Archiv für den Tag 13. Juli 2018

Sommerferienspaß zum Mitmachen bei den Wikinger Häusern Haithabu

Umfangreiches Programm für Urlauber und Daheimgebliebene

In den Sommerferien bietet das Wikinger Museum Haithabu bei den Wikinger Häusern wieder ein umfangreiches Ferienspaßangebot mit vielen Aktionen zum Mitmachen. Ferienkinder und Daheimgebliebene sind eingeladen, in die faszinierende Welt der Wikinger einzutauchen. Neben den zweistündigen Angeboten, die immer dienstags stattfinden und aufgrund begrenzter Teilnehmerzahlen eine Anmeldung erfordern, gibt es freie Mitmachaktionen, denen man sich spontan und ohne Anmeldung anschließen kann. Weitere Informationen gibt es unter www.haithabu.de oder 04621 813122.

Zum Mitmachen: Bogenschießen in Haithabu © Landesmuseen Schloss Gottorf 2018

Vom 16. bis 20. Juli heißt es täglich „Filzen – Gestalten mit Wolle“. Im Haus des Tuchhändlers kann diese alte Textiltechnik ausprobiert und es können Objekte aus Filz gestaltet werden.

Am Dienstag, 17. Juli, steht um 14 Uhr „Speckstein – fette Beute!“ auf dem Programm. Aus Speckstein fertigten geschickte Handwerker in Haithabu vor 1000 Jahren Schalen und Töpfe, aber auch Amulette und Spielsteine. Aber was ist überhaupt Speckstein und wie kam er nach Haithabu? Wie lässt er sich bearbeiten? Das kann man bei diesem Ferienspaß erfahren und natürlich ausprobieren. Aus Speckstein entstehen Anhänger, Talismane und Handschmeichler!

In der dritten Ferienwoche lockt am 24. Juli ab 11 Uhr eine spielerische Zeitreise in die Welt der Wikingerkinder. Beim „Walkürenrennen und Heringsfassrollen“ geht es um Geschicklichkeit und Wagemut. Wer rollt am schnellsten das Heringsfass vom Hafen in das Haus der Händler? Wer gewinnt den Wettlauf um Ruhm und Ehre und ergattert einen Schluck aus dem Trinkhorn der Walküre? Wer kann sich beim Schwerttanz am längsten gegen seine Gegner behaupten?

In der vierten Ferienspaß-Woche dreht sich alles um die Wildkräuter der Wikinger. Pflanzen fanden an vielerorts im Alltag Verwendung: Sie wurden nicht nur in der Küche eingesetzt, sie wurden auch als Färbemittel oder als Medizin genutzt, sogar als Pflaster taugten sie! Wer es genauer wissen wie es geht, kommt um am 31. Juli um 14 Uhr vorbei.

Am Dienstag, 7. August, geht um die geheimnisumwitterten Runen. Heute nutzen wir WhatsApp; die Wikinger kannten die Runen, mit denen sie kurze Botschaften auf Knochen- oder Holzstäbe ritzten. An diesem Nachmittag wird das Futhark, die Runenreihe entschlüsselt und ein Freundschaftsband aus Leder gestaltet. Wer wie die Wikinger in See stechen möchte, kann das 11. und 12. August tun. An diesem Wochenende nimmt unser Wikingerschiff Erik Styrimathr Rudersklaven für eine Ausfahrt auf das Haddebyer Noor an Bord.

In der letzten Ferienwoche geht es noch einmal rund in Haithabu:

Von Montag, 13. August, bis Freitag, 17. August, wird der Kuppelofen angeheizt und groß und klein sind zum Fladenbrotbacken eingeladen.  Am Dienstag, 14. August, heißt es „Mit Pfeil und Bogen“. Damit konnte in der Wikingerzeit jedes Kind umgehen. Aber von wegen kinderleicht! Ab 11 Uhr können sich große und kleine Wikinger in die Kunst des Bogenschießens einführen lassen. Schnell wird klar, dass es nicht nur Kraft und Konzentration erfordert, den Pfeil ins Ziel zu lenken, sondern auch eine ordentliche Portion Geschicklichkeit.

Mit zwei Mitmachprogrammen für Kinder klingt der Sommerferienspaß am 18. und 19. August aus. Dann werden Schwerter aus Holz geschnitzt sowie Schmuck und Spielsteine aus Bernstein gefertigt. Am 17. bis 19. August sind Geschichtenerzähler vor Ort und entführen große und kleine Besucher in die spannende Welt von Thor und Odin.

Auch für die Herbstferien ist bereits ein umfangreiches Ferienspaßangebot geplant. Termine und weitere Informationen können dem Jahresprogramm des Wikinger Museum Haithabu entnommen werden, das zum Download unter www.Haithabu.de bereitsteht.

Informationen und Buchung aller Veranstaltungen unter 04621/813133 oder service@schlossgottorf.de

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: