Archiv für den Tag 1. Juni 2016

Stadtwerke Flensburg führen Energieaudits für Unternehmen durch

Wie Unternehmen ihre Energiekosten senken können

Flensburg. Größere Unternehmen in Deutschland sind seit 2015 gesetzlich dazu verpflichtet, ihre Energieflüsse und –verbräuche zu betrachten und zu bewerten, um so ihre Energieeffizienz optimieren zu können. Dazu müssen sie ein Energiemanagementsystem einführen oder regelmäßig Energieaudits durchführen. Ziel ist letztendlich, den Energieverbrauch und damit auch die Energiekosten zu senken. Davon profitieren Unternehmen und Umwelt zugleich.

Die Stadtwerke Flensburg führen seit dem letzten Jahr Energieaudits für Unternehmen in Norddeutschland durch. Ziel der damit verbundenen Analyse ist, Einsparpotential beim Energieverbrauch und damit auch bei den Energiekosten und beim CO2-Ausstoss zu ermitteln. Oliver Rein, Leiter der Abteilung Dienstleistungen bei den Stadtwerken: „Wir haben bereits eine zweistellige Zahl an Energieaudits erfolgreich durchgeführt und viele weitere befinden sich in der Durchführung. Die bisherige Erfahrung zeigt, dass 10%  Einsparpotential immer ´drin sind. Wir zeigen aber nicht nur Potentiale auf, sondern liefern vor allem konkrete Vorschläge für die Umsetzung gleich mit.“

Möglichkeiten zum Energiesparen finden sich aber nicht nur bei größeren Unternehmen. Auch für kleinere und mittelständische Unternehmen ist es sinnvoll, auf die Suche nach den Energieverschwendern zu gehen. Für den eigenen Geldbeutel und für die Umwelt.

Dabei ist es nebensächlich, aus welchem Wirtschaftsbereich der Betrieb stammt. Ob produzierendes Gewerbe, Dienstleistung, Verwaltung, Lagerhaltung oder öffentliche Einrichtung, Einsparpotential findet sich überall.

Die Energieeffizienz ist ein wichtiger Bestandteil der Energiewende. Die Stadtwerke Flensburg haben selbst schon vor Jahren ein Energiemanagementsystem eingeführt und werden regelmäßig nach DIN 50.001 zertifiziert. Das Ergebnis zeigt sich u.a. in einer stetigen Optimierung des Wirkungsgrads im Flensburger Heizkraftwerk. Dieser liegt bei der neuen, gerade in Betrieb genommenen, Gas- und Dampfturbinenanlage bei rund 92% und verbessert so die Effektivität des gesamten Flensburger Heizkraftwerkes.

Um der Nachfrage nach Energieeffizienz gerecht zu werden, haben die Stadtwerke Flensburg Fachleute in einer neu gegründeten Abteilung zusammengefasst, die eine Vielzahl an Dienstleistungen für Unternehmen und Kommunen rund um die Energieeffizienz und –einsparung anbietet.

(Kontakt: dienstleistungen@stadtwerke-flensburg.de Telefon: 0461 487 3399).

Werbeanzeigen

Kita-Erweiterung und Stadtteilzentrum in Hochfeld: Bürgerversammlung am 7.6.2016 im Technischen Rathaus

Flensburg. Die Stadt Flensburg lädt zur gemeinsamen öffentlichen Bürgerversammlung am Dienstag, 7. Juni um 18 Uhr im Technischen Rathaus, Schützenkuhle 26, Paul-Ziegler-Zimmer ein.

In Hochfeld ist für den Bereich zwischen der Bahnlinie und der Hochfelder Landstraße vorgesehen, östlich des Pielweges ein Stadtteilzentrum zu entwickeln. Dieses soll aus einem Lebensmittelvollsortimenter, einem Discounter sowie weiteren Ladeneinheiten bestehen und die Versorgungslücke im Südosten Flensburgs schließen. Hierfür sind Änderungen des Landschaftsplans, des Flächennutzungsplans und des Bebauungsplans erforderlich.

Westlich vom Pielweg ist beabsichtigt, die vorhandene Kindertagesstätte zu erweitern und den gesamten bisher als Gewerbegebiet festgesetzten Bereich zu nutzen. Hierfür sind ebenfalls Änderungen des Flächennutzungsplans und des Bebauungsplans erforderlich.

Vorgestellt und diskutiert werden sollen die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die voraussichtlichen Auswirkungen der Planungen und sich wesentlich unterscheidende Lösungen. Allen Anwesenden wird Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben. Die aktuellen Planungsstände können ab 17.30 Uhr eingesehen werden.

Die Leitung der gemeinsamen Bürgerversammlung erfolgt durch den Herrn Florian Matz vom Ausschuss für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung.

Wohn- und Gewerbeentwicklung an der Mürwiker Straße: Bürgerversammlung am 8.6.2016 im Technischen Rathaus

Flensburg. Die Stadt Flensburg lädt zur öffentlichen Bürgerversammlung am Mittwoch, 8. Juni um 18 Uhr im Technischen Rathaus, Schützenkuhle 26, Paul-Ziegler-Zimmer ein.

Für den Bereich zwischen Mürwiker Straße und Tilsiter Straße setzt ein 1967 entwickelter Bebauungsplan ein reines Wohngebiet fest. Entlang der Mürwiker Straße befinden sich seit jeher auch gewerbliche Betriebe. An dieser bewährten Struktur soll festgehalten werden und der Bebauungsplan entsprechend der tatsächlichen Nutzung geändert werden. Beeinträchtigungen für die Wohnbereiche ergeben sich dadurch nicht.

Vorgestellt und diskutiert werden sollen die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die voraussichtlichen Auswirkungen der Planungen und sich wesentlich unterscheidende Lösungen. Allen Anwesenden wird Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben. Die aktuellen Planungsstände können ab 17.30 Uhr eingesehen werden.

Die Leitung der Bürgerversammlung erfolgt durch Herrn Dr. Harro Teichmann vom Ausschuss für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung.

%d Bloggern gefällt das: