Archiv für den Tag 4. November 2016

Demonstration: „Afghanistan war und ist nicht sicher!“ am 12.11.2016 um 15:15 Uhr ab Flensburger Nordermarkt

Liebe Freunde,

am Samstag, den 12.11.2016 wollen wir erneut gemeinsam auf die Straße gehen.

Afghanistan war und ist immer noch KEIN sicheres Herkunftsland. Menschen sind vor Krieg und Terror geflohen und haben dabei ihr Leben riskiert, einige haben dabei Familienangehörige verloren – und jetzt sollen diese Menschen wieder in zurück in das Elend aus dem sie geflüchtet sind?

Was sagen wir dazu?

Wir sagen NEIN dazu, denn Asylrecht ist Menschenrecht.

Gleichzeitig haben Menschen aus einigen Ländern nicht dieselben Integrationschancen wie andere!!!! Hochmotivierte Menschen mit vielen Talenten und großem Potential, welche vor Krieg und Terror flüchten mussten, welche gerne Integrations- und Deutschkurse besuchen möchten um in Deutschland Fuß zu fassen, bekommen dazu nicht die Möglichkeit!

Was sagen wir dazu?

Wir sagen Moin! Gleiches Integrationsrecht für alle!

Wir treffen uns am 12.11.2016 um 15.15 am Nordertor und gehen dann gemeinsam zum Südermarkt für eine erneute Kundgebung!

Kommt bitte alle! Wir brauchen eure Solidarität!

Lasst und Hand in Hand gegen Ungerechtigkeit aufstehen.

Veranstalter: Jugendcafe der Flüchtlingshilfe Flensburg 015731777938 , 015217842869

Flüchtlingshilfe Flensburg e.V.
Schiffbrücke 45, 24939 Flensburg

Werbeanzeigen

Flensburger Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar erhält Freiherr vom Stein Verdienstnadel

Flensburg. Am 02. November wurde Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar die Freiherr vom Stein Verdienstnadel durch Stefan Studt, Innenminister des Landes Schleswig-Holstein, verliehen.

Die Auszeichnung wird seit 1957 an Persönlichkeiten für  besondere Verdienste um die Allgemeinheit im Rahmen der kommunalen Vertretungskörperschaft verliehen.

Swetlana Krätzschmar wurde durch die Stadt Flensburg für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Ratsversammlung und den von ihr geleisteten Einsatz bei der Ausübung des Amtes der Stadtpräsidentin verliehen. „Frau Krätzschmar repräsentiert nicht nur die Stadt Flensburg auf vorbildliche Weise, sondern ist insbesondere in der Bildungspolitik aktiv. Sie hat beispielsweise bei der Entwicklung der Bildungszentren der Beruflichen Bildung mitgewirkt und hat sich stark für die Finanzierung des  Flensburger Bücherbusses engagiert“, so Flensburgs Bürgermeister Henning Brüggemann.

„Wir schätzen Frau Krätzschmar sehr für ihr Engagement als Vorsitzende der Ratsversammlung. Es ist vorbildlich, mit welchem Nachdruck sie sich für ihre Stadt und die Bildungspolitik einsetzt. Die Auszeichnung ist eine tolle Anerkennung dafür“, so die stellvertretende Stadtpräsidentin Inge Krämer, die neben Bürgermeister Henning Brüggemann bei der feierlichen Verleihung in Kiel dabei war.

Auch die frischgebackene Trägerin der Verdienstnadel, Swetlana Krätzschmar, freut sich über die hochrangige Anerkennung: „Mir macht es große Freude, mich als Stadtpräsidentin für unser schöne Stadt Flensburg, die nun schon seit 27 Jahren meine Heimat geworden ist, einzusetzen. Mein besonderer Dank gilt all jenen, die mich bei dieser interessanten und verantwortungsvollen Aufgabe unterstützt haben und ohne deren Zutun ich Vieles nicht hätte umsetzen oder auf den Weg bringen können“.

Freiherr vom Stein lebte von 1757-1831 und war preußischer Beamter, Staatsmann und Reformer. Er war einer der Hauptbetreiber der preußischen Reformen seit 1807.

Informationsveranstaltung zur Tourismusabgabe mit Wirtschaftsminister Reinhard Meyer am 07.11.2016 im Flensburger Rathaus

Flensburg. Die Stadt Flensburg lädt alle Interessierten herzlich zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Tourismusabgabe mit Reinhard Meyer, Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie, Bürgermeister Henning Brüggemann sowie dem Leiter der Abteilung Finanzen, Bernd Ulrichsen am Montag, 07. November um 19 Uhr in der Bürgerhalle des Rathauses ein.

Nach der Rede des Ministers werden Henning Brüggemann und Bernd Ulrichsen den aktuellen Stand der Einführung der Tourismusabgabe in Flensburg berichten. Im Anschluss besteht  die Möglichkeit, Fragen zu stellen und zur Diskussion mit dem Minister und den Vertretern der Stadt

Ausstellung mit Bildern von Kristina Fernos vom 12.11.2016 bis 13.01.2017 bei In Kürze Kunst in Flensburg

seanceSeance

Bilder von Kristina Fernos

12.11.2016 bis 13.01.2017

Ausstellungseröffnung

am Samstag 12.11.2016 um 17 Uhr
In Kürze Kunst
Norderstr. 135, 24939 Flensburg

Kristina Fernos ist 19 Jahre alt und stammt aus der Ukraine.

Die meiste Zeit ihres Lebens verbringt sie mit Malen. In der Ausstellung zeigt Kristina Fernos Werke, die in den letzten drei Jahren entstanden sind.

Die häufig clownesken Motive, oft Portraits, beschreiben mit ausdrucksstarken Details die ganz eigene Historie der jeweiligen Figuren.

http://www.in-kuerze-kunst.net/seance/

in-kuerze-kunst

Norderstraße 135
Flensburg 24939
Germany

%d Bloggern gefällt das: