Infoveranstaltung zum Ukraine-Konflikt am 10.11.2014 im Flensburger Rathaus

Informationsveranstaltung der Stadt Flensburg in Kooperation mit der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein und der Academia Baltica

Pressemitteilung der Stadt Flensburg. Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar lädt alle interessierten Flensburgerinnen und Flensburger ein, an einer Informationsveranstaltung zum Ukraine-Konflikt teilzunehmen.

Die Veranstaltung findet am Montag den 10.11.14 um 19 Uhr in der Bürgerhalle des Flensburger Rathauses statt und wird in Kooperation mit der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein und der Academia Baltica durchgeführt.

Das Thema Krieg und Frieden ist in diesen Tagen allgegenwärtig. In den letzten Monaten waren die Beziehungen der Europäischen Union zu Russland durch die Krise in der Ukraine geprägt. An dem Konflikt in der Ukraine scheiden sich die Geister:
Ist das Vorgehen der russischen Separatisten in der Ostukraine legitim? Welche Rollen spielen die Regierungen Russlands und der Ukraine? Soll der Westen gegenüber Russland Härte zeigen oder müssen wir mehr Verständnis für russische Befürchtungen haben?
Über die Ukraine-Krise informieren mit Vorträgen von jeweils 30 Minuten

Dr. Aschot Manutscharjan und
Prof. Dr. Frank Golczewski.

Die anschließende Diskussion mit dem Publikum moderiert Dr. Christian Pletzing.
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zu den Referenten:

Prof. Dr. Frank Golczewski, geb. 1948 in Katowice in Polen, ist ein deutscher Historiker. Er war von 1994 bis 2014 Professor für Osteuropäische Geschichte an der Universität Hamburg. In der Ukraine war er unter anderem als OSZE-Wahlbeobachter tätig. Sein Forschungsschwerpunkt ist die neue Geschichte Osteuropas, insbesondere Russlands, der Ukraine und Polens.
Dr. Aschot Manutscharjan, geb. 1956 in Kirowakan/Armenien, ist Diplom-Historiker und freier wissenschaftlicher Autor und Publizist in Berlin. Zu seinen Forschungs- und Rechercheschwerpunkten gehören die internationale Sicherheitspolitik (unter anderem die Beziehungen zwischen Russland und der NATO), regionale Konflikte und der internationale Terrorismus.
Dr. Christian Pletzing, geb. 1969, ist Historiker, er leitet die Europäische Akademie Schleswig-Holstein, die Academia Baltica und das Europe Direct-Informationszentrum Südschleswig in Sankelmark.

Kathrin Ove; Pressestelle des Rathauses, Stadt Flensburg

Advertisements

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 6. November 2014, in Flensburg News. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Sebastian Stancikas

    Erweitert bestimmt den Horizont der Zuhörer,wenn man nur die eine Seite,die eigene Seite,über diesen Konflikt „schwadronieren“ lässt….ähm…reine „Nato-Propaganda“ Veranstaltung,oder was?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: