Neue Verwaltungsstruktur der Stadt Flensburg

Oberbürgermeister Simon Faber präsentiert Verwaltungsneuordnung vor der Ratsversammlung

Nachdem in der Sitzung des Hauptausschusses am 24. Januar 2012 ein tragfähiger Kompromiss zur Umsetzung der neuen Organisationsverfügung gefunden wurde, steht der Umsetzung der Verwaltungsmodernisierung nun kurz vor der Umsetzung. Am heutigen Donnerstag hat der Rat der Stadt Flensburg die entsprechende Mitteilung des Oberbürgermeisters zur Kenntnis genommen. Die Umsetzung ist nun zum 01. Februar 2012 vorgesehen.
Wesentlicher Eckpunkt der Neuordnung ist die Bildung eines neuen Fachbereiches „Entwicklung und Innovation“, der die Bereiche Wirtschaft, Stadtentwicklung, Kultur und Tourismus umfasst. Leiter des Fachbereiches wird der Architekt und Stadtplaner Dr. Peter Schroeders, der bisher den Fachbereich Kommunale Immobilien geleitet hat.
„Mit der neuen Organisationsverfügung ist die Stadtverwaltung hervorragend für die kommenden Herausforderungen aufgestellt“, stellt Oberbürgermeister Simon Faber fest. „Mit dem Bereich „Entwicklung und Innovation“ haben wir einen Think Tank geschaffen, der sich ausgiebig mit den Fragen der Stadtentwicklung auseinandersetzen wird. Vor allem die Verknüpfung von harten und weichen Standortfaktoren zu einem Bereich war mir dabei wichtig. Nur so können wir eine Stadtentwicklungspolitik aus einem Guss formulieren“, so Faber weiter. „Denn die Wachstumsprognosen für Flensburg bieten große Chancen, treten aber nur dann ein, wenn wir die Stadt entsprechend entwickeln“.
Der Fachbereich Vermögen soll in seiner Ausrichtung ebenfalls neu aufgestellt werden. Zukünftig soll neben den planerischen Aspekten vor allem der betriebswirtschaftlich optimale Umgang mit dem städtischen Vermögen im Mittelpunkt stehen. „Dafür ist Michael Draeger mit seinen langjährigen Erfahrungen genau der richtige Mann“, ist Faber überzeugt.
Alle Änderungen der Verwaltungsstruktur können dem beigefügten Organigramm entnommen werden. Organigramm Stadtverwaltung Flensburg

Clemens Teschendorf, Pressestelle der Stadt Flensburg

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 26. Januar 2012 in Flensburg News und mit , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Für mich wäre es interessant zu erfahren, wer oder welche Fraktion im Flensburger Rat für die „Luftschlossfabrik“ verantwortlich ist!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: