Statt Stammtisch der BI für ein bedingungsloses Grundeinkommen Flensburg eine Einladung für die Sondersitzung des Kulturausschusses am 7.12.2011

Liebe BI-Mitglieder, liebe Interessierte,

die angekündigte Veranstaltung „Flensburger Stammtisch der BI für bedingungsloses Grundeinkommen“ am Mittwoch, den 7. Dezember um 19 Uhr muß leider aus gegebenen Anlässen ausfallen:

Stattdessen empfehle ich den Besuch der Veranstaltung:

Sondersitzung des Kulturausschusses in der Bürgerhalle des Flensburger Rathauses

Mittwoch, 7. Dezember 2011
Zeit 17:00 bis 20:00
Thema: Umsetzung des Haushaltsstabilisierungspakts (HSP) für den Bereich Kultur

Die Vorlagen:
http://ratsinfo.flensburg.de/flensburg/termine
http://ratsinfo.flensburg.de/flensburg/tops/?__=LfyIfvCWq8SpBQj0MjyGaxCYv8Us4Pi2Se5GJ 

Wer Filme über das bedingungslose Grundeinkommen sehen möchte, kann es auch dort tun: http://wirsindhier-sh.de/page/themenvideos/grundeinkommen.php
Dort auf der Startseite lädt die Vernetzungsinitiative am 10. Dezember zu einem Event in Rabel ein.

Freundliche Grüße, Michael Malien

Michael Malien,
für die Initiative in Flensburg in der „Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen Schleswig-Holstein“, http://bge-sh.de  <- Dort im Forum anmelden, mitdiskutieren und sehen was gerade läuft.
In Facebook: https://www.facebook.com/groups/bge4flensburg/
E-Mails an den öffentlichen Verteiler verteiler%bge-flensburg@gmx.de gehen an alle.

Werbeanzeigen

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 4. Dezember 2011 in Bürgerbeteiligung, BGE Grundeinkommen, Bildung, Flensburg News, Haushalt, Kultur, Soziales, Veranstaltungstipps und mit , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 4 Kommentare.

  1. Stellt euch vor, alle Menschen erhielten ein Bedingungsloses Grundeinkommen von mind. 1.200 Euro. Der eine lebt davon und geht im Park spazieren oder lebt seine Hobby aus; der andere mit einem Arbeitsverdienst geht weiterhin seiner Arbeit nach und erhält trotzdem seine 1.200 Euro. Für den 1. Fall gäbe es keine Altersarmut oder das Gerenne in die Sozialämter; im Gegenteil, wer noch kann u. möchte, darf sich in unbegrenzter Höhe dazuverdienen. Im 2. Fall könnte sich doch jeder gestresste Arb.-Nehmer einen besseren Arbeitsplatz suchen. Mit einer Unabhängigkeit von einem Arbeits“markt“ kann ich mir vorstellen, dass eben völlig neue Arbeitsplätze u. Arbeits-Zeit-modelle entstehen, die derzeit der unsinnigen Regulierung zum Opfer fallen. Eine freie Gesellschaft mit freien Bürgerinnen und Bürgern, die endlich mal das verdiente Geld „ausgeben“ könnten und das käme dem Binnenmarkt zu gute. So stellt sich das auch Professor Götz Werner vor. Wir brauchen erstmal eine Revolution im Kopf um uns vorzustellen, dass Geld umgeschichtet werden kann und keinem würde etwas weggenommen werden.

    Liken

  2. naja, das ding ist doch erstens das in diesen Rechnungen scheinbar die Pflegebedürftigen vergessen werden die weit mehr als 1k € kosten, dann wird vergessen das wir in einer Europäischen Fiat Währung stecken und selbst wenn wir einen ausgeglichenen Haushalt haben Inflationieren andere Länder weiter. Dazu kommt das 1000 euro in Leipzig oder Schwerin nicht 1000 Euro in Frankfurt oder München sind.

    Wenn man das BGE will müsste man das auf Basis einer Sachwertgedeckten Währung machen damit man überhaupt sicher sein kann das der BGE Betrag auch im nächsten jahr noch eine Grundsicherung darstellt. Wenn das die vorraussetzung ist, warum kämpfen wir nicht im ersten schritt gegen das Geldmonopol? Nur weil es ein von „rechts“ vorbelasteter Gedanke ist den Euro abzulehnen macht es ihn nicht falsch, vorrausgesetzt man handelt nicht aus Nationalistischen Motiven sondern wünscht sich einfach eine Stabile Währung.

    Liken

  3. Andreas Popp und Rico Albrecht haben nach meiner Meinung am umfassendsten über das BGE geschrieben:

    http://www.wissensmanufaktur.net/plan-b

    Viel zu lesen, aber interessant.

    Ob das von der Mehrheit der Bevölkerung auch so gesehen wird, ist eine andere Frage oder bedeutet noch sehr viel Überzeugungsarbeit. Zum heutigen Zeitpunkt halte ich es noch für Träumerei. Ich glaube, das es das Sozialste ist, wenn jeder Arbeit hat. Das Recht auf Arbeit zu vernünftigen Löhnen, die so bemessen sind, dass man auch als Rentner nicht in die Altersarmut gleitet. Das sollte verwirklicht werden.

    Liken

  4. Jede form des BGE die mir bisher vorgestellt wurde ist BS weil nie die Inflation berücksichtigt wurde.

    Villeicht schau ich mir euer Modell nochmal im Detail an um es am Mittwoch dann zu zerreißen, mal sehen ob mir danach ist….

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: