Archiv für den Monat Oktober 2017

Gesundheitswochen noch bis zum 19.11.17 im Café des Kulturhof Flensburg e. V.

Noch bis zum 19.11.2017 finden im Café des Kulturhof Flensburg e.V. in der Großen Straße 42-44 die Gesundheitswochen statt. Mehrere Vorträge und Veranstaltungen laden im November zum Zuhören, Zusehen und Mitmachen ein. Untenstehend eine Programmübersicht. Einen Programmflyer mit ausführlicheren Infos gibt es hier

Der Eintritt zu allen Abenden ist frei. Es wird um eine Spende gebeten.

Samstag, 04.11.17 von 18 bis 20 Uhr
Sinn und Unsinn von Nahrungsergänzungsmitteln
Vortrag von Petra Siebeck, Heilpraktikerin und Ernährungsberaterin erläutert Fallbeispiele und beantwortet gerne alle Fragen zum Thema.

Donnerstag, 07.11.17 von 19 bis 21 Uhr
Ist die Seele unsterblich? Mit Sandra Feddersen

Montag, 13.11.17 von 19 bis 21 Uhr
Entdecke mit 4 Fragen deine Freiheit – The Work of Byron Katie
Ein Erlebnis-Vortrag mit Anke Marquardt und Anke Blaue

Mittwoch, 15.11.17 von 19 bis 21 Uhr
Freies Tönen und Obertönen mit Birgit Marita Jost

Freitag, 17.11.17 von 19 bis 21 Uhr
Frauenkraft – Herzenswege in Frauengemeinschaft – mit Birgit Marita Jost

 

Wo? Café des Kulturhof Flensburg e.V.
Brasseriehof
Große Straße 42-44
24937 Flensburg

www.kulturhof-flensburg.de
Kontakt: hallo@kulturhof-flensburg.de

Werbeanzeigen

Spil Dansk: Konzerte und Workshops im November auch in Flensburg

Spil Dansk er musiklivets årlige festdag og afholdes i Sydslesvig i år i uge 45 og 46. Hele arrangementet omfatter ca. 1000 musikarrangementer fordelt over hele Danmark og Sydslesvig. Mange radioer spiller udelukkende dansk produceret musik, og flere TV stationer bruger arrangementet til at lave udsendelser specielt om dansk musik. Alle de største toneangivende danske musik- og kulturorganisationer er hvert år med til at arrangere Spil Dansk i samarbejde med KODA.

Spil Dansk ist eine jährliche Veranstaltungsreihe in der in ganz Dänemark zahlreiche Konzerte mit dänischer Musik präsentiert werden. Auch die dänische Minderheit in Südschleswig beteiligt sich mit zahlreichen Veranstaltungen in Flensburg und dem ganzen Landesteil.
Höhepunkt ist ein gemeinsames Singen am 2. November von 9:30 bis 11:30 Uhr von Kindern und Schülern aus dänischen Kindergärten und Schulen auf dem Südermarkt.

http://spildansk.dk/

Den Flyer mit dem Programm in dänischer Sprache kann man sich hier herunterladen:
http://www.aktivitetshuset.de/fileadmin/SUBDOMAINS/akti.sdu.de/Spil_Dansk_Dagen/Spil_Dansk_2017/spildanskdag_2017_3mm.pdf

„King Arthur“ von Henry Purcell am 28.10.2017 in der Musikschule Flensburg

Am Samstag, den 28.10. um 19 Uhr wird in der Musikschule Flensburg „King Arthur“ von Henry Purcell aufgeführt.

Es spielen das Blockflötenensemble der Musikschule Flensburg, „Flauto Sera“ aus Stockholm und das Vokalensemble Schleswig. Der Eintritt ist frei.

 

MUSIKSCHULE FLENSBURG

Ltg. Gabriel Koeppen
Marienkirchhof 2-3
24937 Flensburg
Tel. (0461) 14 19 111
Fax (0461) 14 19 116
www.musikschule-flensburg.de

Einweihung des von Kindern mitgestalteten Spielplatzs in der Gartenstadt Weiche am 02.11.2017

Hopp hopp ins Körbchen!

Flensburg. Der städtische Kinderspielplatz in der Gartenstadt Weiche ist fertig saniert. Im Rahmen eines mehrtägigen Beteiligungsprozesses hat das Spielmobilteam des Kinder- und Jugendbüros die Neugestaltung mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen geplant.

„Wir wünsche uns eine Korbbahn!“, erklärte eine Gruppe von Kindern, die sehr gut vorbereitet mit einem Foto Ihres Wunschspielgerätes zu der Beteiligung kamen. Dieser Wunsch, genauso wie viele andere Ideen wurde für eine große Abstimmung gesammelt. Es haben auch viele Eltern teilgenommen, deren Wünsche vorrangig Spielmöglichkeiten für Kleinkinder waren. Die Auszählung aller Stimmen hat ergeben, dass es eine große Spielkombination mit verschiedenen Klettermöglichkeiten und natürlich einer Korbbahn werden soll, genauso wie eine Kletterburg für Kleinkinder.

Am Donnerstag, 2. November um 15:00 Uhr sollen diese neuen Spielgeräte offiziell eingeweiht werden. Das Spielmobil Team des Kinder- und Jugendbüros lädt alle Kinder, Eltern und Interessierte herzlich ein, um mit Ihnen zu feiern.

Der Spielplatz liegt im Kong Arridshoj Park an der Kreuzung Ebenezer-Howard-Allee / Jägerweg im Flensburg Stadtteil Weiche.

Gerd Roscher: Kurze Schatten – Ein Filmabend mit Gespräch am 27.10.2017 in der Pilkentafel Flensburg

Koloniales Erbe und white charity

Freitag 27.10.2017, 20:00 – 23:00 Uhr

Pilkentafel 2,  24937 Flensburg

Eintritt 5 Euro

Dokumentarfilm Kurze Schatten, ca. 70 min., mit anschließendem 0ffenen Gespräch mit Gerd Roscher und Karsten Wiesel über Produktion und Motive des Films, sowie über die historische Situation, die im Film angesprochen wird.

Erst im 19. Jahrhundert wagen sich die Europäer ins „Herz der Finsternis“, das Innere Afrikas. Die großen Entdecker waren nicht nur Wegbereiter der Kolonisierung, sondern auch Medienstars. So macht sich auch der Hamburger Forscher Albrecht Roscher 1858 auf die Reise, um von Ostafrika aus die sagenumwobenen Quellen des Nils zu finden. 1860 wird er von Pfeilen durchbohrt aufgefunden – wurde er Opfer der Sklavenhändler oder der Bevölkerung, die sich und ihre geheimen Kulte vor Eindringlingen und Entdeckung schützen wollen? Der Filmemacher Gerd Roscher versucht nicht zu erklären, auch nicht aufzudecken, sondern geht einfach filmend den Weg nach, den sein Namensvetter gegangen ist.

Im Anschluss an die Filmaufführung wird der Leiter der Flensburger Kurzfilmtage, Karsten Wiesel, mit ihm über die Motive des Films sprechen und Prof. Roscher befragen, was er mit visuelle Anthropologie meinen könnte.

Der Dokumentarfilmer Gerd Roscher studierte Germanistik und Philosophie in München und Frankfurt (bei Negt, Adorno). Von 1972 bis 2008 war er Professor an der Hochschule für bildende Künste Hamburg

„Lichtspiele“ – Foto-Ausstellung von Eike Stoeckmann noch bis zum 31.12.2017 im Kulturhof Flensburg

an den Öffnungstagen des Kulturhofs von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Kulturhof Flensburg e. V. im Brasseriehof
Große Straße 42 – 44,
24937 Flensburg

Unter dem Titel „Lichtspiele“ sind Fotografien zu sehen, die auf den 1. Blick oft wie gemalt erscheinen.

Durch Schatten, Spiegelungen und Lichtreflexe sind Bilder zum Staunen und Träumen entstanden, die ihre Wirkung aus sich selbst heraus erzielen
– ohne eine erweiterte Bildbearbeitung.

Näheres ist auch auf der web-Seite zu erfahren:
lichtspiele-ste.jimdo.com

Alte Post meets „Gabriel Koeppen Trio“ • Acoustic Jazz am 02.11.2017 im Hotel Alte Post Flensburg

Am Donnerstag, den 02.11.2017 tritt das „Gabriel Koeppen Trio“ im Rahmen der Konzertreihe „Alte Post meets music“ ab 20 Uhr im Hotel Alte Post, Rathausstraße 2 in Flensburg auf.

Der Eintritt ist frei. Zum Ende des Konzerts geht ein Hut rum!

Dieses hochkarätige Trio in der Besetzung mit Gabriel Koeppen (Saxophon/Cello), Bogdan Szczawinski (Piano) und Kai Stemmler (Bass) spielt kammermusikalischen Jazz auf hohem Niveau. Ihr Repertoire umfasst neben bekannten Jazzklassikern auch jazzige Arrangements bekannter Evergreens und Kompositionen des Namensgebers. Die Musiker des Trios verbindet eine langjährige musikalische Freundschaft; ihr Zusammenspiel ist spontan, emotional, intuitiv, witzig und lässt jedem Musiker viel Spielraum für Improvisationen.

 

Veranstaltungen des Kulturhofs Flensburg im Brasseriehof im November 2017

brasseriehof

Liebe Kulturfreunde,

im November findet ihr wieder ein buntes, vielseitiges Programm im Kulturhof vor:

Unterhaltsame Lesungen, ein Reisebericht über Brasilien, ein peppiges Konzert sowie
eine neue Ausstellung mit Foto-Bildern von Eike Stöckmann.

Einen kleinen Einblick findet ihr auf ihrer Webseite: https://lichtspiele-ste.jimdo.com

Beim kamerunischem, iranischen und bei den orientalischen Cafés habt ihr wieder eine große Auswahl an köstlichen Speisen, um in andere Kulturen einzutauchen.

Gleich am 1. November könnt ihr euch bei einem Vortrag über den Jemen informieren („Von Kopenhagen nach Sanaa“), Beginn ist um 18 Uhr.

Nicht zu vergessen: Unsere Gesundheitswochen gehen noch bis zum 17.11. Die zugehörigen Veranstaltungen sind in BLAU hervorgehoben.

Euch allen einen gesunden Herbst.

Wir sehen uns hoffentlich bald wieder im Kulturhof Flensburg!

Eure

Ulrike Möller-Loko
Kulturhof Flensburg e. V.
Große Straße 42 – 44

Weitere Details zu den jeweiligen Veranstaltungen findet Ihr bei Facebook https://www.facebook.com/brasseriehof.cafe/events und auf der neuen Webseite des Kulturhofs https://www.kulturhof-flensburg.de/

Was ist der Kulturhof Flensburg e. V.?

Gegründet wurde unser Verein am 15.9.16 im Brasseriehof, wo seit Sommer 2015 die ersten Cafés (Familiennetzwerk „Mit uns für Alle“) stattfanden. Seit 28.2.17 ist er offiziell eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. Wir fördern laut Satzung die Völkerverständigung und die Flensburger Stadtkultur.

Was machen wir?

Jede/r kann bei uns ein Café ausrichten und seine Kultur vorstellen. In Flensburg gibt es Menschen aus ca. 130 Kulturen, sodass ein buntes Programm möglich ist. Bisher gab es im Brasseriehof-Café u. a. folgende Cafés: iranisch, syrisch-orientalisch, kurdisch, türkisch, mexikanisch, kamerunisch, ghanaisch. Wenn auch DU Deine Kultur in Form von köstlichen Speisen und mehr vorstellen möchtest, bist Du herzlich willkommen.

Neben den Cafés, die meist nachmittags stattfinden, veranstaltet der Verein auch Konzerte, bietet Lesungen, Themenabende mit Diskussionen und Ausstellungen an.

Ein besonderes Anliegen ist uns, für den Einbau eines behindertengerechten WCs zu sammeln. Insbesondere die Spenden aus den Hutkonzerten sind dafür vorgesehen.

Ebenso kann man bei uns dienstags nachmittags via die „Marktschwärmer“ bestelltes Gemüse abholen. Außerdem unterstützen wir das Projekt „Foodsharing“.

Aktuelle Termine befinden sich auf unserer Facebook-Seite Brasseriehof-Café https://www.facebook.com/brasseriehof.cafe/events und auf der Webseite des Kulturhofs https://www.kulturhof-flensburg.de/

Wir freuen uns über neue Mitglieder uns weitere spannende Veranstaltungen im Kulturhof Flensburg! Möchtest Du ab und an einen selbstgebackenen Kuchen spenden? Den Schaukasten monatlich gestalten oder die Räumlichkeiten sauber halten?

Dann schaue einfach mal während der Öffnungszeiten herein.

Kulturhof Flensburg e. V., im Brasseriehof, Große Straße 42 – 44, 24937 Flensburg

Wer in unserem Verein mitwirken möchte, wende sich bitte per Mail an Anja Werthebach: werthebach@posteo.de

Acht Heil-Yoga – Abende ab 2.11.2017 in der Musikschule Flensburg

Nach Acharya Shri Pandit Ji, Yogameister aus dem Himalaya

Das Heil-Yoga ist sehr sanft und eignet sich für jede*n. Die Übungen reinigen, kräftigen und stärken unseren grob- und feinstofflichen Körper. Sie können uns helfen, was aus dem Gleichgewicht geraten ist, wieder ins Lot zu bringen. Im ersten Teil der Stunde üben wir Asanas (Körperübungen), dann folgen Pranayamas (Atemübungen). Zu Beginn und zum Ende wird gesungen.
Bitte bequeme Kleidung, Matte und eventuell eine Decke mitbringen.

Anleitende: Mareike Hölker

donnerstags von 18:30 bis 20:00 Uhr im Emmi-Leisner-Saal der Musikschule, Marienkirchhof
Beginn 2. November bis 21. Dezember 2017

 

MUSIKSCHULE FLENSBURG

Ltg. Gabriel Koeppen
Marienkirchhof 2-3
24937 Flensburg
Tel. (0461) 14 19 111
Fax (0461) 14 19 116
www.musikschule-flensburg.de

DIE LINKE fordert mehr gegen die Kinderarmut in Flensburg zu tun

DIE LINKE Flensburg hält die sich verfestigende Armut, besonders bei vielen Kindern, für unerträglich und kritisiert die Ignoranz der anderen Parteien.

Es geht um jedes einzelne Kind – und um die Würde jedes Menschen!

Die Meldungen über hohe Kinderarmut in der Bundesrepublik, in Schleswig-Holstein und in Flensburg sind nicht neu – und auch die Zahlen sind seit Jahren etwa dieselben: Jedes 5. Kind ist von Armut stark bedroht oder direkt betroffen, in Schleswig-Holstein sind es rund 70.000, und in Flensburg sogar jedes 4. Kind – in der Neustadt übrigens jedes zweite…

Wir wissen es alle längst, und viel zu viele Familien erfahren täglich ganz konkret,  wenn das Geld wieder mal nicht reicht – für die Kinder, den Einkauf, die zu hohe Miete, den Schulausflug, einen Kinobesuch oder das Eis beim Hafenfest… All das wissen wir nicht erst seit gestern – doch was geschieht dagegen seitens der Politik? Nichts! Initiativen vor Ort versuchen hier und da, ein wenig Not zu lindern, das ist ein toller Einsatz, löst aber das grundlegende Problem leider nicht.

DIE LINKE macht auch nicht erst seit gestern auf dieses Kernproblem unserer Gesellschaft aufmerksam und fordert höheres Kindergeld, eine gerechtere Familienpolitik, kostenfreies Schulessen und Busfahren, eine soziale Mindestsicherung für Erwachsene und Kinder… – und? Nichts passiert! Alle anderen Parteien wenden sich schulterzuckend ab oder versuchen sogar, das Thema Armut den Betroffenen selber in die Schuhe zu schieben. Für zehntausende Kinder in Schleswig-Holstein und hunderttausende bundesweit bedeutet dies eine geraubte Zukunft ohne ausreichende Chancen. DIE LINKE kann die staatlich verordnete Ungleichheit und Armut nicht hinnehmen.

Herman U. Soldan – Foto Peter Werner

Herman U. Soldan, Kreisvorsitzender der Flensburger LINKEN, erklärt dazu: „Es ist schäbig und menschenverachtend, wie die Verantwortlichen aller anderen Parteien sich um die Konsequenzen ihrer eigenen unsozialen Politik und um die Lösungen, die wir LINKE schon seit Jahren einfordern, herumdrücken! – Es geht nicht darum, dass jemandem wie mir diese flächendeckende Armut persönlich wehtut und dass sie einen wütend macht. Es geht darum, dass sich unsere Gesellschaft eine solche soziale Schieflage weder moralisch noch menschlich noch wirtschaftlich leisten kann. Wir dürfen nicht länger akzeptieren, dass die Reichsten sich mit dem Geld der anderen Leute aus dem Staube machen und dass dies politisch auch noch gewollt und unterstützt wird!“, führt Herman U. Soldan aus.

DIE LINKE fordert auch weiterhin einen grundlegenden Wechsel der Politik, damit Armut wirksam bekämpft wird: Ein gerechtes Steuersystem sowie eine Millionärssteuer sind dabei der Kern LINKER Politik, um ohne Schulden in die soziale Infrastruktur (Pflege, Bildung, Verkehr etc.) und die sozialen Sicherungssysteme investieren zu können. Diese Forderungen sowie ein flächendeckender Mindestlohn von mindestens 12 Euro und Mindestsicherungen von 1.050 Euro bei Renten und BAföG stellen eine Abkehr von der unsozialen, neoliberalen Politik der letzten Jahrzehnte dar, durch die die Gesellschaft erst in die soziale Schieflage gekommen ist.

Besonders deutlich wird die soziale Krise in „sozialen Brennpunkten“ wie z.B. der Flensburger Neustadt. LINKE Politik, auch in Flensburg, will diese Stadtteile durch eine Umkehr in der Sozialpolitik von den sozialen Daumenschrauben, die Hartz IV und Niedriglöhne erzeugt haben, befreien und für ihre Einwohnerinnen und Einwohner lebenswert gestalten.

„Es geht uns dabei in allererster Linie um soziale Gerechtigkeit, die nur durch eine Umverteilung zu erreichen ist“, erläutert Herman U. Soldan. „Und es geht uns um die grundgesetzlich festgeschriebene Würde des Menschen – aller Menschen übrigens und besonders aller Kinder! Nur durch einen konsequenten Politikwechsel können wir die Menschen, die die Politik der anderen Parteien vor die Tür gesetzt hat, wieder in eine gerechtere Gesellschaft zurückholen und den Kindern die Chance für eine bessere Zukunft ermöglichen. Das ist nicht zuletzt auch ein Einsatz für Demokratie und aktive Beteiligung – ohne Frust und Rechtspopulismus!“

Pressemitteilung des Flensburger Kreisverbandes DIE LINKE

 

%d Bloggern gefällt das: