Stadtwerke Flensburg: Fernwärme von der Rolle

Neues Verlegeverfahren für Fernwärmeleitung in Wassersleben

Stadtwerke Flensburg: Ab 24. Oktober bis Mitte Dezember 2016 erneuern die Stadtwerke in Wassersleben eine rund 450 Meter lange Fernwärmeleitung. Um die Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten, arbeitet das Unternehmen mit einem Horizontalspül- bohrverfahren.

bohrgeraet-mit-pilotbohrgestaenge

Bohrgerät. Im Magazin ist gut das Bohrgestänge für die Pilotbohrung zu erkennen.

Dieses Verfahren wurde eigens entwickelt, um ohne Grabungen und größere Erdarbeiten Versorgungsleitungen verlegen zu können. Die Oberflächen werden kaum beschädigt und der ruhende und fließende Verkehr deutlich weniger behindert. Technisch erfolgt die Fernwärmeleitungs-Verlegung in zwei groben Schritten: Zuerst wird eine Pilotbohrung durchgeführt, die einen Durchmesser von einigen Zentimetern aufweist. Das Bohrwerkzeug besitzt einen mit Düsen bestückten Bohrkopf. Durch diese Düsen wird unter hohem Druck eine Wasser-Betonit-Mischung gepresst, die einen Kanal für den nächsten Schritt bildet. Jetzt wird der Pilot-Bohrkopf gegen einen Ausweitkopf ausgetauscht, an dem das flexible Fernheizrohr bereits angekoppelt ist. Dieser weitet das Pilotbohrloch und mit Herausziehen des Bohrgestänges wird gleich die Fernwärmeleitung mit reingezogen. Insgesamt werden die Stadtwerke vier Pilotbohrungen und damit auch für vier Rohreinzüge für die zu verlegenden Fernwärmeleitungen durchführen.

aufweitbohrkopf

Aufweitbohrkopf, der den Kanal der Pilotbohrung erweitert und an dem die flexibile, neue Fernwärmeleitung angekoppelt ist, so dass er sie durch den erweiterten Kanal zieht´.

Vadim Korogodski, Abteilungsleiter Fernwärme bei den Stadtwerken erläutert: „Wir verlegen hier keine festen Rohre, die viele sicher schon gesehen haben, sondern eine flexible Fernwärmeleitung, also eher ein Fernwärmekabel. Es hat einen Innendurchmesser von 150 Millimetern, der Außendurchmesser mit Isolierung beträgt 300mm. Die Leitung wird auf großen Rollen geliefert, die einen Durchmesser von mehr als 5 Metern haben und rund 4 Meter breit sind. Die können dann nur noch mit einem Kran transportiert werden.“

Insgesamt erhält Wassersleben auf einer Strecke von rund 450 Metern neue Fernwärmeleitungen. Verlegt werden aber 2 mal 450 Meter Leitung direkt nebeneinander. Die Zufuhrleitung bringt das heiße Wasser vom Kraftwerk der Stadtwerke zu den Haushalten. Dort wird es zum Heizen und zur Warmwasseraufbereitung genutzt. Die rückführende Leitung bringt dieses „aufgebrauchte“, kältere Wasser wieder zurück in das Kraftwerk, wo es erhitzt und wieder in den Fernwärmewasser-Kreislauf eingespeist wird.

Da das Horizontalspülbohrverfahren für hohe Arbeitsgeschwindigkeiten sorgt, rechnen die Stadtwerke mit einem Ende der Bautätigkeit zum 23. Dezember 2016. Das ist für eine so lange Leitung schon sehr schnell. Carsten Schreiber ist als Techniker bei den Stadtwerken für die Arbeiten verantwortlich: „Wenn wir hier in Wassersleben die Straße konventionell aufgegraben hätten, hätten wir die Straße in beide Richtungen ungefähr doppelt so lange für 3 – 4 Monate komplett sperren müssen. Dann wäre es für die Anwohner sehr schwierig geworden, zu ihren Häusern und Wohnungen zu gelangen. Durch das Horizontalspülbohrverfahren müssen wir nur die Seite der Fahrbahn sperren, auf der wir arbeiten und unter der die Leitungen verlegt werden. So können die Anwohner wie gewohnt aus Wassersleben stadteinwärts fahren. Wer nach Wassersleben hinein will, muss leider den Umweg über die B 200 nehmen.“

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg
Dieser Beitrag wurde unter Ökologie, Daten und Zahlen, Flensburg News, Stadtplanung, Stadtwerke, Stadtwerke Flensburg, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s