„Gute Arbeit. Guter Lohn!“: Bernd Riexinger (MdB DIE LINKE) besucht am 09.03. Flensburg

Am Abend diskutiert der LINKE-Bundesvorsitzende um 18:30 Uhr mit VertreterInnen verschiedener Gewerkschaften und mit Publikum im „Schwarzen Walfisch“ (Angelburger Str. 44)

Nach der LINKE-Vorsitzenden Katja Kipping kommt nun auch Bernd Riexinger auf Einladung der Flensburger LINKEN nach Flensburg. Kipping und Riexinger leiten die Partei DIE LINKE bereits seit 2012 gemeinsam in einer Doppelspitze.

Bernd Riexinger war in Baden-Württemberg bereits seit den 1980er Jahren als Betriebsrat und später auch als Gewerkschaftsvertreter aktiv. Von 2001 bis 2012 war er Geschäftsführer der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di in der Region Stuttgart. Bernd Riexinger hat sich in dieser Tätigkeit immer deutlich gegen die Privatisierung öffentlicher Einrichtungen positioniert.

Vor der Abendveranstaltung im „Schwarzen Walfisch“ wird Bernd Riexinger bereits am Nachmittag die Flensburger Stadtwerke besuchen und dort auch mit Betriebsräten zu einem Gespräch zusammentreffen.

Auch am Abend werden Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik im Mittelpunkt der Veranstaltung „Gute Arbeit. Guter Lohn“ stehen. An der Diskussion werden sich seitens der Gewerkschaften Michael Schmidt für die IG Metall und eine noch nicht benannte Vertreter*in von ver.di … beteiligen. Moderiert wird das Gespräch, zu dem auch das Publikum herzlich eingeladen ist, von Marianne Kolter, die als Spitzenkandidatin der schleswig-holsteinischen LINKEN für den Landtag kandidiert, sowie der Flensburger Direktkandidatin Gabi Ritter.

In einem Artikel fasste Bernd Riexinger im September 2016 die Aufgabe von Gewerkschaften und der Partei DIE LINKE für bessere Lebensbedingungen so zusammen: „Die zentrale Herausforderung für die Gewerkschaftsbewegung und die LINKE besteht darin, die soziale Frage neu zuzuspitzen: hin zu einem Kampf gegen die Superreichen und Profiteure von Armut und Ungerechtigkeit. Gemeinsam mit Gewerkschaften, Sozialverbänden, Attac, Migrantenverbänden, FlüchtlingsunterstützerInnen und antifaschistischen Initiativen wollen wir eine neue Initiative für eine Umverteilung des Reichtums voranbringen, um gute Arbeit, armutsfeste Renten, gute Gesundheitsversorgung, Pflege, Bildung und bezahlbaren Wohnraum für Menschen zu verwirklichen.“

Auch in der aktuellen Situation des Erstarkens von rechtspopulistischen Strömungen und der AfD nimmt Bernd Riexinger engagiert Stellung für eine soziale und menschliche Gesellschaft und setzt sich für parteiübergreifende Bündnisse ein, die ihren Fokus auf soziale Gerechtigkeit und den Kampf gegen Rassismus legen.

Herman U. Soldan, der für die Flensburger LINKEN die Veranstaltungsreihe „LINKE Leute“ mit organisiert, freut sich auf den Besuch Bernd Riexingers: „Er ist eine wichtige Stimme für die Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, und er verkörpert das Thema der sozialen Gerechtigkeit, das für ihn immer mehr umfasst als nur ausreichende Einkommen. Bernd Riexinger ist zutiefst davon überzeugt, dass Menschlichkeit und Toleranz ebenso wie gute Entlohnung und materieller Ausgleich Grundvoraussetzungen für eine soziale und solidarische Gesellschaft sind. Dies wird ihn bei unserer Veranstaltung zu einem interessanten Gesprächspartner machen.“

Mehr zur Veranstaltungsreihe „LINKE Leute – bei uns in Flensburg“ gibt es auf www.die-linke-flensburg.de

Advertisements

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg
Dieser Beitrag wurde unter Flensburg News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s