Stammtisch des EES-e.V.: „Dezentrale Energiewende als Chance für Flensburg und Umgebung“ am 04.05.2016 mit Simone Lange, Jens Drews und Kay Richert im Borgerforeningen

Mittwoch, 04.05.2016 um 19.00 Uhr
Restaurant Borgerforeningen, Holm 17, 24937 Flensburg

„Dezentrale Energiewende als Chance für Flensburg und Umgebung“ 

Wie sieht die zukünftige kommunale Energiepolitik und -strategie aus Sicht der Flensburger OB-Wahl Kandidaten/in aus?

Diskussion mit: Simone Lange, Jens Drews, Kay Richert

Für diesen Abend konnten wir die Oberbürgermeister-Kandidatin bzw. Kandidaten gewinnen. Wir erhoffen uns Antworten auf Fragen bezüglich der Gestaltung einer zukünftigen Energiepolitik. Welche Visionen haben die Kandidaten?

  1. Wie können EinwohnerInnen, Wirtschaft und kommunaler Haushalt der Stadt Flensburg von der Umsetzung der Energiewende profitieren?
  2. Welche Rolle sollen die Stadtwerke bei dieser Zukunftsaufgabe  übernehmen?
  3. Welche Priorität wird der Umsetzung eines ambitionierten Klimaschutzkonzeptes tatsächlich eingeräumt?
  4. Der Aufbau einer „grünen“ Wasserstoffwirtschaft für Mobilität, Wärme, Strom und als Rohstofflieferant:  Das Erfolgsmodell  für Flensburg!?

Trotz einer hohen Bedeutung für eine lebenswerte Zukunft taucht das Thema Energie im OB-Wahlkampf und in den bisher veröffentlichten Statements der Kandidaten/in kaum auf. Umso gespannter sind wir auf Ihre Antworten zu den obigen Kernthemen, die wir vom EES e.V. und sicher Sie als Gast sich von den Diskussionsteilnehmern erhoffen.

Wir sind sicher: Die Themenstellung und die Teilnehmerrunde garantieren einen hochspannenden Abend. Alle sind herzlich willkommen, der Eintritt zu diesem Stammtischen ist wie immer frei und eine Anmeldung nicht erforderlich!

Nach dem Vortrag wollen wir diese Themen in einer angeregten Diskussion mit allen Interessierten weiter vertiefen.

EES ElektrolyseDer Verein Erneuerbare Energie & Speicher e.V. (EES-e.V.) möchte die Energiewende in der deutsch-dänischen Grenzregion mit Unterstützung vieler BürgerInnen und mit grünem Wasserstoff als Energieträger der Zukunft vorantreiben.

Die Energiewende kann sich zu einem wirtschaftlicher Wachstumsmotor hier in Schleswig Holstein entwickeln, wenn die politischen Rahmenbedingungen entsprechend gestaltet werden und die Energiewende nicht nur als Stromwende gedacht wird, sondern alle Nutzungspfade und den Ausbau von Speichertechnologien konzeptionell mit einbezieht.

Der Ausbau der Erneuerbaren Energien kann nur mit einem parallelen Ausbau der Speichertechnologie erfolgen. Wasserstoff ist ein speicherbarer Energieträger, der vielfältig genutzt werden kann, für Mobilität, Wärme, Rückverstromung und als kostbarer Rohstoff.

Gerade für eine Kommune wie Flensburg mit den stadteigenen Stadtwerken, Universität, Fachhochschule und vielen gewerblichen Akteuren im Umland bieten sich hier viele Möglichkeiten und Chancen sich zum Wasserstoffzentrum Nord zu entwickeln. Die dezentralen Energiewende bietet also Chancen sich zu einem langfristigen und nachhaltigen Wachstumsmotor für die Region zu entwickeln, bei der sich Wirtschaft und Klimaziele verbinden lassen und damit auch mittelfristig zu einer Entspannung der kommunale Haushaltslage führen könnte…

„CO2 frei bis 2030 ist machbar“ und „Unsere Region zur „Modellregion“ für eine dezentrale Energiewende ausbauen“ lauten die Forderungen des Vereins.

Daran arbeiten wir und versuchen mit unserer Öffentlichkeitsarbeit, unseren Stammtischen und Veranstaltungen dieses Thema immer wieder ins Gespräch zu bringen

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung und den Aktivitäten des EES e.V. finden Sie unter: http://ees-ev.deEES e.V. Logo

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg
Dieser Beitrag wurde unter Flensburg News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s