Eine „Gefühlsgeschichte der Bundesrepublik“: Gerhard Henschel liest am 07.05.2015 in der Ossietzky-Buchhandlung Flensburg

Eine „Gefühlsgeschichte der Bundesrepublik“:

Gerhard Henschel, 1962 geboren, im Emsland aufgewachsen, hat eine „Gefühlsgeschichte der Bundesrepublik“, ein facettenreiches Bild unserer Gesellschaft im Auf- und Umbruch, von der Nachkriegszeit bis in die Achtziger verfasst. Die Familie Schlosser steht im Mittelpunkt seines Romanwerks: „Kindheitsroman“, „Jugendroman“, „Liebesroman“, „Abenteuerroman“ und der „Bildungsroman“ wirken in ihrer einfachen, gradlinigen Erzählweise wie eine humorvoll-ironische Chronik der BRD, immer alltagsorientiert.
Daneben hat sich Henschel als Sachbuchautor, u.a. im „Gossenreport“ über die Bild-Zeitung, und als Übersetzer (Bob Dylans „Chronicles“) einen Namen gemacht.

Jetzt ist der Autor zu Gast in Flensburg und liest am Donnerstag, den 7. Mai 2015 um 19.30 Uhr in der Werkstatt der Ossietzky-Buchhandlung, Große Str. 34, Flensburg, aus seinem Werk (Eintritt 6 €, erm. 4 € – Anmeldung unter Flensburg 29601) – in Kooperation mit dem Bildungsverein Tigerberg.

 

Advertisements

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 3. Mai 2015, in Flensburg News. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: