Neues Tagungshotel am Flensburger Rathausplatz: Bürgerversammlung am 18.11.2014 im Technischen Rathaus

Vorstellung der Planung und anschließende Diskussion

Pressemitteilung der Stadt Flensburg. Die Stadt Flensburg lädt ein zur öffentlichen

Bürgerinformation am Dienstag, 18. November um 19 Uhr im Technischen Rathaus, Am Pferdewasser 14, Raum H 20 (Theodor-Rieve-Zimmer).

Am Rathausplatz ist zwischen der Sydbank und dem Dienstleistungszentrum der Bau eines Tagungshotels vorgesehen. Das Hotel soll 120 Zimmer in einem schlanken Turmgebäude mit neun Obergeschossen haben. Hinzu kommen Tagungsräume, Gastronomie und Nebenräume in einem breiteren Sockelbau. Außerdem sind der Bau einer Tiefgarage unter dem heutigen Parkplatz an der Roten Straße und eine zusätzliche Ebene unter der heutigen Tiefgarage am Dienstleistungszentrum vorgesehen. Der oberirdische Bereich soll entsprechend einem 2012 durchgeführten Freiraumwettbewerb gestaltet werden.
Für das Vorhaben soll ein Teil des rechtskräftigen Bebauungsplanes aufgehoben werden. Für die Genehmigung des Vorhabens ist es erforderlich, dass es sich nach städtebaulichen Gesichtspunkten in die Umgebung einfügt und ein Einvernehmen der Gemeinde erforderlich.
Vorgestellt und diskutiert werden die Auswirkungen durch die Aufhebung und die Pläne für das Hotel. Allen Anwesenden wird Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben. Der aktuelle Planungsstand kann ab 18.30 Uhr eingesehen werden.
Die Leitung der Bürgerversammlung erfolgt durch Ratsherrn Axel Kohrt vom Ausschuss für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung.

Thomas Kuchel; Pressestelle des Rathauses, Stadt Flensburg

Mehr zu diesem Projekt auch in einem AKOPOL-Beitrag Neues Hotel am Flensburger Rathausplatz – 120 Zimmer auf elf Stockwerke? unter:
https://akopol.wordpress.com/2014/10/28/neues-hotel-am-flensburger-rathausplatz-120-zimmer-auf-elf-stockwerke/

Advertisements

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 13. November 2014, in Flensburg News. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Jörg Pepmeyer

    Na, das wird ja morgen lustig. WiF und LINKE haben, wie man heute dem Flensburger Tageblatt entnehmen konnte, bereits die Kommunalaufsicht in Marsch gesetzt, um LIcht ins Dunkel der zahlreichen Ungereimtheiten beim Verkauf des städtischen Gerundstücks an Gerd Theilen und des von der Verwaltung für ihn in Gang gesetzten vereinfachte Bauverfahren nach § 34 BauGB.zu bringen. Haben wir da mögklicherweise sogar einen Fall von „struktureller Korruption“?. Das will ich doch wohl nicht hoffen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: