Energiewende Stammtisch des EES e.V. mit Dr. Lars Jürgensen von GP-Joule am 06.04.2016 um 19 Uhr im Flensburger Borgerforeningen

Power to Gas aus grünem Strom – Ein Lösungskonzept zur Umsetzung der Energiewende

Moderierte Diskussion mit Dr. Lars Jürgensen, Firma GP-Joule, Reussenköge

am Mittwoch, 06.04.2016 um 19.00 Uhr

Restaurant Borgerforeningen, Holm 17, 24937 Flensburg

Eintritt frei,  keine Anmeldung! Weitere Infos: http://ees-ev.de

Der Verein Erneuerbare Energie & Speicher e.V. (EES-e.V.) möchte die Energiewende in der deutsch-dänischen Grenzregion mit Unterstützung vieler BürgerInnen und mit grünem Wasserstoff als Energieträger der Zukunft vorantreiben. Daran arbeiten wir und versuchen mit unserer Öffentlichkeitsarbeit, unseren Stammtischen und Veranstaltungen dieses Thema immer wieder ins Gespräch zu bringen.

CO2 frei bis 2030 ist machbar“ und „Unsere Region zur „Modellregion“ für eine dezentrale Energiewende ausbauen“ lauten die Forderungen des Vereins.

Die Energiewende kann sich zu einem wirtschaftlicher Wachstumsmotor hier in Schleswig Holstein entwickeln, wenn die politischen Rahmenbedingungen entsprechend gestaltet werden.

Auf dem Energiestammtisch am 6.April geht es um die technische Umsetzung.  Kann Power to Gas, also die Umwandlung überschüssigen „grünem“ Stroms aus Windkraft und Sonnenenergie, eine Lösung bieten um kostentreibende Abschaltungen zu vermeiden.

Durch Power to Gas wird Strom in Wasserstoff umgewandelt. Der gespeicherte Wasserstoff steht damit zur Nutzung für Wärme, Mobilität, Rückverstromung und als kostbarer Rohstoff zur Verfügung.

Wasserstoff wird heute in der Industrie in vielfältiger Art und Weise genutzt. Meist wird Wasserstoff aus den fossilen Energieträgern gewonnen. Mit Power to Gas aus „grünem“ Strom“ könnte Wasserstoff umweltfreundlich produziert werden und somit einen Beitrag zu den Pariser Klimazielen leisten.

Auf dem Energiestammtisch wollen wir folgende Fragen klären:

  • Was steckt hinter den, für einen Laien oft unverständlichen Begrifflichkeiten im Zusammenhang mit der Power to Gas Technik?
  • Ist Power to Gas eine Lösungskomponente für die Vision einer CO2-freien Region bis 2030,  wenn konsequent überschüssiger Strom in grünen Wasserstoff umgewandelt wird?
  • Leistet Power to Gas nicht einen größeren Beitrag zur Wertschöpfung des Landes und zum Erreichen der Klimaziele, als der Export wertvoller, weil günstiger, grüner Elektrizität durch noch zu bauende Leitungstrassen?
  • Energiewende bedeutet auch die Nutzung der Erneuerbaren für Mobilität, Wärme und Speicher Grüner Wasserstoff kann als Treib-, Brenn- und Rohstoff genutzt wird?
  • Gibt es Power to Gas Projekte aus „grünem“ Windstrom bereits in Schleswig-Holstein? Was ist bereits technisch realisiert worden? Welche Ausbaupläne für Power to Gas  gibt es in SH, wenn 2025 tatsächlich dreimal so viel Strom produziert wird, als verbraucht wird? Muss der Ausbau von Power to Gas nicht stärker priorisiert werden?
  • Die EinwohnerInnen in dieser Region interessiert in ersten Linie die steigenden Stromkosten trotz des überschüssigen Stromes aus Windkraft und Solaranlagen. Welchen Beitrag kann das Power to Gas Verfahren leisten, damit Strom nicht abgeschaltet, sondern einer sinnvollen Nutzung durch Speicherung zugeführt werden kann? Führt Power to Gas zu einer Stabilisierung der Strompreise und macht damit ein forcierter Ausbau der Erneuerbaren Energien Sinn?

Freuen Sie sich auf eine spannende Diskussion!

Eintritt frei und Anmeldung nicht erforderlich! Im Anschluss an die Diskussion besteht die Möglichkeit zum weiteren Gespräch in geselliger Runde.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung und den Aktivitäten des EES e.V.  befinden sich unter: http://ees-ev.de

EEs e.V.

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg
Dieser Beitrag wurde unter Flensburg News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Energiewende Stammtisch des EES e.V. mit Dr. Lars Jürgensen von GP-Joule am 06.04.2016 um 19 Uhr im Flensburger Borgerforeningen

  1. Klaus Schönfeld schreibt:

    Der Nutzungsgrad wird …. gewollt ? verschwiegen ?

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s