Das Grundeinkommen in Schleswig-Holstein. Wie geht es weiter? – Diskussionveranstaltung am 29.08.2017 im Brasseriehof Flensburg

Veranstaltung mit Rasmus Andresen und Benita von Brackel-Schmidt (beide Grüne) sowie Herman U. Soldan und Lorenz Gösta Beutin (beide DIE LINKE).

Dienstag, 29. August, von 19:00 – 22:00 Uhr
Brasseriehof-Café im Kulturhof
Große Straße 42 – 44, 24937 Flensburg

Ist die Einführung des bGE eine realistische Chance, die immer weiter aufklaffende Lücke zwischen Arm und Reich zu schließen?

Kann unsere Gesellschaft so zu einer sozialen Gerechtigkeit zurückfinden?

Oder dient die Einführung des bGE nur den Unternehmen?

Schleswig-Holstein möchte das Thema in Angriff nehmen.
Wie tut es das und in welchem Maßstab?

Nach 2 Kurzvorträgen folgt eine Diskussion zu diesem aktuellen Thema.

Als Anregung für die Diskussion ein kritischer Beitrag von Jörg Pepmeyer: Grundeinkommen für alle in Schleswig-Holstein? – Armut bekämpfen sieht anders aus https://akopol.wordpress.com/2017/06/28/grundeinkommen-fuer-alle-in-schleswig-holstein-armut-bekaempfen-sieht-anders-aus/

Advertisements

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 23. August 2017, in Flensburg News. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: