Archiv für den Tag 20. Oktober 2013

Vortrag und Diskussion mit Thomas Fritz: „Landgrabbing – Die globale Jagd nach Ackerland“ am 21.10.2013 im Modul 1, Rote Str. 17, Flensburg

artefact – Zentrum für nachhaltige Entwicklung, Glücksburg; das Bündnis Eine Welt, Schleswig-Holstein und die Rosa-Luxemburg-Stiftung, Schleswig-Holstein laden ein:

Landgrabbing – Die globale Jagd nach Ackerland

Vortrag und Diskussion mit Thomas Fritz, Berliner Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V., FDCL

Datum: Montag, 21.10.2013
Uhrzeit: 18:00 bis 20:00
Ort: MODUL 1, Ausstellungs- und Begegnungsraum der Universität Flensburg, Rote Straße 17, Flensburg
Eintritt: 4 €

Investoren aus Industriestaaten kaufen oder pachten große Flächen in Afrika, Asien und Südamerika. Sie hoffen auf ein lukratives Geschäft dank steigender Lebensmittelnachfrage und zunehmendem Boden- und Wassermangel.
Wo aber bleiben die Abermillionen Menschen, die der Landnahme weichen sollen?
In seinem Vortrag beschreibt Thomas Fritz die Triebkräfte und Akteure der neuen Jagd nach fruchtbaren Böden sowie die Risiken für die drei Milliarden Menschen auf dem Land. Thomas Fritz ist Mitarbeiter des Forschungs- und Dokumentationszentrums
Chile-Lateinamerika (FDCL) in Berlin.

Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe zur Ausstellung „Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg – Ein vergessenes Kapitel der Geschichte“ Infopage unter: http://www.3www2.de/

Mehr zum begleitenden Veranstaltungsprogramm  im Veranstaltungsflyer: web_ProgrammAusstellung_Dritte_Welt_im_Zweiten__Weltkrieg

Veranstalter und Kooperationspartner:

artefactartefact – Zentrum für nachhaltige Entwicklung
Bremsbergallee 35
24960 Glücksburg
Telefon: 04631-61160
www.artefact.de

RLSRosa-Luxemburg-Stiftung
Regionalbüro Schleswig-Holstein
Exerzierplatz 34
24103 Kiel
Telefon: (0431) 2607043
Fax: (0431) 2607054
Email: vogel@rosalux.de

Bündnis Eine WEltBündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V., BEI
Papenkamp 62
24114 Kiel
Tel.: 0431 / 67 93 99-00
Fax: 0431 / 67 93 99-06
E-Mail: info@bei-sh.org
www.bei-sh.org

Flensburger Stadtdialog: „ENERGETISCHE STADTSANIERUNG“ am 23.10.2013 im Technischen Rathaus

EINLADUNG ZUM STADTDIALOG
THEMA: „ENERGETISCHE STADTSANIERUNG“

Mittwoch 23.10.2013 | 16 Uhr | Theodor Rieve Zimmer | Technisches Rathaus | Am Pferdewasser 14 | 24937 Flensburg

Zur Realisierung der ambitionierten Klimaschutzziele wird es künftig noch stärker darauf ankommen, den Sanierungsprozess über Einzelgebäude hinaus auf eine breitere städtebauliche Basis zu stellen. Ziel der „energetischen Stadtsanierung“ ist u. A. die Erstellung integrierter Konzepte für die Quartierssanierung zur energetischen Optimierung und Neuausrichtung ganzer Quartiere.

Inzwischen liegen die ersten praxisbezogenen Konzeptentwürfe für „integrierte energetische Quartierssanierungen“ vor, die wir anhand von drei Beispielen mit Ihnen diskutieren wollen.
Für die Präsentationen konnten die folgenden erfahrenen Sanierungs- und Klimaexperten gewonnen werden:

– Dr. Ing. Andreas Pfadt am Beispiel „Bremen – Ohlenhof“,
– Nico Sönnichsen am Beispiel „Kiel – Zentrales Gaarden“ sowie
– Emöke Kovac und Martin Jahn am Beispiel „Flensburg-Rude“.

Es erwarten Sie interessante Vorträge und eine spannende Diskussion.

Dr. Peter Schroeders

Der Fachbereich Entwicklung und Innovation möchte den Stadtdialog in Flensburg verfestigen.
Es werden Themen der Stadtentwicklung, die von besonderem Interesse sind, aufgerufen und einer öffentlichen Debatte unterzogen. Der Eintritt ist kostenfrei und erfordert keine gesonderte Anmeldung.
Über Ihre Teilnahme freut sich der Fachbereich.

Hier geht´s zum Veranstaltungsflyer: 20131023_stadtdialog_dinA4_100x_1

Bildervortrag „Geschichte der Flensburger Neustadt“ am 22.10.2013 im Schiffahrtsmuseum

Straße NeustadtGeschichte der Flensburger Neustadt und
Geschichten aus der Neustadt

Von und mit Renate Delfs und Thomas Raake

am Dienstag, 22. Oktober, um 19.30 Uhr
im Flensburger Schifffahrtsmuseum

Bildervortrag zur Geschichte der Flensburger Neustadt im Rahmen der Ausstellung „Ansichts Sachen“. Thomas Raake berichtet von den Anfängen der Zeit vor der Besiedlung, der Erteilung der Bauerlaubnis, den ersten Bauvorhaben und den ersten Gewerbebetrieben; weiter über wirtschaftliche Blütephasen aber auch über die Kriege. Im zweiten Teil erzählt Renate Delfs in eindrucksvoller Form ihre Kindheitserlebnisse. Dabei „wandern“ die Zuschauer anhand von historischen Fotos durch die Neustadt bis hin zum Ostseebad.

Eintritt: 5,- Euro
Ermäßigt und Fördervereinsmitglieder: 3,- Euro
VVK: Schifffahrtsmuseum

Hier geht´s zum Ausstellungsflyer: AnsichtsSachen_Flyer_mail

Mehr auch unter: Medienprojekt Flensburger Norden

%d Bloggern gefällt das: