„Dezentrale Energiewende für die Region“ – Veranstaltung des EES-e. V. am 03.06.2015 im Borgerforeningen in Flensburg

Der Verein Erneuerbare Energie & Speicher e.V. (EES-e.V.) lädt ein zur Diskussionsrunde mit politischen Vertretern des SSW

Mittwoch, 03.06.2015 um 19.00 Uhr
Restaurant Borgerforeningen, Holm 17, 24937 Flensburg

Der Verein Erneuerbare Energie & Speicher e.V. (EES-e.V.) möchte die Energiewende in der deutsch-dänischen Grenzregion mit Unterstützung vieler BürgerInnen und mit grünem Wasserstoff als Energieträger der Zukunft vorantreiben.

„CO2 frei bis 2030“ und „Unsere Region zur „Modellregion“ für eine dezentrale Energiewende ausbauen“ lauten die Forderungen des Vereins.

Mit der Energiewende stellen sich viele Fragen:

Warum gibt es noch keine regionalen Speicherprojekte? Warum wird der Leitungsausbau seitens der Politik so stark befürwortet? Was ist das richtige Konzept, um die Energiewende zu einem Standortvorteil für die Region auszubauen? Besteht im massive Ausbau der Stromtrassen die einzige Alternative für die Energiewende zum Nutzen des Landes Schleswig Holstein? Sollte die hier erzeugte „Grüne Energie“ nicht besser als Standort- und Wertschöpfungsfaktor direkt hier im Lande genutzt werden? Wie sehen die Vorgaben aus dem Koalitionsvertrag der Landesregierung von 2012 aus? Wie stellt sich der Stand der Umsetzung dar?

Fragen, die wir an diesem Abend mit politischen Vertretern des SSW diskutiert werden:

Flemming Meyer, SSW-Landesvorsitzender

Martin Lorenzen, SSW-Landesgeschäftsführer

Edgar Möller, Glenn Dierking, Ratsherren Flensburg

evtl. weitere Vertreter des SSW- Landesvorstands

Wie stehen sie zu unserer Vision einer CO2-freien Region bis 2030, zur konsequenten Umwandlung überschüssigen Stroms in grünen Wasserstoff als Speicher, als Treib-, Brenn- und Rohstoff, zur Priorität für Wertschöpfung in der Region statt des Exports wertvoller, weil günstiger, grüner Elektrizität?

Was gedenkt der SSW zu tun, um die regionale Energiewende schnellstmöglich voranzutreiben?

Freuen Sie sich auf eine hochkarätig besetzte und spannende Diskussion!

Eintritt frei und Anmeldung nicht erforderlich! Im Anschluss an die Diskussion besteht die Möglichkeit zum weiteren Gespräch in geselliger Runde.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung und den Aktivitäten des EES e.V. befinden sich unter: http://ees-ev.deLogo_EES 20150415

Advertisements

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 1. Juni 2015, in Flensburg News. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: