Archiv für den Tag 21. März 2015

Amnesty International Flensburg zeigt am 24.03.2015 den Film „Hotel Sahara“ im Aktivitetshuset

Am Dienstag, den 24.3.2015 um 19:00 Uhr zeigt die Flensburger Gruppe von Amnesty International  im Aktivitetshuset, Norderstr. 49, Flensburg den Dokumentarfilm „HOTEL SAHARA“ von Bettina Haasen (2009, OmU, 86 Min.)

„Hotel Sahara“ ist eine Metapher für das Zwischenstadium von Flüchtlingen, die zwar ihre Heimat verlassen haben, aber noch lange nicht an ihrem Ziel angekommen sind. Der Fokus des Films ist Nouhadibou, eine unwirtliche Stadt im westafrikanischen Mauretanien, die Zehntausende von Menschen beherbergt, die nur einen Traum im Kopf haben: Europa. Reisende aus allen Staaten südlich der Sahara versuchen von hier aus in kleinen Booten auf die Kanarischen Inseln zu gelangen. Der Film handelt von Kreuzungen und Wegen, vom Kommen und Gehen, vom Hoffen und Warten auf ein besseres Leben jenseits des Atlantiks. In den Portraits und Geschichten der Migranten zeigt sich, wie sinnlos es ist, „echte“ von „unechten“ Flüchtlingen unterscheiden zu wollen.

Der Eintritt ist frei.

Mehr zum Film auch unter: www.hotelsahara.de

Hotel Sahara

Flensburger Ostermarsch am Samstag 04.04.2015: Start um 11.00 Uhr vom Nordertor

Aufruf zum Flensburger Ostermarsch 2015:

AUFSTEHEN FÜR DEN FRIEDEN

Gemeinsam für den Frieden – eine Welt ohne Krieg muss möglich sein!

Die Ostermärsche, mit denen wir unser Engagement für den Frieden auf die Straße tragen, haben eine jahrzehntelange Tradition. Weltweit gibt es zur Zeit etwa 30 Kriege, an einigen davon ist die Bundeswehr offen beteiligt, an vielen weiteren im Geheimen.

Wir aber wollen ein friedliches und soziales Europa, das für Abrüstung, zivile Konfliktbearbeitung und wirtschaftliche Solidarität steht, für die Aufnahme der Menschen, die vor den Kriegen und ihren Folgen fliehen und für ein uneingeschränktes Grundrecht auf Asyl mit offenen Grenzen und Bleiberecht für Alle – ein Europa des Miteinanders und nicht des Gegeneinanders!

Wir wollen eine friedliche und entmilitarisierte deutsche Politik. Deutschland ist eine der weltweit führenden Rüstungsexportnationen. Hilfe für andere Länder wird militär- und wirtschaftspolitischen Interessen untergeordnet. Anstatt die wenigen Ansätze der zivilen Konfliktbearbeitung auszubauen, wird die zivil-militärische Zusammenarbeit gestärkt.

Frieden muss möglich sein! Deswegen widersetzen wir uns jeder Militarisierung, jeder Rüstung und allen Kriegen! Wir fordern die Einstellung sämtlicher Waffenlieferungen in Kriegs- oder Spannungsgebiete. Wir fordern die Bundesregierung auf, im Ukraine-Konflikt keine der Parteien zu unterstützen, sondern stattdessen Friedensverhandlungen im Rahmen der OSZE voranzubringen.

Wir wollen friedliche Perspektiven für die Konflikte dieser Welt.
Frieden beginnt vor Ort, auch in Flensburg. Friedensforschung soll fester Bestandteil nicht nur der Flensburger Uni sein, wir fordern zudem eine Zivilklausel für alle Flensburger Hochschulen. Konversionsprogramme zur Überführung von Rüstungsgütern und -firmen in zivile Nutzungszwecke sollten gefördert werden – auch in Flensburg.
Rüstung und Militär lösen keine Konflikte: Sie erzeugen und verschärfen sie. Das Überleben der Menschen ist nur durch Abrüstung und Frieden möglich. Deshalb fordern wir euch auf:
Demonstriert mit uns beim F l e n s b u r g e r Ostermarsch 2015

Start am Ostersonnabend um 11 Uhr am Nordertor in Flensburg
Ende ca. 13 Uhr am Deserteursdenkmal.

Geplante Route:
Nordertor – Norderstr. – Schrangen – Willy-Brandt-Platz – Polizeipräsidium – Rathausstraße – Holm – Südermarkt – Rote Straße – Platz der Gärtner / Deserteursdenkmal

Mit Stopp für Reden am Nordertor, Schrangen, Polizeipräsidium und natürlich am Deserteursdenkmal.

Hier gibt´s den Flyer zum Ausdrucken: Flyer Ostermarsch 2015

Mehr zum Flensburger Ostermarsch auch auf Facebook unter: https://www.facebook.com/events/588602907942905/

%d Bloggern gefällt das: