Archiv für den Monat Dezember 2017

Meditativer Abend mit Liedern und Texten aus Taizé am 28.12.2017 um 18.30 Uhr im Kulturhof Flensburg

Kulturhof Flensburg e. V. im Brasseriehof
Große Straße 42 – 44
24937 Flensburg

Eine kleine Gruppe möchte in regelmäßigen Abständen (angedacht ist immer der 4. Donnerstag im Monat) zusammen Lieder aus Taizé singen. Dazwischen werden Texte von Frère Roger, dem Gründer der Gemeinschaft, gelesen.

Zur Ruhe kommen, kontemplativ Singen, eins werden im Gesang und mit der göttlichen Liebe.

Für die Raumkosten bitte wir um eine Spende von ca. 2 Euro.

Die Communauté de Taizé [te.ˈze] (Gemeinschaft von Taizé) ist ein internationaler ökumenischer Männerorden in Taizé, ungefähr zehn Kilometer nördlich von Cluny, Saône-et-Loire, Frankreich. Bekannt ist sie vor allem durch die in Taizé und verschiedenen anderen Orten ausgerichteten ökumenischen Jugendtreffen, zu denen jährlich rund 100.000 Besucher vieler Nationalitäten und Konfessionen kommen. Der Gründer und bis zu seiner Ermordung im Jahr 2005 als Prior der Gemeinschaft tätige Roger Schutz trug maßgeblich zu der heutigen Popularität bei, die sich ungebrochen fortsetzt.(Quelle: Wikipedia)

Aktuelle Termine und weitere Details zu den jeweiligen Veranstaltungen findet Ihr auch bei Facebook https://www.facebook.com/brasseriehof.cafe/events und auf der Webseite des Kulturhofs https://www.kulturhof-flensburg.de/

Flensburg: Veränderungen beim Einwanderungsbüro und den Öffnungszeiten

Flensburg. Die Stadtverwaltung weist noch einmal darauf hin, dass die Öffnungszeiten des Einwanderungsbüros an die veränderten Anforderungen angepasst werden und es ab Januar wie folgt erreichbar ist:
Montags von 8.30 bis 12 Uhr, dienstags von 7.30 bis12 Uhr nach voriger Terminvereinbarung, mittwochs von 8.30-12 Uhr, donnerstags von 10-12 Uhr nach voriger Terminvereinbarung sowie nachmittags von 14-18 Uhr. Freitags bleibt das Einwanderungsbüro geschlossen.
Der Fachbereich Einwohnerservice und Willkommenskultur geht zum 01. Januar 2018 im Fachbereich Einwohnerservice, Schutz und Ordnung auf. Die Bereiche Einwanderungsbüro, Standesamt und Bürgerbüro sind dann diesem Fachbereich als Abteilungen zugeordnet.

Sozialpass 2018 für Flensburg und Umlandgemeinden

Ausgabe ab 02. Januar 2018

Ermäßigungen für Geringverdiener auf  Veranstaltungen im Bereich Kultur, Sport, Gesellschaft

Flensburg. Ab Dienstag, dem 02. Januar 2018, 08.30 Uhr (bis 13.30 Uhr), gibt die bequa in ihrem Büroservice in Flensburg, Nikolaistraße 3, den Sozialpass 2018 für die Stadt Flensburg und die Umlandgemeinden aus. Neben der Stadt Flensburg gilt der Sozialpass auch in der Stadt Glücksburg, in den Gemeinden Harrislee und Handewitt sowie in den Gemeinden der Ämter Hürup, Langballig und Oeversee.

Der Sozialpass gewährt Menschen mit geringem Einkommen Ermäßigungen auf Angebote und Veranstaltungen im kulturellen, sportlichen und gesellschaftlichen Bereich, um ihnen die Teilhabe daran zu ermöglichen.

Erhalten können ihn
• EmpfängerInnen von Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld
• EmpfängerInnen von Hilfe zum Lebensunterhalt oder von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem Sozialgesetzbuch XII
• EmpfängerInnen von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
• EmpfängerInnen von Arbeitslosengeld I und Personen mit geringem Einkommen (wenn die Einkommensgrenze nicht überschritten wird. Das Einkommen wird vor Ort geprüft)
• Familienangehörige der genannten Personen ohne ausreichendes eigenes Einkommen (Kinder, Ehe- oder Lebenspartner).

Wer den Sozialpass erhalten möchte, sollte einen aktuellen Leistungsbescheid oder Einkommensnachweis und einen gültigen Personalausweis vorlegen. Weitere Infos unter http://bequa.de/sozialpassausgabe-fuer-die-stadt-flensburg-und-umgebung/

Ob ein Anspruch auf den Erhalt eines Sozialpasses vorliegt, kann vorab auch über den Sozialpassrechner auf der Homepage der bequa  http://bequa.de/sozialpassrechner/ ausgerechnet werden.

Veranstaltungen des Kulturhofs Flensburg im Brasseriehof im Januar 2018

Liebe Freunde des Kulturhofs,
das Jahr neigt sich dem Ende zu, und wir wünschen Euch einen friedlichen Jahrenausklang
und ein angenehmes Weihnachtsfest.
Untenstehend das Programm für den Januar 2018.
Auf unserer Homepage könnt Ihr unter
www.kulturhof-flensburg.de/barrierefreiheit Infos zu unserer Spendenaktion für ein behindertengerechtes WC finden.
Wir freuen uns, euch bald wieder zu einer Veranstaltung oder im Café begrüßen zu dürfen.
Herzliche Grüße im Namen des Teams:
Ulrike Möller-Loko
Kulturhof Flensburg e. V.
Große Straße 42 -44

Aktuelle Termine und weitere Details zu den jeweiligen Veranstaltungen findet Ihr auch bei Facebook https://www.facebook.com/brasseriehof.cafe/events und auf der Webseite des Kulturhofs https://www.kulturhof-flensburg.de/

Was ist der Kulturhof Flensburg e. V.?

Gegründet wurde unser Verein am 15.9.16 im Brasseriehof, wo seit Sommer 2015 die ersten Cafés (Familiennetzwerk „Mit uns für Alle“) stattfanden. Seit 28.2.17 ist er offiziell eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. Wir fördern laut Satzung die Völkerverständigung und die Flensburger Stadtkultur.

Was machen wir?

Jede/r kann bei uns ein Café ausrichten und seine Kultur vorstellen. In Flensburg gibt es Menschen aus ca. 130 Kulturen, sodass ein buntes Programm möglich ist. Bisher gab es im Brasseriehof-Café u. a. folgende Cafés: iranisch, syrisch-orientalisch, kurdisch, türkisch, mexikanisch, kamerunisch, ghanaisch. Wenn auch DU Deine Kultur in Form von köstlichen Speisen und mehr vorstellen möchtest, bist Du herzlich willkommen.

Neben den Cafés, die meist nachmittags stattfinden, veranstaltet der Verein auch Konzerte, bietet Lesungen, Themenabende mit Diskussionen und Ausstellungen an.

Ein besonderes Anliegen ist uns, für den Einbau eines behindertengerechten WCs zu sammeln. Insbesondere die Spenden aus den Hutkonzerten sind dafür vorgesehen.

Ebenso kann man bei uns dienstags nachmittags via die „Marktschwärmer“ bestelltes Gemüse abholen. Außerdem unterstützen wir das Projekt „Foodsharing“.

Wir freuen uns über neue Mitglieder uns weitere spannende Veranstaltungen im Kulturhof Flensburg! Möchtest Du ab und an einen selbstgebackenen Kuchen spenden? Den Schaukasten monatlich gestalten oder die Räumlichkeiten sauber halten?

Dann schaue einfach mal während der Öffnungszeiten herein.

Kulturhof Flensburg e. V., im Brasseriehof, Große Straße 42 – 44, 24937 Flensburg

Wer in unserem Verein mitwirken möchte, wende sich bitte per Mail an Anja Werthebach: werthebach@posteo.de

Vom Eiszeithaus bis zur Schuldnerberatung – Wissenswertes für das Leben in Flensburg

Neue Broschüre mit Inspiration, Information und nützlichen Kontakten

Kathrin Ove und Oberbürgermeisterin Simone Lange mit der neuen Broschüre

Flensburg. Neue kostenfreie Informationsbroschüre der Stadtverwaltung enthält Wissenwertes und nützliche Kontakte rund um Stadtverwaltung und das Leben in Flensburg.
Kulturhungrige stoßen z.B. auf Möglichkeiten zu Zeitreisen in die eisige Vergangenheit oder zum Erlernen der Schauspielkunst. Ferner gibt es Tipps, wann man sich Platz im Terminkalender einräumen  muss für eine unblutige Session auf dem Schlachthof oder einen liebevollen Marathon durch die Flensburger Innenstadt.
Wissbegierige erfahren, welche Institutionen sich anbieten, um den eigenen Horizont zu erweitern und können sich ein Bild machen von den ehrenamtlichen Politikern, die in der Flensburger Ratsversammlung über die Zukunft der Stadt beschließen. Und wer schon immer einmal die Flensburger Stadtbusse stalken wollte, der weiß nach einem Blick in die Broschüre, wie das geht.
Aber auch Menschen in Schwierigkeiten und Notlagen bekommen Tipps, wo sie sich Hilfe holen können – im Falle von Krankheit, bei Problemen mit der Kindeserziehung oder wenn der Schuldenberg unaufhaltsam wächst.
Alle zwei Jahre wird die werbefinanzierte Broschüre in Kooperation mit inixmedia und allen städtischen Fachbereichen aktualisiert. Rechtzeitig vor dem Jahreswechsel liegt die Auflage 2018/2019 liegt nun vor, so dass Kathrin Ove aus der Pressestelle Oberbürgermeisterin Simone Lange die ersten druckfrischen  Exemplare vor dem Bürgerbüro im Rathaus präsentieren konnte.
Hier werden alle neu angemeldeten Flensburger automatisch mit dem Informationsheft ausgestattet. Auch alle anderen Flensburger haben ab sofort die Möglichkeit, sich ein kostenfreies Exemplar an der Information des Rathauses abzuholen.
Wem dies nicht reicht, kann den städtischen Mitarbeiter Dirk Nielsen kontaktieren. Dieser nimmt unter nielsen.dirk@flensburg.de  Bestellungen für größere Mengen entgegen und präpariert diese für eine Abholung in der Poststelle des Rathauses.

Dienstags und donnerstags Energieberatung der Verbraucherzentrale in Flensburg

Ist Ihr Haus wirklich fit genug für den Winter?

Nur die Heizung zu warten, reicht nicht: Wer sein Haus jetzt nicht fit macht für die kalte Jahreszeit, riskiert Schäden und hohe Energiekosten. Was sinnvoll ist und wie das eigene Zuhause nicht nur behaglicher, sondern auch sparsamer wird, erfahren Sie von den Energieberatern der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein.

Die Heizung – das Wichtigste für ein gemütliches Zuhause

Stellen Sie Ihre Heizung auf den tatsächlichen Wärmebedarf Ihres Haushalts ein. „Häufig ist die Temperatur zu hoch gewählt, dann wird das Heizwasser viel heißer, als es nötig wäre und Sie haben einen hohen Wärmeverlust“, so Dipl.-Ing. Peter Sönnichsen, Experte der Verbraucherzentrale. Hinweise dazu finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Heizkessels. Packen Sie nicht nur sich in mollige Pullover und Jacken, sondern auch die Rohrleitungen und Armaturen warm ein. Gerade in unbeheizten Räumen und Heizungskellern können Sie Rohre nachträglich gut dämmen und unzureichende Dämmung durch bessere austauschen.

Extratipp: Die Rohrleitung ist gut gedämmt, wenn die Dämmung etwa so dick ist wie das Rohr selbst.

Der kritische Blick auf die Heizungsanlage kann auch den Stromverbrauch senken. Hier können Sie bis zu 80 Prozent des Stromverbrauchs Ihrer Heizung einsparen, wenn Sie Ihre alte Heizungspumpe gegen eine neue Hocheffizienzpumpe austauschen.
Diese und weitere Fragen rund um Ihre Heizung beantworten Ihnen die Energieberater der Verbraucherzentrale. In den Beratungseinrichtungen oder zum Heiz-Check bei Ihnen zuhause erhalten Sie eine persönliche Beratung mit individuellen Handlungsempfehlungen, um Ihre Heizung möglichst sparsam zu betreiben.

Das Fenster – die Achillesferse des wohligen Heims

Wenn es zieht, wird es kalt und unbehaglich. Meist können Sie den ungewollten Luftaustausch schon verhindern, indem Sie die Fensterflügel und die Verriegelung vom Fachmann nachstellen lassen. Wenn der Fachmann schon vor Ort ist, empfiehlt es sich, defekte sowie alte Profildichtungen prüfen und gegebenenfalls austauschen zu lassen. Oftmals sind die Rollladenkästen undicht und nicht gedämmt. „Auch dieses Einfallstor kalter Luft lässt sich nachträglich abdichten und dämmen“, erläutert Dipl.-Ing. Peter Sönnichsen.

Die Dämmung – kleine Arbeiten noch vor dem Wintereinbruch

Eine groß angelegte Dämmung der eigenen vier Wände veranlassen Sie besser im Frühling oder Sommer. Kleine nachträgliche Dämmarbeiten können Sie auch jetzt noch in recht kurzer Zeit umsetzen. Die Kellerdecke etwa lässt sich oft einfach von der Unterseite dämmen. Ist der Dachboden nicht beheizt, sollte die oberste Geschossdecke von oben gedämmt werden.

Extratipp: Achten Sie auf gezieltes Lüften. Die relative Luftfeuchtigkeit sollte in Wohnräumen nicht dauerhaft über 60 Prozent liegen. Mit einem Hygrometer behalten Sie die Werte im Auge.

Viele weitere individuelle Tipps zum Thema Energie erfahren Sie von den Energieberatern der Verbraucherzentrale – online, telefonisch oder in einem persönlichen Beratungsgespräch. Sie informieren anbieterunabhängig und individuell.

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale hilft

In Flensburg findet die persönliche Energieberatung dienstags und donnerstags in der Beratungsstelle Flensburg, Schiffbrücke 65, statt. Jetzt unter 0461 / 28 604 oder 0800-809 802 400 (kostenfrei) anmelden!

Kostenbeteiligung: 7,50 bis 10 Euro (je nach Dauer des Beratungsgesprächs). Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind die Beratungsangebote kostenfrei.

In Schleswig-Holstein findet die Energieberatung der Verbraucherzentrale ganz in Ihrer Nähe statt:

Niebüll . Flensburg . Husum . Heide . Rendsburg . Neumünster . Schleswig . Kiel . Eutin . Lübeck . Bad Segeberg . Bad Oldesloe . Kaltenkirchen . Norderstedt . Mölln . Geesthacht . Elmshorn . Pinneberg

Mehr Informationen gibt es auf verbraucherzentrale-energieberatung.de sowie auf www.verbraucherzentrale-sh.de oder unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei).

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Chor – schäbig schönes Singen am 20.12.2017 in der Bäckerei in Flensburg

Mittwoch, 20.12.2017 um 19:00 Uhr
Die ganze Bäckerei
Hafermarkt 10, 24937 Flensburg

Dieser Termin wiederholt sich jede 2. Woche.

das schäbig schöne singen versteht sich als ein [alle zwei wochen stattfindender] chor, im dem grundsätzlich alle herzlich willkommen sind, die spaß am singen mitbringen. allerdings ist uns wichtig ‘ne schöne grunddynamik beizubehalten. deshalb ist es sinnvoll, wenn du auch wirklich bock auf das ganze hast & relativ verbindlich dabei bist, da wir gern an liedern arbeiten wollen. wir singen lieder verschiedenster genres mit oder ohne begleitung, dichten gern mal das ein oder andere lied um & versuchen uns auch mal an mehrstimmigkeit. wichtig ist uns, dass das singen im vordergrund steht. eigene ideen und//oder liedvorschläge sind immer gern gesehen.

komm vorbei, sing mit, wir freuen uns auf dich!

Neuer dänischer Generalkonsul zum Antrittsbesuch bei der Flensburger Stadtpräsidentin

Flensburg. Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar hat am 14. Dezember 2017 den neuen dänischen Generalkonsul Kim Andersen empfangen und eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Stadt Flensburg zugesichert.

Generalkonsul Kim Andersen mit Swetlana Krätzschmar

Kim Andersen war bis 2015 Mitglied im Folketing und dort unter anderem Vorsitzender des Kulturausschusses. Er war Vorsitzender des Südschleswig-Ausschusses des Parlaments bis zur Ernennung zum Generalkonsul. „Heute ist es mir am wichtigsten zu unterstreichen, wie sehr ich mich auf meine neue Funktion und nicht zuletzt auf den Einsatz, die dänische Minderheit zu fördern für ein aktives und engagiertes Alltagsleben in der Grenzregion freue“, sagt der Generalkonsul Kim Andersen.

Seit vielen Jahren setzt Dänemark verstärkt auf das Thema Kultur – auch und vor allem als Wirtschafts- und Imagefaktor. Dänemarks Stärke ist es, über Kultur den Kindern und Jugendlichen eine besondere Identität zu vermitteln. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Kim Andersen. Die Stadt Flensburg ist eine deutsch-dänische Stadt mit zwei Kulturen und zwei Sprachen und wir wollen die kulturelle Vielfalt bewahren. Daher ist es für mich selbstverständlich, den guten Kontakt mit den Minderheiten und den Vertretern der dänischen Institutionen auszubauen. Als Beispiel möchte ich hier das gemeinsame Literatur-Projekt der Stadt Flensburg, der Flensburger Stadtbibliothek, der Dansk Central Bibliothek in Flensburg, des Verbandes Deutscher Büchereien in Nordschleswig aus Apenrade und der Marineschule Mürwik, die Lesung mit Herta Müller nennen.“, sagte Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar.

 

 

 

 

Sprechstunden des stellvertretenden Behindertenbeauftragten der Stadt Flensburg am 20. Dezember

Flensburg. Der stellvertretende Behindertenbeauftragte der Stadt Flensburg, Tim Jäger, bietet am Mittwoch, 20. Dezember von 16-17 Uhr eine Sprechstunde im Raum H52 des Flensburger Rathauses an. Zu dieser Zeit ist er auch telefonisch unter 851085 erreichbar.

Außerhalb der Sprechzeiten werden Anfragen auch  gern per E-Mail unter behindertenbeauftragter@flensburg.de entgegen genommen.

Jazz & Blues am 16.12.2017 in der Bäckerei in Flensburg

Samstag, 16.12.2017 um 20:00 Uhr
Die ganze Bäckerei
Hafermarkt 10, 24937 Flensburg

Jazz und Blues jetzt immer am 3ten Samstag des Monats in der Bäckerei.

Cocktail des Monats: Admiral Highball

 

%d Bloggern gefällt das: