Großer Herbstferienspaß zum Mitmachen bei den Wikinger Häusern Haithabu

Im Oktober tauchen Kinder und Familien in die Vergangenheit ein – jetzt anmelden!

Drei Wochen Herbstferien –  in diesem Jahr so lang wie noch nie! Da gibt es nur eines – auf nach Haithabu zum Herbstferienspaß und Mitmachen beim Bogenschießen, Runenritzen, Brotbacken und anderen Aktionen. An insgesamt sechs Terminen zwischen dem 2. und 18. Oktober können Kinder und Familien in die faszinierende Welt der Wikinger eintauchen! Wegen begrenzter Teilnehmerzahlen sollte man sich rechtzeitig unter 04621/813-133 oder service@landesmuseen.sh anmelden.

Das Ferienspaßprogramm:

Zum Mitmachen: Bogenschießen in Haithabu © Landesmuseen Schloss Gottorf 2018

Dienstag, 2. Oktober, 11-13 Uhr: „Mit Pfeil und Bogen“

Mit Pfeil und Bogen konnte in der Wikingerzeit fast jedes Kind umgehen. Aber von wegen kinderleicht! Bei diesem Ferienspaß können sich große und kleine Wikinger in die Kunst des Bogenschießens einführen lassen. Schnell wird klar, dass es nicht nur Kraft und Konzentration erfordert, den Pfeil ins Ziel zu lenken, sondern auch eine ordentliche Portion Geschicklichkeit! (Familienprogramm, ab 8 Jahre)

Donnerstag, 4. Oktober, 11-13 Uhr: „Schnitzen, Schmirgeln, Bohren“

Ohne sein Schnitzmesser ging kein Wikinger aus dem Haus! An diesem Vormittag werden die Schnitzmesser gewetzt und los geht’s: aus einer Astgabel entstehen nützliche Dinge für den Wikinger-Alltag! (ab 6 Jahre)

Dienstag, 9. Oktober, 14-16 Uhr: „Vom Korn zum Brot“

Bevor es ans Brotbacken geht, sind jede Menge Vorbereitungen notwendig: Zunächst muss das Getreide gedroschen und auf der Basaltlavamühle zu Mehl gemahlen werden. Dann üben sich die Teilnehmer im Feuerschlagen und Teigkneten und erst danach kann am offenen Herdfeuer leckeres Fladenbrot zubereitet werden. Aus frisch gesammelten Kräutern entsteht ein leckerer Quark – zum warmen Brot einfach ein Genuss! (ab 6 Jahre)

Donnerstag, 11. Oktober, 14-16 Uhr: „Walkürenrennen und Heringsfassrollen“

Bei dieser spielerischen Zeitreise in die Welt der Wikingerkinder stehen Geschicklichkeit und Wagemut im Vordergrund. Wer rollt am schnellsten das Heringsfass vom Hafen in das Haus der Händler? Wer gewinnt den Wettlauf um Ruhm und Ehre und ergattert einen Schluck aus dem Trinkhorn der Walküre? Wer kann sich beim Schwerttanz am längsten gegen seine Gegner behaupten? All das kann bei dieser Aktion ausprobiert werden. (Familienprogramm, ab 5 Jahre)

Dienstag, 16. Oktober, 11-13 Uhr: „Geheimnisvolle Runen“

Wikinger ritzten Runen, mit denen sie kurze Botschaften auf Knochen- oder Holzstäbe hinterließen An diesem Nachmittag wird das Futhark, die Runenreihe entschlüsselt und ein Freundschaftsband aus Leder gestaltet. (ab 8 Jahre)

Donnerstag, 18. Oktober, 14-16 Uhr: „Mit Odins Raben Hugin und Munin in die nordische Götterwelt“

Odins Raben Hugin und Munin entführen die Ferienkinder in die Götterwelt von Thor und Odin. Bei ihrem letzten Besuch haben Odins Raben in Haithabu einige Federn lassen müssen! Die Teilnehmer begeben sich auf die Suche nach den verlorenen Federn und erfahren dabei spannende Geschichten aus der nordischen Götterwelt. (Familienprogramm, ab 5 Jahre)

Kosten für die anmeldepflichtigen Ferienspaßaktionen: 8 Euro pro Kind, 25 Euro für Familien. Darin enthalten sind Eintrittspreis und Materialkosten.

Während der Herbstferien laden noch zahlreiche weitere Angebote ein, mit den Wikingern auf Tuchfühlung zu gehen. Eine besondere Attraktion wird am 6. Oktober geboten, wenn Falkner und Bogenschützen in Haithabu ihr Können zeigen. Wer wissen will, wie Fladenbrote im Kuppelofen zubereitet werden, sollte den 13. und 14. Oktober nicht verpassen. Auch nach den Herbstferien lohnt sich ein Besuch:  Am 3. und 4. November öffnet das Museum seine Tore für die Herbstmesse. Händler aus nah und fern präsentieren wieder ein reiches Warensortiment für kleine und große Hacksilberbeutel.

Termine und weitere Informationen unter www.haithabu.de.

Informationen und Buchung aller Veranstaltungen unter 04621/813133 oder service@landesmuseen.de

 

 

Advertisements

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 21. September 2018, in Ökologie, Bürgerbeteiligung, Bildung, Flensburg News, Kultur, Kulturtipps, Soziales, Veranstaltungstipps. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: