Flensburger Planungsausschuss erteilt gemeindliches Einvernehmen für das Hotel am Rathauplatz

Veränderungen zur Ursprungsplanung: Jeweils auf beiden „Türmen“ ein Stockwerk mehr und eine vorgehängte Metallfassade

Hotel am Rathaus Südansicht SUPA 9.6.2015Es ist schon erstaunlich, wie der Ausschuss für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung auf seiner Sitzung gestern fast einstimmig, bei einer Enthaltung von Frank Hamann (DIE LINKE), das gemeindliche Einvernehmen für das Hotelprojekt von Investor Gerd Theilen am Flensburger Rathausplatz erteilte.  Der hatte sein Projekt nun mit noch mehr Volumen und Höhe präsentiert und auf die beiden „Türme“ jeweils noch ein Stockwerk draufgelegt. Dabei ist die Bezeichnung „Türme“ ziemlich irreführend. Faktisch handelt es sich um einen aufgesetzten Querriegel, der in einer anderen Seitenansicht, nämlich von Osten, aus dem Hotel einen ziemlichen wuchtigen Baukörper macht. Architektonisch und ästhetisch anspruchsvoll sieht das jedenfalls nicht aus, ob mit Metallfassade oder nicht. Ganz davon abgesehen, dass die Höhe, wie sie noch für das anfangs an gleicher Stelle geplante Dienstleistungszentrum angedacht war, bei weitem überschritten wird. Dagegen wirkt das Sydbank-Gebäude rechts daneben wie ein Flachdach-Bungalow.
Was mich als ehemaliges Auschussmitglied besonders ärgert, dass wir im Jahr 2011 im Planungsausschuss heftigst über das Bauvolumen und die Höhe des ursprünglich geplanten Dienstleistungszentrums gestritten haben, und man sich innerhalb dieser Debatte auf eine Höhenbegrenzung einigte. Jetzt bekommt Gerd Theilen geradezu einen Freibrief in die Hand gedrückt. Frech finde ich auch, dass im öffentlichen Ratsinformationssystem in den Unterlagen für die Ausschuss-Sitzung lediglich eine Zeichnung mit der Südansicht, sowie eine nichtssagende Schnittzeichnung ebenfalls von Süden aus gesehen, zu finden ist. Eine Ansicht von Osten fehlt, wohl aus taktischen Gründen. Ein Schelm, der dabei der Verwaltung Parteilichkeit unterstellt. Aber offensichtlich hält die Flensburger Bauverwaltung nicht viel von wirklicher Transparenz und Bürgerinformation. Gerd Theilen wird das wenig kümmern, er kann nun endlich bauen.

Jörg Pepmeyer

Mehr zu diesem Projekt auch in einem AKOPOL-Beitrag Neues Hotel am Flensburger Rathausplatz – 120 Zimmer auf elf Stockwerke? unter:
https://akopol.wordpress.com/2014/10/28/neues-hotel-am-flensburger-rathausplatz-120-zimmer-auf-elf-stockwerke/

Ebenso ein ausführlicher Bericht auf shz.de vom 11.06.2015 von Joachim Pohl Bauvorhaben am Rathaus – Grünes Licht für den Hotelturm http://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/gruenes-licht-fuer-den-hotelturm-id9939626.html

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg
Dieser Beitrag wurde unter Flensburg News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s