Archiv für den Tag 15. Juni 2011

Diskussion und Film zum Thema Grundeinkommen am 21. Juni 2011

„Kulturimpuls Grundeinkommen“ am 21. Juni im Stadtteilhaus Neustadt

Moin liebe Interessierte des bedingungslosen Grundeinkommens,

hiermit laden wir Euch ein zu einer weiteren öffentlichen Vorführung  des Films „Kulturimpuls Grundeinkommen“ von Häni/Schmidt. 

Gezeigt wird er am Dienstag, 21. Juni im Stadtteilhaus in der Neustadt 12, Flensburg. Beginnen werden wir um 19:30 Uhr. Der Film dauert ungefähr 100 Minuten.

Im Anschluß an den Film sprechen wir über ihn und klären Fragen, die sich im Laufe des Abends ergeben.

Für den Eintritt entstehen keine Kosten.

Wir freuen uns sowohl über neue Gäste als auch über Interessierte der ersten Stunden.

Zum gleichen Thema ein Radio-Feature im DLF vom 14.06.2011 um 19:15 Uhr unter: http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/06/14/dlf_20110614_1915_04d49ed2.mp3

Hier geht’s zur Webseite: „Geld für lau“ steht zur Diskussion. Wenn Geld umsonst ist Die Idee vom bedingungslosen Grundeinkommen von Maike Hildebrand
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/dasfeature/1447721/

Wer will, kann sie ja mit der auf der Seite verlinkten und dort bereitgestellten Software aufnehmen: http://www.phonostar.de/dradio-recorder/

Erste Schritte damit: http://www.dradio.de/recorder/999551/

Freundliche Grüße
Michael Malien, für die bGE-Gruppe Flensburg
Für die „Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen Schleswig-Holstein“, http://bge-sh.de

Diskussionsveranstaltung zur Zukunft der Universität Flensburg am 22. Juni 2011

Zukunft der Universität Flensburg – Wege zur Europauniversität ?!

Die Juso-Hochschulgruppe hat Dr. Ernst Dieter Rossmann, Mitglied des Bun­destags und Sprecher der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion sowie Martin Habersaat, Mitglied des Landtags und Hochschulpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion eingeladen.

Mittwoch, den 22.06.2011 um 16:15 Uhr Raum: HG 243 Hauptgebäude Uni

Die Veranstaltung wird von Arne Gräfingschulte, Vorsitzenden der Juso-HSG geleitet. Im Anschluss an die Veranstaltung findet eine offene Diskussion mit den Referenten statt

Verantwortlich und Kontakt: Juso-Hochschulgruppe Flensburg Campus www.jungsozis-flensburg.de

Sommerfest auf Duburg am 19. Juni 2011

Buntes Programm beim diesjährigen Sommerfest auf Duburg

Der Verein Flensburger Norden, das Duburg Forum und das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Flensburg

laden ein zu einem Sommerfest auf Duburg:

am Sonntag 19. Juni 2011 von 14.00 bis 17.00 Uhr, Turnierplatz

Ein buntes Programm mit Spielangeboten, Essen und Trinken sowie Live-Musik erwartet die Besucher.

Verantwortlich und Kontakt:

Duburg Forum / Peter Walpurgis Tel. 24505

Kinder- und Jugendbüro / Stadt Flensburg

Verein Flensburger Norden e. V. / Lothar Baur Tel. 31805345

www.flensburger-norden.de E-Mail: fl-norden@versanet.de

50 Jahre Amnesty International: Große Party am 18. Juni in Flensburg und Frøslev

Grenzüberschreitende Feier am Samstag, 18. Juni 2011 in Flensburg & Frøslev

12-14 Uhr Hafenspitze Flensburg
15-17 Uhr Frøslevlejren (Frösleelager), Frøslevvej 79, Padborg

Amnesty-Gruppen aus Flensburg, Kolding, Sønderborg, Frøslev, Åbenrå, Tønder LADEN EIN:
In der Kneipe auf die Freiheit anzustoßen, war vor 50 Jahren in Portugal Grund genug, zu sieben Jahren Haft verurteilt zu werden. Der Brite Peter Benenson wollte dies ändern und veröffentlichte am 28. Mai 1961**den Zeitungsartikel “The Forgotten Prisoners“ die Geburtsstunde der größten Menschenrechtsorganisation: AMNESTY INTERNATIONAL.
Weltweit werden rund um diesen Geburtstag zahlreiche Veranstaltungen stattfinden. In Flensburg und Frøslev feiern wir grenzüberschreitend:

Am 18. Juni 2011 wird von 12.00-14.00 Uhr an der Hafenspitze in Flensburg mit Sambarhythmen, Artistik, tunesischen Spezialitäten auf die Menschenrechte angestoßen. Sie haben die Gelegenheit, einen Wetteinsatz auf eine der dänischen Brieftauben zu setzen, die gegen 14.00 Uhr nach Apenrade losfliegen!

Im nahegelegenen ehemaligen Zwangsarbeiterlager *Frøslev (Padborg) wird um 15.00 Uhr der Startrompeter Per Nielsen ein Konzert geben. Ein Gespräch mit dem dänischen  Vorstand von AMNESTY über die Geschichte der Organisation und eine begleitende Ausstellung geben Einblicke in unsere Arbeit. Es gibt Musik, Essen und Trinken u.v.m.
Das Programm (Bild mit Doppelklick der Maus vergrößern) :

Verantwortlich: AMNESTY INTERNATIONAL, Gruppe Flensburg

%d Bloggern gefällt das: