Archiv für den Tag 23. November 2016

Alternativer Weihnachtsmarkt am 03.12.2016 im Brasseriehof-Café Flensburg

aletrantiver-weihnachtsmarktSamstag, 3. Dezember 11:00 – 19:00
Brasseriehof-Café
Große Straße 42 – 44, 24937 Flensburg

Die Aktion soll eine Alternative liefern zum kommerziellen Weihnachtsmarkt in Flensburg.

• Alternativ heißt einerseits, lokale Aussteller/Teilnehmer, Kunsthandwerk, „echt“ Weihnachtliches handmade.
• Alternativ auch, weil wir teilweise Aussteller haben, die Ihre Werkstücke aus Recycling-Material herstellen (z. B. Stoffkunst oder Werkstücke aus Treibholz).

– Filzen: Ingrid Thomsen innen
– Drechseln: Markus Lüdtke innen
– Stoffkunst: Petra Landrock innen
– Solidarische Landwirtschaft: hundertacht im Hof
– Stricken: Charlotte Fichte innen
– Malerei: Khaled Ataalah innen
– Action-Painting: Conny im Hof
(oder im Durchgang / zur späteren Versteigerung für gute Zwecke)

Programm:

12:00 Uhr: Wikingergeschichten für Kinder mit Kurt Svensson
13:00 Uhr: Versteigerung Rasmus Andresen zu einer Stunde Schnack und Diskussion samt Einladung zum Kaffee (o. ä.)
14:00 Uhr: Weihnachtliches Geigenspiel mit Schülerinnen der Waldorfschule
15:00 Uhr: Weihnachtsgeschichten für Kinder mit Dagmar Fischer
16:00 Uhr: Weihnachtsmusik mit dem Nordelbischen Posaunenchor
17:00 Uhr: Orientalische Märchenzeit mit Frauke Lind
19:00 Uhr: Ausklang mit der Musikgruppe WESEN (dt. Liedermacher)
sowie verschiedenen Überraschungs-Acts

Mehr dazu auch auf Facebook: https://www.facebook.com/events/1607976036170837/

brasseriehof

Werbeanzeigen

Energiesteckbrief für die Wohnung – Energieberatung der Verbraucherzentrale in Flensburg

Dienstags und donnerstags in Flensburg – Energieberatung der Verbraucherzentrale:

Der Energieausweis ist auch für Mieter wichtig

Der Energieausweis ist in Deutschland seit einigen Jahre verpflichtend vorgeschrieben. Sein Ziel ist vor allem eins: die energetische Qualität verschiedener Gebäude vergleichbar zu machen. Die ist auch für Mieter interessant, schließlich machen die Heizkosten einen immer größeren Anteil der Wohnkosten aus. Wie hilfreich ist das Dokument für Mieter aber in der Praxis, was verrät der Energieausweis, und was nicht? Peter Sönnichsen, Energieexperte der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein, erläutert die Eckpunkte.

Wie ist die energetische Qualität des Hauses? 

Laut Energieeinsparverordnung (EnEV) soll der Energieausweis Klarheit schaffen über die energetische Qualität eines Gebäudes. Dazu enthält das Dokument auf fünf Seiten neben grundlegenden Angaben zum Gebäude entweder die Kennwerte für Energiebedarf (Bedarfsausweis) oder Energieverbrauch (Verbrauchsausweis). Zudem beinhaltet der Ausweis – soweit möglich – Modernisierungsvorschläge für die Verbesserung des energetischen Gebäudezustands. Seit 2014 wird der Energiestandard des Gebäudes außerdem mittels Energieeffizienzklassen von A+ bis H veranschaulicht, wie jeder sie von Kühlschrank und Waschmaschine kennt.

vervraucherzentrale-gutscheinWas muss im Energieausweis stehen?

„Die wichtigsten Kenndaten aus dem Ausweis müssen schon in der Immobilienanzeige genannt werden, bei neueren Ausweisen auch die Effizienzklasse“, erklärt Sönnichsen. Bei der Besichtigung eines Hauses oder einer Wohnung muss der Vermieter den Ausweis oder eine Kopie unaufgefordert aushändigen oder gut sichtbar aushängen. Spätestens bei Vertragsabschluss muss der Mieter das Original oder wiederum eine Kopie erhalten. „Dieses Dokument am besten zusammen mit den Vertragsunterlagen aufbewahren“, rät der Energieexperte.

Dennoch dürfen Mieter die Aussagekraft des Energieausweises nicht überschätzen. „Der Energieausweis liefert keine genaue Prognose für die künftigen Heizkosten“, stellt Peter Sönnichsen klar. Denn zum einen bezieht sich der Ausweis in den meisten Fällen auf das ganze Gebäude, nicht einzelne Wohnungen. Die Lage der Wohnung im Gebäude spielt aber eine erhebliche Rolle für den Energieverbrauch. Ferner ist das persönliche Verhalten, zum Beispiel die gewünschte Raumtemperatur und das Lüftungsverhalten, entscheidend für die Heizkosten. „Ein guter Anhaltspunkt für die energetische Qualität des Gebäudes ist der Ausweis aber dennoch“, betont Sönnichsen. Zudem können Mieter vor Vertragsabschluss klären, ob der Vermieter die im Energieausweis gegebenen Empfehlungen bereits umgesetzt hat oder dies plant.

In Flensburg findet die Energieberatung der Verbraucherzentrale dienstags und donnerstags in der Beratungsstelle Flensburg, Schiffbrücke 65, statt. Jetzt unter 0461 / 28 604 oder 0431-59099-40 kostenfrei anmelden! Die Beratung kostet je nach Dauer ab 5 Euro.

Bei allen Fragen zum effizienten Einsatz von Energie zuhause hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale. Mit ihnen können die Ratsuchenden das Für und Wider ihrer Energiesparmaßnahmen bei An, -Neu- und Umbauten bzw. energetischen Sanierungen nach aktuellen Erkenntnissen und mit Hinblick auf mögliche Fördergelder diskutieren. Ebenso vergleichen wir vorliegende Angebote von Handwerkerleistungen. Nicht immer ist es leicht den richtigen und sinnvollen Auftrag zu vergeben, da meist angebotene Leistungen und Preis nicht vergleichbar sind.

Alle Beratungsangebote werden durch das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) gefördert und sind deshalb besonders kostengünstig. Das persönliche Beratungsgespräch orientiert sich an den individuellen Anliegen der Verbraucher und erfolgt ohne Rücksichtnahme auf kommerzielle Interessen. Für einkommensschwache Haushalte sind die Energieberatungs-Angebote der Verbraucherzentralen sogar kostenlos.

Carina Vogel
Dipl.-Ing. Architektur (FH)
Lokales Projektmarketing
Referat Energie

vogel@vzsh.de

Guter Rat ist unabhängig.

Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein e.V.
Andreas-Gayk-Str. 15, 24103 Kiel
Tel. (0431) 590 99-170 | Fax (0431) 590 99-7

www.vzsh.de | www.twitter.com/vzsh | www.facebook.com/vzsh.de

www.verbraucherzentrale-energieberatung.de

„Trump, Brexit, Asylpolitik – tickt Flensburg anders?“ am 01.12.2016 um 19 Uhr in der Leihverkehrsbibliothek, Waitzstraße 5, Flensburg

und-jetzt-auch-noch-trump

MdL Rasmus Andresen und Bündnis 90/Die Grünen laden ein zur Diskussionsveranstaltung am

Donnerstag, 1. Dezember, 19:00 – 22:00 Uhr
Leihverkehrsbibliothek, Waitzstraße 5 Flensburg

Trump, Brexit und die AfD. Unsere Gesellschaft verändert sich massiv. Es ist an der Zeit aufzuwachen und sich einzumischen. Aber was kann man tun? Beim Kick off unserer Kampagne #Flensburgticktanders diskutieren der dänische Politiker und Parteiengründer Uffe Elbæk und die Flensburger Autorin Andrea Paluch mit allen Interessierten über unsere Gesellschaft, Kreativität, neue politische Antworten und was wir alle tun können.
In einer Fishbowl Diskussion sollen alle mitdiskutieren und es wird mehrere Möglichkeiten geben eigene Ideen kreativ einzubringen. Kommt und zeigt, dass Flensburg anders tickt.

Mehr zur Veranstaltung auch auf Facebook unter: https://www.facebook.com/events/808185299323731/

flensburg-tickt-anders

%d Bloggern gefällt das: