaschutz werden wir uns in Flensburg auf den Meeresspiegelanstieg als eine zu erwartende Auswirkung des Klimawandels vorbereiten müssen. Die Prognosen zum genauen Ausmaß sind jedoch komplex und mit Unsicherheiten verbunden. Wie wir durch den Meeresspiegelanstieg betroffen sein werden, hängt auch davon ab, wie wir unsere Gesellschaft gestalten werden und inwiefern wir uns an seine Folgen anpassen können.
Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) arbeitet in Kooperation mit der Stadt Flensburg derzeit an einem internationalen Forschungsprojekt mit Projektpartnern aus Schweden, Norwegen, Deutschland und den Niederlanden zum Thema Klimawandelanpassung. Im Rahmen des vom BMBF und der EU geförderten Projekts EVOKED sollen für ausgewählte Kommunen und Städte in den Partnerregionen mögliche Wege der Klimaanpassung entwickelt werden.

Interessierte Flensburgerinnen und Flensburger sind herzlich eingeladen, im Rahmen des ersten von zwei Workshops, über die zukünftige Veränderung der Intensität und Häufigkeit von Sturmfluten durch einen steigenden Meeresspiegel sowie über zu erwartende Pfade der zukünftigen gesellschaftlichen Entwicklung für Flensburg zu diskutieren. Dabei ist es den Projektpartnern wichtig, ein gemeinsames Verständnis zu schaffen und die Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu beantworten. Im Rahmen des Workshops berichten die Expertinnen der CAU auch über den aktuellen Stand der Forschung für Flensburg. Langfristiges Ziel des Projektes ist es, Flensburg bei der Anpassung gegenüber einem steigenden Meeresspiegelanstieg zu unterstützen.

Der Workshop findet statt
 am Mittwoch, den 07.11.2018 von 16:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr
 in der Bürgerhallte des Flensburger Rathauses

Für Getränke und einen kleinen Imbiss ist gesorgt. Zur besseren Planung und aufgrund einer begrenzten Teilnehmerzahl wird um Anmeldung gebeten.
Weitere Informationen, sowie einen Link zum Anmeldeformular, finden Sie unter
www.crslr.uni-kiel.de/de/evoked.html

Bei Rückfragen zum Projekt EVOKED bzw. zum Workshop wenden Sie sich bitte an:
Martin Beer
Fachbereich Stadtentwicklung und Klimaschutz
Sachgebiet Klimaschutz und Klimaanpassung
0461/85-2105
beer.martin@flensburg.de

Siehe zum Thema auch den akopol-Beitrag vom 5. Januar 2017:

Erhebliche Schäden durch Ostsee-Hochwasser in Flensburg
„Land unter“ in vielen Straßenzügen am Hafen – Neues Hotel Hafen Flensburg vom Hochwasser am stärksten betroffen unter: https://akopol.wordpress.com/2017/01/05/erhebliche-schaeden-durch-ostsee-hochwasser-in-flensburg/

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 25. Oktober 2018, in Ökologie, Bürgerbeteiligung, Bildung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Soziales, Stadtplanung, Veranstaltungstipps, Wirtschaft. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: