Archiv für den Tag 9. Oktober 2012

Diskussionsveranstaltung „Wie setzen wir die Energiewende um?“ am 10.10.2012 bei den Stadtwerken Flensburg

Wie setzen wir die Energiewende um?

Simone Lange lädt ein zu einer Diskussion über die technologischen Möglichkeiten und die Chancen für Wirtschaft und Gesellschaft in unserer Region

Nachdem jahrzehntelang über die richtigen Energieformen gerungen wurde und sich der Ausstieg aus der Atomkraft durchgesetzt hat, stehen wir vor neuen Herausforderungen bei der Umsetzung der Energiewende. Dabei sind viele Fragen im Raum: Wie schaffen wir es, die von uns angestrebte Wende in der Energieversorgung umzusetzen? Wie gewinnen und transportieren wir die Energie? Welche Chancen bietet die dezentrale Energieversorgung?

Und eine zentrale Frage wird sein: Wie speichern wir die bereits durch Wind und Sonne gewonne Energie?

Ich freue mich deshalb über ein Fachgespräch mit anschließender Diskussion mit

Ulrich Jochimsen Vorstand Netzwerk Dezentrale Energieversorgung e.V.

Olaf Schulze Energie- und wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD Landtagsfraktion

Maik Render Geschäftsführer der Stadtwerke Flensburg GmbH

am Mittwoch, den 10.10.2012, um 19.00 Uhr
Stadtwerke Flensburg GmbH
Batteriestraße 48 in 24939 Flensburg

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Ich freue mich auf Sie!

Ihre Simone Lange,

SPD-Landtagsabgeordnete, Struvetoft 8, 24943 Flensburg, E-Mail:  info@simone-lange.de

Hier gibt´s den Flyer zur Veranstaltung: Flyer Simone Lange 10.10.

Öffentlichkeitsbeteiligung zum Bauvorhaben Paul-Ziegler-Straße 12

Öffentlichkeitsbeteiligung vor Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens

Flensburg. Am 30. Oktober steht die Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens für ein Bauvorhaben am Gebäude Paul-Ziegler-Straße 12 zur Entscheidung im Ausschuss für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung an. Vor dieser Entscheidung wird der Öffentlichkeit Gelegenheit gegeben, bis zum 25. Oktober Anregungen und Einwände zu diesem Vorhaben einzubringen. Nähere Informationen gibt es im Internet unter http://www.flensburg.de/bauen-wohnen/aktuelle-bauanfragen/paul-ziegler-strasse-12/index.php oder direkt bei der Stadt- und Landschaftsplanung im Technischen Rathaus, Am Pferdewasser 14.

Der Eigentümer der Immobilie plant die Umnutzung der ehemaligen Wohnunterkunft der Bundeswehr in 41 Kleinwohnungen sowie die energetische Sanierung des Gebäudes. Die bestehende Ziegelfassade soll durch ein Wärmeverbundsystem nachträglich gedämmt werden. Da das Bestandsgebäude nicht denkmalgeschützt ist und auch keine dem Vorhaben entgegenstehenden Satzungen bestehen, ist eine energetische Sanierung grundsätzlich in dieser Form möglich. In der Nachbarschaft sind fünf historische und als Kulturdenkmal eingestufte Kasernenbauten vorhanden, weshalb zumindest die Farbgestaltung der Fassade mit der Denkmalschutzbehörde abzustimmen ist.

Da sich das Vorhaben in die nähere Umgebung einfügt, ist der geplante Umbau planungsrechtlich als zulässig einzustufen.

Thomas Hansen, Stadt Flensburg, Pressestelle des Rathauses, Fachbereich Entwicklung und Innovation

UmFAIRteilen – DGB-Veranstaltung am 15.10.2012 um 18.30 Uhr im VHS-Kultur-Café, Nicolaikirchhof 2, Flensburg

„Kein Geld mehr da“ – nichts haben Kommunalpolitikerinnen und Bürgerinnen, Initiativen und Einrichtungen, Kitas und Hochschulen, öffentlich Beschäftigte und von öffentlichen Aufträgen Abhängige in den letzten Jahren öfter gehört als diesen Satz. Und zu spüren bekommen. In Flensburg, in Kiel, in Berlin.

Kein Geld mehr da?

Bei einem Nettoprivatvermögen von rd. 7.516.777.350.000 Euro in Deutschland? Wo dieses Vermögen steckt, wie UmFairTeilen aussehen könnte – das wollen wir auf unserer Veranstaltung ebenso besprechen, wie die Frage, welche Schritte auf welcher politischen Ebene getan werden müssten, damit das Geld dann auch da ankommt, wo es gebraucht wird.

All dies und Ihre und eure Fragen wollen wir diskutieren mit:

Rasmus Andresen, finanzpolitischer Sprecher der Grünen Landtagsfraktion,

Henning Brüggemann, Bürgermeister der Stadt Flensburg und

Dr. Sabine Reiner, Bereichsleiterin Wirtschaftspolitik beim ver.di Bundesvorstand.

Moderation und V. i. S. d. P.: Susanne Uhl, DGB S-H Nordwest, flensburg@dgb.de

%d Bloggern gefällt das: